Renault Austral

SUV des französischen Automobilherstellers Renault

Der Renault Austral ist ein SUV des französischen Automobilherstellers Renault, das am 8. März 2022 auf einem Online-Event vorgestellt wurde und im vierten Quartal 2022 den Vorgänger Kadjar ablösen soll.[2]

Renault
2022 Renault Austral E-Tech (front view).png
Austral
Produktionszeitraum: seit 09/2022
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,3 Liter
(103–116 kW)
Otto-Hybrid:
1,2 Liter (147 kW)
Länge: 4510 mm
Breite: 1825 mm
Höhe: 1618 mm
Radstand: 2667 mm
Leergewicht: 1490–1696 kg
Vorgängermodell Renault Kadjar
Sterne im Euro-NCAP-Crashtest (2022)[1] 5 Sterne

ModelleigenschaftenBearbeiten

Der Austral ist der direkte Nachfolger des 2015 vorgestellten Kompakt-SUVs Kadjar und basiert auf derselben Plattform wie das Schwestermodell Nissan Qashqai. Der Modellname „austral“ bedeutet „südlich“.[3]

Im Innenraum ist das SUV mit zwei Bildschirmen für Instrumente bzw. Infotainment (12,3 respektive 12 Zoll) ausgestattet, sowie USB-C- und 12-Volt-Steckdosen und einem Ladepad für kabelloses Laden. Kritische Bedienungselemente sollen sich nach wie vor durch physische Schalter und Regler bedienen lassen.[4]

Das Fahrzeug verfügt dank längsverschiebbarer Rücksitze von 430 bis 555 Liter Kofferraumvolumen. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen erweitert es sich auf bis zu 1455 Liter.[3]

Der Verkaufsstart des Austral war im September 2022, ab Dezember 2022 sollen die Fahrzeuge ausgeliefert werden.[4][3]

SicherheitBearbeiten

Im Herbst 2022 wurde der Renault Austral vom Euro NCAP auf die Fahrzeugsicherheit getestet. Er erhielt fünf von fünf möglichen Sternen.[5]

TechnikBearbeiten

Für den Austral werden keine Dieselmotoren angeboten. Stattdessen wird die Motorenplatte um Mild- und Vollhybridsysteme ergänzt. Als Vollhybrid ist der Renault Austral mit einem 1,2-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 96 kW (131 PS) ausgestattet, der von zwei Elektromotoren (zusammen 50 kW/205 Nm) unterstützt wird. Die Systemleistung wird mit 147 kW (200 PS) angegeben. Energiespeicher ist eine Lithium-Ionen-Batterie (400 Volt) mit 1,7 kWh. Die Kraft wird über ein sogenanntes Multi-Mode-Getriebe übertragen. Es hat 15 Übersetzungsstufen, die sich aus zwei Gängen für den E-Antrieb und vier für den Verbrennungsmotor ergeben.[6]

Bei den Mildhybrid-Varianten arbeitet ein 1,3-Liter-Ottomotor mit 103 kW (140 PS) oder 116 kW (158 PS) gemeinsam mit dem Startergenerator im 12- bzw. 48-V-Bordnetz. Diese Modelle haben das X-TRONIC-Automatikgetriebe. Nur das Basismodell ist auch mit manuellem Sechsgangschaltgetriebe erhältlich.

Aus anderen Renault-Modellen bereits bekannt ist eine wahlweise verfügbare Allradlenkung 4CONTROL-Advanced, durch die sich der Wendekreis auf nur 10,1 Meter verkleinert.[7]

Mild Hybrid 140 Mild Hybrid 160 E-Tech Full Hybrid 200
Bauzeitraum ab 12/2022
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R3-Ottomotor + Elektromotor
Hubraum 1332 cm³ 1199 cm³
Motoraufladung Turbolader
max. Leistung
Verbrennungsmotor bei min−1
103 kW (140 PS) / 4500–5750 116 kW (158 PS) / 5250–5600 96 kW (131 PS) / 4500
max. Leistung
Elektromotoren
50 kW (68 PS)
max. Systemleistung 147 kW (200 PS)
max. Drehmoment
Verbrennungsmotor bei min−1
260 Nm / 1750–3500 270 Nm / 1800–3750 205 Nm / 1750
max. Drehmoment
Elektromotoren
k. A.
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Antrieb, optional
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe Stufenloses Getriebe Multi-Mode-Automatikgetriebe
Getriebe, optional (Stufenloses Getriebe)
Messwerte
Leergewicht 1490 kg 1546 kg 1644–1696 kg
Höchstgeschwindigkeit 174 km/h
(174 km/h)
174 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,7 s
(10,0 s)
9,7 s 8,4 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km
(WLTP, kombiniert)
6,2 l Super
(6,2 l Super)
6,2 l Super 4,7 l Super
CO2-Emissionen (WLTP, kombiniert) 139 g/km
(139 g/km)
141 g/km 106 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6d-ISC-FCM

Werte in runden Klammern gelten für Modelle mit optionalem Getriebe.

WeblinksBearbeiten

Commons: Renault Austral – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Offizielle Sicherheitsbewertung Renault Austral (2022). Abgerufen am 16. November 2022.
  2. Anthony Karr, Roland Hildebrandt: Renault Austral fünf Tage vor seinem Debüt genau gezeichnet. In: motor1.com. Auto News Medien GmbH, 3. März 2022, abgerufen am 8. März 2022.
  3. a b c Renault Austral: Der Nachfolger des Kadjar. In: ADAC. Abgerufen am 21. September 2022 (deutsch).
  4. a b Torsten Seibt,Thomas Harloff: Renault Austral 2022: Das kostet der Kadjar-Nachfolger. In: Auto Motor und Sport. 16. September 2022, abgerufen am 21. September 2022.
  5. Fünf Sterne am laufenden Band: EuroNCAP. In: welt.de. 16. November 2022, abgerufen am 16. November 2022.
  6. Heinrich Lingner: Renault Austral: Auf Achse im Wendewunder mit 32 Assistenten. In: auto-motor-und-sport.de. 6. Oktober 2022, abgerufen am 6. Oktober 2022.
  7. Neuer Renault Austral: Kompakt-SUV mit Hybridtechnik. SchnelleAutohilfe.de, 15. März 2022, abgerufen am 17. März 2022.