Remilly-Wirquin

französische Gemeinde

Remilly-Wirquin ist eine französische Gemeinde mit 358 Einwohnern (Stand 1. Januar 2020) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Saint-Omer und zum Kanton Lumbres.

Remilly-Wirquin
Remilly-Wirquin (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Pas-de-Calais (62)
Arrondissement Saint-Omer
Kanton Lumbres
Gemeindeverband Pays de Lumbres
Koordinaten 50° 40′ N, 2° 10′ OKoordinaten: 50° 40′ N, 2° 10′ O
Höhe 47–135 m
Fläche 5,23 km²
Einwohner 358 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 68 Einw./km²
Postleitzahl 62380
INSEE-Code

Remilly-Wirquin

GeographieBearbeiten

Remilly-Wirquin liegt am Fluss Aa. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale.

Umgeben wird Remilly-Wirquin von den Nachbargemeinden sind Wavrans-sur-l’Aa im Nordwesten, Esquerdes im Norden, Hallines im Nordosten, Pihem im Osten, Ouve-Wirquin im Südwesten sowie Cléty im Südosten.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014
Einwohner 232 215 234 283 327 316 353 337

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Omer aus dem 13. Jahrhundert

SportBearbeiten

Im Jahr 2022 führte die 4. Etappe der 109. Austragung der Tour de France durch Remilly-Wirquin. Auf der D192 wurde zwischen Remilly-Wirquin und Crehem mit der Côte de Remilly-Wirquin (133 m) eine Bergwertung der 4. Kategorie abgenommen.[1] Sieger der Bergwertung war der Däne Magnus Cort Nielsen.[2]

WeblinksBearbeiten

Commons: Remilly-Wirquin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Etappe 4 - Dunkerque > Calais - Tour de France 2022. Abgerufen am 20. Juni 2022.
  2. Tour de France 2022 Stage 4 results. Abgerufen am 16. September 2022.