Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2007

Biathlon

Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2008

IBU.svg

Herren Damen
Sieger
Crosslauf Sprint UkraineUkraine Oleksandr Bilanenko Weissrussland 1995Weißrussland Natalja Sokolowa
Crosslauf Massenstart RusslandRussland Alexei Katrenko Weissrussland 1995Weißrussland Natalja Sokolowa
Rollerski Sprint RusslandRussland Michail Kotschkin FinnlandFinnland Kaisa Mäkäräinen
Rollerski Verfolgung RusslandRussland Alexander Grisman FinnlandFinnland Kaisa Mäkäräinen
Crosslauf-Mixed-Staffel RusslandRussland Russland

Die 12. IBU Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften fanden vom 4. bis zum 8. September 2007 in Otepää statt. Dabei wurden in vier Einzeldisziplinen bei den Herren und bei den Frauen, sowie in einem Mixed-Staffel-Wettbewerb, Medaillen vergeben. Zwei der Disziplinen, ein Sprint und ein Massenstartrennen, sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern, fanden im Crosslauf (Querfeldeinlauf) statt, auf Rollskiern wurde jeweils ein Sprint und ein Verfolgungsrennen bei Männern wie Frauen ausgetragen. Der Staffelwettbewerb wurde in der Crosslauf-Disziplin ausgetragen. Fast gleichzeitig, meist nur um wenige Minuten versetzt, fanden auch die Junioren-Weltmeisterschaften in den jeweiligen Disziplinen statt.

Erfolgreichste Mannschaft wurde fast traditionell Russland, das vier der neun Titel und insgesamt elf Medaillen erringen konnte. Alexei Katrenko wurde der erfolgreichste Teilnehmer, er gewann zwei Titel und eine Bronzemedaille im Crosslauf. Natalja Sokolowa gewann beide Einzeltitel bei den Frauen. Bei den Rollskirennen wurde auch Kaisa Mäkäräinen zweifache Weltmeisterin. Alexander Grisman erreichte mit dem Titelgewinn im Rollski-Verfolgungsrennen seinen ersten internationalen Erfolg, weitere Erfolge konnte er nicht erreichen, da er noch vor den nächsten Sommerweltmeisterschaften tödlich verunglückte. Die Gastgeber gewannen mit jeweils einmal Silber und Bronze bei den Männern in beiden Disziplinen Medaillen.

WettbewerbeBearbeiten

Crosslauf
  • 4. September: Sprint, 3 km (Frauen) und 4 km (Männer).
  • 5. September: Verfolgung, 5 km (Frauen) und 6 km (Männer).
  • 6. September: Mixed-Staffel, 2 × 3 km (Frauen) + 2 × 4 km (Männer).
Skiroller
  • 7. September: Sprint, 7,5 km (Frauen) und 10 km (Männer).
  • 8. September: Verfolgung, 10 km (Frauen) und 12,5 km (Männer).

MedaillenspiegelBearbeiten

Gesamt
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland  Russland 4 2 5 11
2 Finnland  Finnland 2 2
Weissrussland 1995  Weißrussland 2 2
4 Ukraine  Ukraine 1 3 2 6
5 Kasachstan  Kasachstan 2 2
6 Estland  Estland 1 1 2
7 Slowenien  Slowenien 1 1
8 Tschechien  Tschechien 1 1

Männer CrosslaufBearbeiten

Sprint 4 kmBearbeiten

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 Ukraine  Oleksandr Bilanenko 16:24.4 0+1
2 Slowakei  Marek Matiaško +1.4 1+0
3 Russland  Alexei Katrenko +19.1 0+4
4 Tschechien  Zdeněk Vítek +19.8 0+2
5 Estland  Roland Lessing +20.9 3+0
6 Slowakei  Miroslav Matiaško +29.9 0+2
7 Russland  Iwan Bogdanow +32.8 1+3
8 Estland  Indrek Tobreluts +37.1 1+4
9 Lettland  Kristaps Lībietis +44.1 0+1
Russland  Sergei Balandin +44.1 1+4
11 Tschechien  Jaroslav Soukup +44.5 0+2
12 Russland  Dmitri Petin +58.0 2+2
13 Weissrussland 1995  Aljaksandr Uszinau +58.2 0+2
14 Lettland  Edgars Piksons +58.9 1+3
15 Ukraine  Oleh Bereschnyj +1:02.3 1+2
16 Slowakei  Pavol Hurajt +1:05.8 1+2
17 Lettland  Gints Rozenbergs +1:10.7 1+2
18 Slowakei  Radovan Cienik +1:11.7 2+1
19 Ukraine  Wjatscheslaw Derkatsch +1:17.5 1+2
20 Finnland  Mika Hakala +1:17.7 2+0
21 Kasachstan  Dias Keneschow +1:18.3 0+4
22 Weissrussland 1995  Dsmitryj Frydman +1:19.8 1+1
23 Estland  Kauri Kõiv +1:24.0 1+3
24 Tschechien  Ondřej Moravec +1:25.8 3+2
25 Lettland  Kaspars Dumbris +1:29.5 3+2
26 Ukraine  Serhij Sednjew +1:49.1 2+1
27 Finnland  Tuomas Säily +1:55.3 2+2
28 Tschechien  Luboš Schorný +2:07.9 1+2
29 Vereinigte Staaten  Douglas Hoover +2:34.0 2+0
30 Weissrussland 1995  Jewgeni Kirpitschnikow +2:55.3 3+4
31 Estland  Alari Remmelg +3:24.7 5+3
32 Portugal  Danny Silva +6:46.5 3+2

Datum: Mittwoch, 4. September 2007, 11:00 Uhr
Es starteten alle 32 gemeldeten Athleten aus elf Ländern. Starter aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien oder Italien waren nicht am Start. Bei der 16 Minuten später gestarteten Junioren-WM gewann der Este Daniil Steptšenko vor seinem Landsmann Karel Viigipuu und dem Russen Maxim Adijew.

Massenstart 6 kmBearbeiten

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 Russland  Alexei Katrenko 23:29.4 2+0+1+0
2 Estland  Indrek Tobreluts +2.3 0+1+0+2
3 Russland  Iwan Bogdanow +14.5 0+1+2+1
4 Ukraine  Oleksandr Bilanenko +47.9 0+0+1+2
5 Russland  Sergei Balandin +54.3 0+1+2+3
6 Slowakei  Miroslav Matiaško +58.2 0+1+1+2
7 Slowakei  Radovan Cienik +1:01.9 0+1+0+1
8 Ukraine  Oleh Bereschnyj +1:12.8 0+0+3+0
9 Tschechien  Jaroslav Soukup +1:16.2 0+1+1+2
10 Slowakei  Pavol Hurajt +1:27.1 2+1+1+1
11 Slowakei  Marek Matiaško +1:31.2 1+1+1+1
12 Weissrussland 1995  Aljaksandr Uszinau +1:41.7 1+0+0+2
13 Lettland  Gints Rozenbergs +1:47.4 1+2+1+1
14 Lettland  Kristaps Lībietis +1:57.8 0+1+3+1
15 Weissrussland 1995  Dsmitryj Frydman +1:58.4 2+0+1+0
16 Tschechien  Ondřej Moravec +2:01.1 3+3+0+1
17 Lettland  Edgars Piksons +2:16.8 2+2+3+2
18 Russland  Dmitri Petin +2:18.9 3+1+3+2
19 Lettland  Kaspars Dumbris +2:23.1 2+4+0+1
20 Ukraine  Serhij Sednjew +2:26.6 1+2+1+2
21 Estland  Kauri Kõiv +2:29.5 1+2+2+0
22 Finnland  Mika Hakala +2:35.0 0+0+3+2
23 Tschechien  Luboš Schorný +2:51.6 2+1+1+1
24 Finnland  Tuomas Säily +2:55.6 3+2+1+1
25 Kasachstan  Dias Keneschow +3:31.3 4+2+2+5
26 Weissrussland 1995  Evgeny Kirpichnikov +3:36.9 1+4+2+1
27 Estland  Alari Remmelg +4:47.2 2+5+1+3
28 Vereinigte Staaten  Douglas Hoover +5:04.8 1+2+0+4

Datum: Donnerstag, 5. September 2007, 11:00 Uhr
Es starteten alle 28 Athleten aus zehn Ländern. Starter aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien oder Italien waren nicht am Start. Bei der eine Stunde später gestarteten Junioren-WM gewann der Ukrainer Andrij Bohaj vor dem Usbeken Ruslan Nasirov und dem Russen Rinat Gilasow.

Männer RollerskiBearbeiten

Sprint 10 kmBearbeiten

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 Russland  Michail Kotschkin 24:48.8 0+0
2 Russland  Maxim Tschudow +8.1 0+1
3 Estland  Roland Lessing +22.8 1+1
4 Russland  Alexander Grisman +25.9 1+1
5 Tschechien  Jaroslav Soukup +51.0 2+0
6 Lettland  Edgars Piksons +57.3 3+0
7 Lettland  Ilmārs Bricis +1:00.3 0+2
8 Tschechien  Zdeněk Vítek +1:02.1 2+1
9 Norwegen  Frode Andresen +1:08.7 1+2
10 Estland  Indrek Tobreluts +1:15.4 2+1
11 Polen  Krzysztof Pływaczyk +1:25.0 0+0
12 Russland  Witali Kabardin +1:26.3 2+1
13 Norwegen  Halvard Hanevold +1:30.0 2+0
14 Slowakei  Dušan Šimočko +1:31.3 0+2
15 Estland  Kauri Kõiv +1:37.6 0+1
16 Estland  Priit Viks +1:43.1 3+1
17 Lettland  Kaspars Dumbris +1:44.8 1+1
18 Ukraine  Wjatscheslaw Derkatsch +1:45.4 0+0
19 Slowakei  Marek Matiaško +1:47.0 1+2
20 Slowakei  Matej Kazár +1:48.7 2+1
21 Slowakei  Pavol Hurajt +2:04.5 2+1
22 Finnland  Marko Mänttäri +2:06.1 2+1
23 Ukraine  Roman Pryma +2:11.0 0+1
24 Ukraine  Oleksij Ajdarow +2:16.8 1+1
25 Ukraine  Oleksij Korobejnikow +2:22.9 1+1
26 Finnland  Mika Kaljunen +2:26.0 2+1
27 Russland  Stanislaw Lukin +2:30.7 3+2
28 Bulgarien  Witalij Rudentschik +2:35.8 1+2
29 Tschechien  Ondřej Moravec +2:37.7 3+2
30 Lettland  Jānis Pleikšnis +3:06.0 0+1
31 Finnland  Jouni Kinnunen +3:56.4 1+2
32 Kasachstan  Dias Keneschow +4:38.9 2+3
33 Finnland  Tuomas Säily +5:12.7 1+2

Datum: Samstag, 7. September 2007, 15:30 Uhr
Es starteten alle 33 gemeldeten Athleten aus 12 Nationen. Aus dem deutschsprachigen Raum waren keine Läufer am Start. Beim 16 Minuten später gestarteten Junioren-WM-Rennen gewann der Bulgare Krassimir Anew vor dem Russen Dmitri Blinow und dem Bulgaren Wladimir Iliew.

Verfolgung 12,5 kmBearbeiten

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 Russland  Alexander Grisman 34:17.8 1+0+2+0
2 Russland  Maxim Tschudow +4.7 1+0+1+2
3 Russland  Michail Kotschkin +8.0 0+0+2+2
4 Tschechien  Zdeněk Vítek +13.6 0+0+2+0
5 Estland  Indrek Tobreluts +1:09.5 0+0+2+1
6 Lettland  Edgars Piksons +1:13.8 1+1+3+0
7 Slowakei  Dušan Šimočko +1:27.6 1+0+1+1
8 Norwegen  Halvard Hanevold +1:45.5 0+0+2+1
9 Lettland  Ilmārs Bricis +2:01.2 1+2+1+1
10 Tschechien  Jaroslav Soukup +2:02.1 1+1+1+3
11 Slowakei  Pavol Hurajt +2:09.7 1+1+1+0
12 Slowakei  Marek Matiaško +2:30.8 0+0+3+1
13 Finnland  Marko Mänttäri +2:39.9 2+0+0+1
14 Russland  Witali Kabardin +3:03.0 2+1+2+1
15 Estland  Priit Viks +3:05.1 0+1+3+2
16 Norwegen  Frode Andresen +3:06.8 1+3+1+2
17 Ukraine  Roman Pryma +4:03.6 0+1+1+1
18 Slowakei  Matej Kazár +4:06.1 1+3+0+1
19 Lettland  Kaspars Dumbris +4:09.7 3+1+1+1
20 Ukraine  Oleksij Korobejnikow +4:21.1 1+1+0+0
21 Finnland  Mika Kaljunen +4:31.2 1+2+1+1
22 Polen  Krzysztof Pływaczyk +4:52.7 1+2+2+2
23 Tschechien  Ondřej Moravec +5:08.2 2+3+2+1
24 Ukraine  Wjatscheslaw Derkatsch +5:21.2 4+1+0+1
25 Russland  Stanislaw Lukin +5:30.6 1+2+4+1
26 Ukraine  Oleksij Ajdarow +6:26.8 2+0+2+2
27 Bulgarien  Witalij Rudentschik +7:02.6 1+2+4+3
28 Finnland  Jouni Kinnunen +7:17.4 0+1+1+2
lap Lettland  Jānis Pleikšnis 2+2+3+
lap Kasachstan  Dias Keneschow 2+3+4+
dnf Estland  Kauri Kõiv 1+5+ +
dns Finnland  Tuomas Säily
dns Estland  Roland Lessing

Datum: Samstag, 7. September 2007, 13:45 Uhr
Es starteten 31 von 33 gemeldeten Athleten aus 12 Nationen. Ein Läufer beendete das Rennen nicht, zwei wurden aufgrund einer Überrundung aus dem Rennen genommen. Aus dem deutschsprachigen Raum waren keine Läufer am Start. Beim 45 Minuten später gestarteten Junioren-WM-Rennen gewann der Bulgare Krassimir Anew vor den Russen Dmitri Blinow und Sergei Nikolajewitsch Kljatschin.

Frauen CrosslaufBearbeiten

Sprint 3 kmBearbeiten

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 Weissrussland 1995  Natalja Sokolowa 13:54.3 0+2
2 Kasachstan  Jelena Chrustaljowa +21.4 2+1
3 Ukraine  Ljudmyla Pyssarenko +29.8 0+1
4 Russland  Anna Sorokina +31.9 0+3
5 Slowakei  Jana Gereková +39.4 1+1
6 Tschechien  Pavla Matyášová +44.6 3+2
7 Lettland  Gerda Krūmiņa +50.4 2+0
8 Russland  Jewgenija Michailowa +50.6 1+3
9 Rumänien  Éva Tófalvi +50.9 1+1
10 Russland  Olga Burowa +51.1 1+3
11 Estland  Eveli Saue +1:11.7 0+1
12 Russland  Natalja Solowjowa +1:11.9 2+4
13 Tschechien  Zdeňka Vejnarová +1:22.5 3+1
14 Rumänien  Dana Plotogea +1:29.3 1+1
15 Estland  Kadri Lehtla +1:32.6 1+1
16 Weissrussland 1995  Alena Schyn +1:35.9 1+2
17 Tschechien  Michaela Balatková +1:44.1 2+2
18 Finnland  Marika Jänkä +1:49.6 3+2
Finnland  Kaisa Mäkäräinen +1:49.6 1+5
20 Finnland  Teija Lehtimäki +1:50.8 4+1
21 Slowakei  Petra Slezáková +1:52.7 1+0
22 Weissrussland 1995  Hanna Zwetawa +2:02.9 1+3
23 Ukraine  Switlana Krikontschuk +2:22.5 3+3
24 Rumänien  Emöke Szöcs +2:49.8 1+3
25 Ukraine  Lilija Wajhina-Jefremowa +2:55.6 4+1
26 Estland  Sirli Hanni +3:10.8 4+2
27 Vereinigte Staaten  Patricia Zerfas +4:43.2 2+3

Datum: Mittwoch, 4. September 2008, 14:00 Uhr
Es starteten alle 27 gemeldeten Athletinnen aus elf Ländern. Aus dem deutschsprachigen Raum waren kein Biathletinnen am Start. Beim 13 Minuten später gestarteten Junioren-WM-Rennen gewann die Russin Irina Starych vor ihrer Landsfrau Ekaterina Buzorina und der Weißrussin Vera Kalbianok.

Massenstart 5 kmBearbeiten

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 Weissrussland 1995  Natalja Sokolowa 24:37.5 1+0+2+1
2 Kasachstan  Jelena Chrustaljowa +2.8 1+0+1+1
3 Russland  Anna Sorokina +26.0 2+0+0+1
4 Ukraine  Switlana Krikontschuk +1:03.4 0+1+2+0
5 Slowakei  Jana Gereková +1:12.0 1+1+1+0
6 Russland  Jewgenija Michailowa +1:33.2 1+0+3+1
7 Tschechien  Pavla Matyášová +1:35.7 1+4+3+2
8 Russland  Natalja Solowjowa +1:38.8 3+2+2+2
9 Ukraine  Ljudmyla Pyssarenko +1:48.3 1+2+1+0
10 Weissrussland 1995  Hanna Zwetawa +1:57.5 1+2+1+0
11 Finnland  Teija Lehtimäki +1:58.1 3+1+1+1
12 Rumänien  Éva Tófalvi +2:04.6 0+2+1+2
13 Finnland  Marika Jänkä +2:08.0 2+1+2+2
14 Tschechien  Zdeňka Vejnarová +2:19.3 2+0+2+3
15 Russland  Olga Burowa +2:30.9 2+2+3+2
16 Rumänien  Dana Plotogea +2:38.0 1+1+1+1
17 Estland  Kadri Lehtla +2:46.0 3+1+1+1
18 Weissrussland 1995  Alena Schyn +2:56.3 1+2+1+1
19 Tschechien  Michaela Balatková +3:22.6 1+3+2+2
20 Rumänien  Emöke Szöcs +5:45.7 2+2+2+2
21 Estland  Sirli Hanni +5:56.6 1+3+3+4
22 Vereinigte Staaten  Patricia Zerfas +10:17.4 5+4+3+2
dns Lettland  Gerda Krūmiņa
dns Estland  Eveli Saue

Datum: Donnerstag, 5. September 2008, 14:00 Uhr
Es starteten 22 der 24 gemeldeten Athletinnen aus acht Nationen. Starterinnen aus deutschsprachigen Ländern waren nicht am Start. Bei der eine Stunde später durchgeführten Junioren-WM siegte die Russin Irina Maximowa vor ihren Landsfrauen Tatjana Belkina und Swetlana Perminowa.

Frauen RollerskiBearbeiten

Sprint 7,5 kmBearbeiten

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 Finnland  Kaisa Mäkäräinen 24:45.6 1+0
2 Ukraine  Lilija Wajhina-Jefremowa +1.0 2+0
3 Ukraine  Tetjana Rud +7.8 1+2
4 Russland  Jana Romanowa +24.0 1+2
5 Estland  Eveli Saue +32.2 1+1
6 Rumänien  Éva Tófalvi +34.3 0+1
7 Ukraine  Oxana Jakowljewa +43.0 0+0
8 Russland  Tatjana Sewachina +55.7 1+1
9 Slowakei  Jana Gereková +1:08.6 2+3
10 Estland  Sirli Hanni +1:17.7 1+1
11 Kasachstan  Jelena Chrustaljowa +1:18.9 1+3
12 Slowakei  Petra Slezáková +1:19.2 0+1
13 Tschechien  Zdeňka Vejnarová +1:32.2 0+2
14 Estland  Kadri Lehtla +1:42.2 1+4
15 Ukraine  Inna Suprun +1:57.2 3+2
16 Polen  Paulina Bobak +1:58.8 2+0
17 Polen  Krystyna Pałka +2:36.3 5+0
18 Russland  Marija Dudakowa +2:43.1 1+1
19 Russland  Nadeschda Tschastina +2:47.1 5+0
20 Lettland  Madara Līduma +3:04.3 4+2
21 Kanada  Sandra Keith +3:08.6 2+2
22 Finnland  Anita Hakala +3:11.2 3+3
23 Estland  Tagne Tähe +3:16.6 2+1
24 Rumänien  Emöke Szöcs +3:18.6 1+2
25 Finnland  Teija Lehtimäki +3:20.2 2+3
26 Rumänien  Dana Plotogea +4:10.5 1+3
dnf Finnland  Kaisa Varis 1+4

Datum: Samstag, 7. September 2007, 13:00 Uhr
Es starteten alle 26 gemeldeten Athletinnen aus 12 Nationen, eine erreichte das Ziel nicht. Aus dem deutschsprachigen Raum waren keine Biathleten am Start. Beim nur 13 Minuten später gestarteten Junioren-WM-Rennen gewannen die Ukrainerin Valj Semerenko vor ihrer Landsfrau Olena Pidhruschna und ihrer Zwillingsschwester Wita Semerenko.

Verfolgung 10 kmBearbeiten

Platz Sportler Zeit Schieß-
fehler
1 Finnland  Kaisa Mäkäräinen 33:35.0 0+0+0+1
2 Ukraine  Tetjana Rud +0.4 0+0+1+1
3 Russland  Jana Romanowa +34.6 0+0+0+2
4 Slowakei  Jana Gereková +1:12.0 0+0+3+1
5 Estland  Eveli Saue +1:26.2 1+0+1+1
6 Russland  Tatjana Sewachina +1:28.9 0+0+0+1
7 Ukraine  Lilija Wajhina-Jefremowa +1:46.4 2+1+0+1
8 Kasachstan  Jelena Chrustaljowa +2:40.9 0+1+1+1
9 Slowakei  Petra Slezáková +2:54.0 1+0+1+0
10 Rumänien  Éva Tófalvi +3:23.4 0+0+1+2
11 Estland  Sirli Hanni +3:37.6 1+0+1+2
12 Polen  Krystyna Pałka +3:47.1 0+0+1+1
13 Ukraine  Oxana Jakowljewa +3:56.0 0+1+1+2
14 Estland  Kadri Lehtla +4:00.5 1+2+2+0
15 Tschechien  Zdeňka Vejnarová +4:15.3 1+0+2+2
16 Ukraine  Inna Suprun +4:29.9 1+1+1+2
17 Polen  Paulina Bobak +5:02.7 0+0+1+2
18 Russland  Nadeschda Tschastina +6:27.1 1+1+1+2
19 Russland  Marija Dudakowa +6:58.3 2+2+1+1
20 Kanada  Sandra Keith +7:32.2 0+3+1+2
21 Estland  Tagne Tähe +11:46.9 1+3+3+3
dnf Rumänien  Emöke Szöcs 3+2+4+
dns Finnland  Anita Hakala
dns Finnland  Teija Lehtimäki
dns Rumänien  Dana Plotogea
dns Lettland  Madara Līduma

Datum: Sonntag, 8. September 2007, 11:15 Uhr
Es starteten 22 von 26 gemeldeten Athletinnen aus elf Nationen, eine erreichte das Ziel nicht. Aus dem deutschsprachigen Raum waren keine Biathleten am Start. Beim nur 13 Minuten später gestarteten Junioren-WM-Rennen gewannen die Ukrainerin Valj Semerenko vor ihrer Zwillingsschwester Wita Semerenko und ihrer Landsfrau Olena Pidhruschna.

Mixed-Staffel Crosslauf 2 × 3 + 2 × 4 kmBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit Schießfehler
+ Nachlader
1 Russland  Russland Jewgenija Michailowa
Anna Sorokina
Alexei Katrenko
Iwan Bogdanow
1:01:15.9 0+2 0+1
0+1 0+3
0+1 2+3
0+0 0+1
2 Ukraine  Ukraine Switlana Krikontschuk
Ljudmyla Pyssarenko
Oleh Bereschnyj
Oleksandr Bilanenko
+12.6 0+1 0+2
0+1 0+1
0+0 0+1
0+2 0+0
3 Tschechien  Tschechien Pavla Matyášová
Zdeňka Vejnarová
Jaroslav Soukup
Ondřej Moravec
+1:37.4 0+3 0+3
1+3 0+1
0+0 0+3
2+3 0+0
4 Weissrussland 1995  Weißrussland Hanna Zwetawa
Natallja Sakalowa
Dsmitryj Frydman
Aljaksandr Uszinau
+3:10.1 1+3 0+3
0+0 0+2
0+3 0+3
0+1 0+2
5 Lettland  Lettland Madara Līduma
Gerda Krūmiņa
Kristaps Lībietis
Gints Rozenbergs
+3:17.5 2+3 0+2
0+2 0+2
0+1 0+1
0+0 0+3
6 Slowakei  Slowakei Jana Gereková
Petra Slezáková
Radovan Cienik
Miroslav Matiaško
+3:35.6 0+1 2+3
0+1 0+1
0+3 1+3
0+1 0+1
7 Finnland  Finnland Kaisa Mäkäräinen
Teija Lehtimäki
Mika Hakala
Jouni Kinnunen
+6:30.1 1+3 0+3
4+3 1+3
0+2 0+2
0+0 0+1
8 Estland  Estland Tagne Tähe
Kadri Lehtla
Martin Maasik
Alari Remmelg
+12:41.4 1+3 3+3
3+3 0+1
0+3 1+3
3+3 3+3

Datum: Freitag, 6. September 2007, 14:30 Uhr
Am Start waren acht Staffeln. Gleichzeitig fand das Weltmeisterschaftsrennen im Mixed der Junioren und Juniorinnen statt. Hier gewann Russland in der Besetzung Tatjana Belkina, Irina Maximowa, Maxim Adijew und Rinat Gilasow vor der Ukraine mit Valj Semerenko, Wita Semerenko, Oleksandr Kolos und Andrij Bohaj und dem Team aus Weißrussland mit Iryna Babezkaja, Vera Kalbianok, Viktor Kulagin und Wital Zwetau.

WeblinksBearbeiten