Hauptmenü öffnen

Der Renault Rodéo ist ein offener Freizeitwagen mit Frontantrieb des französischen Herstellers Renault.

Renault
Renault Rodéo 4
Renault Rodéo 4
Rodeo
Produktionszeitraum: 1970–1987
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Strandwagen
Motoren: Ottomotoren:
0,85–1,3 Liter
(25–35 kW)
Länge: 3660 mm
Breite: 1589 mm
Höhe: 1595 mm
Radstand:
Leergewicht: 645–860 kg

Nach dem Erfolg des R4 Plein Air, einem Fun-Cabrio, nahm Renault im Herbst 1970 den beim Hersteller Ateliers de Construction du Livradois (ACL) gefertigten Rodéo in sein Programm auf. Ebenfalls von Renault wurde der MAVA-Renault unterstützt.

Rodéo 4 (1970–1981)Bearbeiten

Der ursprüngliche Rodéo 4 wurde zwischen Oktober 1970 und August 1981 von ACL gebaut. Er basiert auf der Kastenwagen-Version des R4 und wurde von einem Motor mit 845 cm³ Hubraum angetrieben.

Rodéo 6 (1972–1981)Bearbeiten

Ab Herbst 1972 wurde auch ein Rodéo 6 angeboten, der sich durch eine modifizierte Karosserie und den größeren Motor vom Rodéo 4 unterschied. Er hatte die 1108 cm³-Maschine des R6. Ab Oktober 1980 wurde ein verbesserter 1289 cm³-Motor aus dem R12 eingebaut, der im Rodéo 32,5 kW (45 PS) erzielte. Es wurde die Bodengruppe des R6 verwendet. Die Karosserie besteht aus Fiberglas.

Rodéo (1981–1987)Bearbeiten

Ab September 1981 wurde nur noch der Rodéo angeboten, der auch als Rodéo 5 bezeichnet wurde. Er hatte einen 1280 cm³-Motor und wurde nach wie vor bei Teilhol produziert.

Die Modellreihe wurde im Mai 1987 ohne Nachfolger eingestellt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Renault Rodeo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien