Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 1996

Biathlon

Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 1996

IBU.svg

Herren Damen
Sieger
Sprint ItalienItalien Wilfried Pallhuber China VolksrepublikVolksrepublik China Yu Shumei
Einzel RusslandRussland Alexei Kobelew RusslandRussland Olesja Tupilenko
 

Die 1. IBU Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften fanden im September 1996 in Hochfilzen statt.

Nachdem die Internationale Biathlon Union (IBU) die Disziplin „Sommerbiathlon“ im Jahr 1996 in ihr Programm aufgenommen hatte, wurde bereits im gleichen Jahr die erste Weltmeisterschaft im Sommerbiathlon ausgetragen. Als Ausrichter wurde von der IBU das österreichische Hochfilzen bestimmt.

Auf dem Programm standen vier Rennen, die sich aus Crosslaufen und Kleinkaliberschießen zusammensetzten. Darunter befanden sich jeweils das Sprint- und das Einzelrennen für Damen und Herren. Die Damen mussten im Sprint eine Strecke von 4,5 Kilometern bewältigen und dabei liegend und stehend schießen. Für einen Fehler musste analog zum Winterbiathlon eine Strafrunde gelaufen werden. Im Einzel liefen die Damen 6 Kilometer bei vier Schießeinlagen. Pro nicht getroffener Scheibe wurde eine Minute zur Laufzeit addiert. Die Herren mussten 6 (Sprint) bzw. 10 Kilometer (Einzel) lange Distanzen zurücklegen. Eine Staffel wurde nicht ausgetragen.

Zu den prominenten Teilnehmern, die aus dem Winterbiathlon bekannt sind, gehörten unter anderem Ole Einar Bjørndalen, Wilfried Pallhuber, Halvard Hanevold, Yu Shumei und Liv Grete Skjelbreid. Die erfolgreichste Nation war Russland mit zwei Titeln. Die einzige Athletin die zwei Medaillen gewinnen konnte war Olesja Tupilenko aus Russland. Insgesamt konnten sich Athleten aus sechs Ländern auf dem Podium platzieren.

MännerBearbeiten

SprintBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Wilfried Pallhuber Italien  ITA
2 Ole Einar Bjørndalen Norwegen  NOR
3 Wladimir Dratschew Russland  RUS
4 Dimitri Borovik Estland  EST
5 Pawel Muslimow Russland  RUS
6 Janez Ožbolt Slowenien  SLO
7 Jacek Magiera Polen  POL
8 Tomasz Sikora Polen  POL
9 Halvard Hanevold Norwegen  NOR
10 Sergei Konowalow Russland  RUS

EinzelBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Alexei Kobelew Russland  RUS
2 Janez Ožbolt Slowenien  SLO
3 Wadim Saschurin Weissrussland 1995  BLR
4 Wilfried Pallhuber Italien  ITA
5 Ole Einar Bjørndalen Norwegen  NOR
6 Halvard Hanevold Norwegen  NOR
7 Pawel Muslimow Russland  RUS
8 Jacek Magiera Polen  POL
9 Sergei Roschkow Russland  RUS
10 Tomaž Globočnik Slowenien  SLO

FrauenBearbeiten

SprintBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Yu Shumei China Volksrepublik  CHN
2 Olesja Tupilenko Russland  RUS
3 Inna Scheschkil Kasachstan  KAZ
4 Natalja Lewtschenkowa Russland  RUS
5 Margarita Doulowa Kasachstan  KAZ
6 Liv Grete Skjelbreid Norwegen  NOR
7 Gunn Margit Andreassen Norwegen  NOR
8 Tracy van Deventer Vereinigte Staaten  USA
9 Martina Schwarzbacherová Slowakei  SVK
10 Anna Stera Polen  POL

EinzelBearbeiten

Platz Sportler Land
1 Olesja Tupilenko Russland  RUS
2 Gunn Margit Andreassen Norwegen  NOR
3 Liu Jinfeng China Volksrepublik  CHN
4 Margarita Doulowa Kasachstan  KAZ
5 Anna Stera Polen  POL
6 Inna Scheschkil Kasachstan  KAZ
7 Natalja Lewtschenkowa Russland  RUS
8 Agata Suszka Polen  POL
9 Swetlana Paramygina Weissrussland 1995  BLR
10 Soňa Mihoková Slowakei  SVK

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land        
1 Russland  Russland 2 1 1 4
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China 1 - 1 2
3 Italien  Italien 1 - 1
4 Norwegen  Norwegen - 2 2
5 Slowenien  Slowenien 1 1
6 Kasachstan  Kasachstan 1 1
Weissrussland 1995  Weißrussland 1 1

WeblinksBearbeiten