Magnus Cort Nielsen

dänischer Radrennfahrer

Magnus Cort Nielsen (* 16. Januar 1993 auf Bornholm) ist ein dänischer Radrennfahrer.

Magnus Cort Nielsen Straßenradsport
Magnus Cort Nielsen (2014)
Magnus Cort Nielsen (2014)
Zur Person
Geburtsdatum 16. Januar 1993 (28 Jahre)
Nation DanemarkDänemark Dänemark
Disziplin Straße
Körpergröße 173 cm
Renngewicht 68 kg
Zum Team
Aktuelles Team EF Education-Nippo
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2012
2013–2014
2015–2017
2018–2019
2020–
Team Concordia Forsikring-Himmerland
Team Cult Energy
Orica
Astana Pro Team
EF Pro Cycling
Wichtigste Erfolge
Letzte Aktualisierung: 3. September 2021

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Cort Nielsen wurde 2011 Dritter in der Gesamtwertung der Junioren-Austragung der Internationalen Friedensfahrt und gewann die dänischen Meistertitel der Juniorenklasse sowohl im Cyclocross als auch im Straßenrennen. Im Folgejahr startete er für das Team Concordia Forsikring-Himmerland und wurde Achter der dänischen Straßenmeisterschaft in der Elite-Klasse. 2013 wechselte er zum Team Cult Energy und war auf einer Etappe der Internationalen Thüringen Rundfahrt erfolgreich; darüber hinaus erreichte er – neben zwei Etappenerfolgen bei dem Rennen – Platz 9 in der Gesamtwertung der Post Danmark Rundt. In der Saison 2014 war er unter anderem bei der Istrian Spring Trophy sowie beim norwegischen Ringerike Grand Prix erfolgreich und gewann mit der Himmerland Rundt und der Destination Thy zudem zwei dänische Rennen der UCI Europe Tour.

2016 war ein erfolgreiches Jahr für Cort Nielsen: Er entschied zunächst zwei Etappen der Dänemark-Rundfahrt für sich. Im Herbst des Jahres gewann er sowohl die 18. wie auch die 21. und letzte Etappe der Vuelta a España. Im Jahr darauf gewann er eine Etappe der Valencia-Rundfahrt wie auch die Clásica de Almería.

Daraufhin bekam Angebot vom Team Astana. Bei einem ersten Training mit seiner neuen Mannschaft brach er sich das Schlüsselbein; eine solche Verletzung hatte er sich schon im April 2017 bei der Tour de Yorkshire zugezogen.[1] In der folgenden Saison 2018 gewann er Etappen der Tour of Oman, der Tour de Yorkshire, der BinckBank Tour und als wichtigsten Sieg eine Etappe der Tour de France. 2019 gewann er einen Abschnitt von Paris–Nizza.

Daraufhin wechselte Kort Nielsen zur Mannschaft EF Pro Cycling, für die ihm bei der Vuelta a España 2020 einen weiteren Etappensieg gelang. Im Frühjahr 2021 gewann er im Sprint des Vorderfeld die Abschlussetappe von Paris-Nizza. Auch bei der Vuelta a España 2021 konnte er wieder überzeugen und gewann nach drei Etappensiegen und vielen Kilometern in Außreisergruppen auch die Auszeichnung als kämpferischster Fahrer der Rundfahrt.

ErfolgeBearbeiten

2011
  •   Dänischer Meister - Cyclocross (Junioren)
2013
2014
2016
2017
2018
2019
2020
2021

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour201620172018201920202021
  Giro d’ItaliaGiro
  Tour de FranceTour6810456
  Vuelta a EspañaVuelta1331266777

WeblinksBearbeiten

Commons: Magnus Cort Nielsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Magnus Cort breaks collarbone in training. In: Cycling News. Abgerufen am 25. April 2018.