Hauptmenü öffnen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Mitsuoka Orochi
Mitsuoka Galue-I
Mitsuoka Galue-II
Mitsuoka Ray
Mitsuoka Viewt
Mitsuoka Himiko Roadster

Die K.K. Mitsuoka Jidōsha (jap. 株式会社光岡自動車 Kabushiki-gaisha Mitsuoka Jidōsha, engl. Mitsuoka Motor Co., Ltd.) in Toyama ist ein kleiner japanischer Hersteller von Boutique-Autos, der seinen Fahrzeugen einen Retro-Stil mit klassisch-britischem Aussehen verleiht. Gegründet wurde die Firma 1979 von Akio Mitsuoka. Die Firmengruppe beschäftigt 540 Mitarbeiter.

Das Produktionsvolumen liegt bei gut 1000 Autos pro Jahr. Neben noblen Retro-Limousinen finden sich im Sortiment traditionelle Taxis und Micro Cars. An die bereits eingestellten Rennwagenmodelle Zero 1 und Classic Type F knüpft der Orochi an (benannt nach der Yamata no Orochi).[1] Die Fahrzeuge werden in Japan, Singapur und in den USA verkauft, sowie in Großbritannien.

ModelleBearbeiten

  • BUBU SSK (1985–1987)
  • BUBU356 Speedster (1989–1993)
  • BUBU501 (1982–1987)
  • BUBU503 (1982–1987)
  • BUBU504 (1982–1987)
  • BUBU505-C (1982–1987)
  • Classic Type F (1997-aktuell)
  • Galue Convertible (2007-aktuell)
  • Galue-I (2000-aktuell)
  • Galue-II (2000-aktuell)
  • K-1 (2002-aktuell)
  • K-4 (2006-aktuell)
  • Le-seyde (1990–1991)
  • MC-1 (2003-aktuell)
  • MC-1 EV (2003-aktuell)
  • MC-1T (2003-aktuell)
  • ME-I (1996-aktuell)
  • ME-II (1996-aktuell)
  • New Galue (2003-aktuell)
  • NOUERA (2004-aktuell)
  • Orochi (2006–2014)
  • Ray (1992-aktuell)
  • Ryoga (1996-aktuell)
  • TX-I (2000–2003)
  • TX-2 (2003-aktuell)
  • Viewt (1989-aktuell)
  • Yuga (1999-aktuell)
  • Zero 1 (1994-aktuell)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mitsuoka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jochen Knecht: Scharfe Schlange. In: Stern, 27. Oktober 2003.