Hauptmenü öffnen

Mikasa (jap. ミカサ) war eine Automarke aus Japan.[1][2]

Mikasa
Inhaber

Okamura Seisakusho

Einführungsjahr 1957
Produkte Automobile
Website www.okamura.jp

Inhaltsverzeichnis

MarkengeschichteBearbeiten

Das Unternehmen Okamura Seisakusho aus Yokohama begann 1957 mit der Produktion von Automobilen namens Mikasa. 1961 endete die Produktion.

FahrzeugeBearbeiten

 
Mikasa
 
Seitenansicht

Im Angebot standen vierrädrige Kleinwagen. Besonderheit waren der Frontantrieb und das Automatikgetriebe. Ein luftgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit 585 cm³ trieb die Fahrzeuge an. Im zweitürigen Kombi Mk I bzw. Service Car leistete der Motor zwischen 18 und 21 PS und im zweisitzigen Roadster Touring bzw. Touring Car zwischen 21 und 23 PS.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mikasa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Mikasa.
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1036. (englisch)