Remilly-Wirquin

französische Gemeinde

Remilly-Wirquin ist eine französische Gemeinde mit 359 Einwohnern (Stand 1. Januar 2021) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Saint-Omer und zum Kanton Lumbres.

Remilly-Wirquin
Remilly-Wirquin (Frankreich)
Remilly-Wirquin (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Pas-de-Calais (62)
Arrondissement Saint-Omer
Kanton Lumbres
Gemeindeverband Pays de Lumbres
Koordinaten 50° 40′ N, 2° 10′ OKoordinaten: 50° 40′ N, 2° 10′ O
Höhe 47–135 m
Fläche 5,23 km²
Einwohner 359 (1. Januar 2021)
Bevölkerungsdichte 69 Einw./km²
Postleitzahl 62380
INSEE-Code

Remilly-Wirquin

Geographie Bearbeiten

Remilly-Wirquin liegt am Fluss Aa. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale.

Umgeben wird Remilly-Wirquin von den Nachbargemeinden sind Wavrans-sur-l’Aa im Nordwesten, Esquerdes im Norden, Hallines im Nordosten, Pihem im Osten, Ouve-Wirquin im Südwesten sowie Cléty im Südosten.

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2014 2015
Einwohner 232 215 234 283 327 316 353 337 340

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

  • Kirche Saint-Omer aus dem 13. Jahrhundert

Sport Bearbeiten

Im Jahr 2022 führte die 4. Etappe der 109. Austragung der Tour de France durch Remilly-Wirquin. Auf der D192 wurde zwischen Remilly-Wirquin und Crehem mit der Côte de Remilly-Wirquin (133 m) eine Bergwertung der 4. Kategorie abgenommen.[1] Sieger der Bergwertung war der Däne Magnus Cort Nielsen.[2]

Weblinks Bearbeiten

Commons: Remilly-Wirquin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Etappe 4 - Dunkerque > Calais - Tour de France 2022. Abgerufen am 20. Juni 2022.
  2. Tour de France 2022 Stage 4 results. Abgerufen am 16. September 2022.