Hauptmenü öffnen

Speziell für den Baustellenverkehr hatte Renault die Kerax-Bauserie entwickelt. Die zwei- bis vierachsigen Fahrgestelle waren besonders stabil und boten in jeder Ausführung eine sehr hohe Bodenfreiheit. Sie wurden im Antriebsstrang mit Quer- und Längssperren je nach Achskonfiguration ausgerüstet. Die Radstände sind vergleichbar mit Kipperfahrzeug- und Sattelzugmaschinenwerten. Außer Renault bietet auch Iveco mit dem Trakker eine ähnliche Serie an. Den Kerax gab es mit Standard-Kabine (also kurz), mittellanger Kabine und lange Kabine (8x8-Version). Diese war mit einer ausklappbaren Liege für längere Wartezeiten ausgerüstet, für die man allerdings die Sitze vorklappen muss.

Renault
Renault Kerax
Renault Kerax
Kerax
Hersteller: Renault Trucks
Verkaufsbezeichnung: Kerax
Produktionszeitraum: 1997–2013
Vorgängermodell: Renault Maxter
Nachfolgemodell: Renault K-Truck
Technische Daten
Motoren: 9,8–12,8 Liter Dieselmotoren
Leistung: 272–382 kW
zul. Gesamtgewicht: 32 t

LiteraturBearbeiten

  • Michael Brettnacher: Trucks – Das Typenbuch, GeraMond 2007

WeblinksBearbeiten

  Commons: Renault Kerax – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien