Hauptmenü öffnen

Raymond Boutinaud

Französischer Unternehmer und Autorennfahrer

UnternehmerBearbeiten

Raymond Boutinaud betreibt in Villeneuve-Saint-Georges im Département Val-de-Marne ein Unternehmen, das Porsche-Rennwagen für den Rennbetrieb vorbereitet und restauriert. Angeschlossen sind ein großer Teilevertrieb und eine Rennfahrerschule.

Karriere als RennfahrerBearbeiten

Raymond Boutinaud startete zweimal, 1983 und 1984, mit einem Porsche 928 S beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Er baute den Rennwagen in seiner Werkstatt selbst auf und fuhr das Rennen 1983 gemeinsam mit Patrick Gonin und Alain Le Page. Nach vielen technischen Problemen wurde das Teams mangels zurückgelegter Distanz nicht klassiert. Im Jahr darauf versuchte es Boutinaud mit einem verbesserten Fahrzeug erneut. Diesmal erreichte er nach 24 Stunden das Ziel und klassierte sich mit den Teamkollegen Philippe Renault und Giles Guinand an der 22. Stelle der Gesamtwertung[1][2]. 1984 beteiligte er sich mit dem Porsche auch an einigen Rennen der Sportwagen-Weltmeisterschaft, erreichte jedoch bei keinem Einsatz die Zielflagge.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1983 Frankreich  Raymond Boutinaud Porsche 928S Frankreich  Patrick Gonin Frankreich  Alain Le Page nicht klassiert
1984 Frankreich  Raymond Boutinaud Porsche 928S Frankreich  Philippe Renault Frankreich  Giles Guinand Rang 22
1987 Vereinigtes Konigreich  John Bartlett Racing Bardon DB2 Vereinigtes Konigreich  Tim Lee-Davey Vereinigtes Konigreich  Robin Donovan Ausfall Kraftübertragung

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Raymond Boutinaud und seine Porsche 928S in Le Mans
  2. Raymond Boutinaud bei lemans.org