Nikko (Automarke)

ehemalige japanische Automarke

Nikko war eine japanische Automarke.[1]

Nikko
Einführungsjahr 1938 oder 1939
Produkte Automobile
Märkte Japan

MarkengeschichteBearbeiten

Die Marke wurde je nach Quelle 1938[2] oder 1939[1] für Automobile auf dem japanischen Markt eingeführt und 1940 wieder eingestellt. Es ist davon auszugehen, dass Teile verwendet wurden, die vom Chrysler-Montagewerk Chrysler Automobile Works nach dessen Schließung übriggeblieben waren. Die Marke JAC verfolgte das gleiche Konzept.[1]

FahrzeugeBearbeiten

Im Angebot standen zwei Modelle als Personenkraftwagen. Gemeinsamkeiten waren Frontmotor und Hinterradantrieb. Das Modell 4 hatte einen Vierzylindermotor mit 2199 cm³ Hubraum und 48 PS Leistung. Der Aufbau war eine viertürige Limousine. Die Fahrzeuglänge betrug 420 cm.[1]

Das Modell 6 war etwas länger, wenngleich keine Maße bekannt sind. Es ähnelte einem Dodge von 1938. Die Karosserie war ebenfalls eine Limousine mit vier Türen. Der Sechszylindermotor leistete 90 PS aus 3612 cm³ Hubraum.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Jeremy Risdon: Pomchi Book of Cars, Vans & Light Trucks. Volume 2. Japan 1935–1939. Pomchi Press, Yate 2017, ISBN 978-1-983476-36-5, S. 75–76 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Jeremy Risdon: Pomchi Book of Cars, Vans & Light Trucks. Volume 2. Japan 1935–1939. Pomchi Press, Yate 2017, ISBN 978-1-983476-36-5, S. 75–76 (englisch).
  2. Jeremy Risdon: Pomchi Book of Cars, Vans & Light Trucks. Volume 3. Japan 1940–1949. Pomchi Press, Yate 2018, ISBN 978-1-72004-729-2, S. 53 (englisch).