Pontins Professional 1978

Snookerturnier

Das Pontins Professional 1978 war ein professionelles Snooker-Einladungsturnier im Rahmen der Saison 1977/78. Das Turnier wurde vom 29. April bis zum 6. Mai 1978 im Pontins Prestatyn Sands Holiday Park, einem Pontins-Freizeitpark im nordwalisischen Seebad Prestatyn, ausgetragen. Sieger wurde der Waliser Ray Reardon, der im Finale Titelverteidiger John Spencer aus England mit 7:2 besiegte. Zudem spielte Reardon mit einem 122er-Break das höchste Break des Turnieres.[1]

Pontins Professional 1978
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Teilnehmer: 12
Austragungsort: Pontins Prestatyn Sands Holiday Park, Prestatyn
Eröffnung: 29. April 1978
Endspiel: 6. Mai 1978
Titelverteidiger: EnglandEngland John Spencer
Sieger: WalesFlag of Wales (1959–present).svg Ray Reardon
Finalist: EnglandEngland John Spencer
Höchstes Break: 122 (WalesFlag of Wales (1959–present).svg Ray Reardon)
1977
 
1979

PreisgeldBearbeiten

Das Turnier wie auch schon zuvor namensgebend von der Freizeitparkkette Pontins gesponsert.[2] Im Vergleich zum Vorjahr sank die Summe des Preisgeldes um 1.500 £ auf 2.000 £, von denen mit 1.500 £ 75 % auf den Sieger entfielen.[3]

Preisgeld
Sieger 1.500 £
Finalist 500 £
Gruppenphase
Insgesamt 2.000 £

TurnierverlaufBearbeiten

Wie schon im Vorjahr nahmen zwölf Spieler am Turnier teil, die dieses mit einer Gruppenphase in zwei Sechser-Gruppen und mit einem einfachen Rundenturnier begannen. Die jeweiligen Gruppensieger qualifizierten sich für das Endspiel. Die Spiele der Gruppenphase gingen dabei jeweils über fünf Frames, wogegen das Finale im Modus Best of 13 Frames gespielt wurde.[1]

GruppenphaseBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Platz Spieler Partien S N Frames Diff. Pkt
1 Wales  Ray Reardon 5 4 1 18:7 +11 8
2 Wales  Doug Mountjoy 5 3 2 15:10 +5 6
3 Nordirland  Dennis Taylor 5 3 2 15:10 +5 6
4 Irland  Patsy Fagan 5 2 3 11:14 −13 4
5 England  Graham Miles 5 2 3 10:15 −15 4
6 England  John Pulman 5 1 4 6:19 −13 2
Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 Patsy Fagan Irland  23:23 England  Graham Miles
2 Patsy Fagan Irland  23:23 Wales  Ray Reardon
3 Graham Miles England  23:23 Wales  Doug Mountjoy
4 Graham Miles England  14:14 England  John Pulman
5 Doug Mountjoy Wales  14:14 Nordirland  Dennis Taylor
6 Doug Mountjoy Wales  14:14 England  John Pulman
7 Doug Mountjoy Wales  14:14 Irland  Patsy Fagan
8 John Pulman England  23:23 Irland  Patsy Fagan
9 Ray Reardon Wales  23:23 Nordirland  Dennis Taylor
10 Ray Reardon Wales  14:14 Wales  Doug Mountjoy
11 Ray Reardon Wales  14:14 England  John Pulman
12 Ray Reardon Wales  05:05 England  Graham Miles
13 Dennis Taylor Nordirland  23:23 Irland  Patsy Fagan
14 Dennis Taylor Nordirland  14:14 England  Graham Miles
15 Dennis Taylor Nordirland  05:05 England  John Pulman

Gruppe BBearbeiten

Platz Spieler Partien S N Frames Diff. Pkt
1 England  John Spencer 5 5 0 18:7 +11 10
2 Kanada  Cliff Thorburn 5 3 2 13:12 +1 6
3 England  Fred Davis 5 2 3 14:11 +3 4
4 Sudafrika 1961  Perrie Mans 5 2 3 12:13 −1 4
5 England  Rex Williams 5 2 3 11:14 −3 4
6 Nordirland  Alex Higgins 5 1 4 7:18 −11 2
Spiel Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
1 Fred Davis England  14:14 Nordirland  Alex Higgins
2 Fred Davis England  14:14 Sudafrika 1961  Perrie Mans
3 Alex Higgins Nordirland  23:23 Kanada  Cliff Thorburn
4 Perrie Mans Sudafrika 1961  14:14 Nordirland  Alex Higgins
5 Perrie Mans Sudafrika 1961  14:14 England  Rex Williams
6 John Spencer England  23:23 England  Fred Davis
7 John Spencer England  23:23 Sudafrika 1961  Perrie Mans
8 John Spencer England  14:14 Nordirland  Alex Higgins
9 John Spencer England  14:14 Kanada  Cliff Thorburn
10 John Spencer England  14:14 England  Rex Williams
11 Cliff Thorburn Kanada  23:23 England  Fred Davis
12 Cliff Thorburn Kanada  23:23 England  Rex Williams
13 Cliff Thorburn Kanada  14:14 Sudafrika 1961  Perrie Mans
14 Rex Williams England  23:23 England  Fred Davis
15 Rex Williams England  14:14 Nordirland  Alex Higgins

FinaleBearbeiten

Der Waliser Ray Reardon hatte wenige Tage vorm Start des Turnieres seinen sechsten und letzten WM-Titel gewonnen. Beim Pontins Professional hatte er bereits die ersten drei Ausgaben gewonnen, verpasste aber letztes Jahr das Finale. Bei dieser Ausgabe hatte er trotz einer Niederlage als einziger Spieler seiner Gruppe vier Spiele gewonnen und damit den ersten Platz belegt. Im Finale traf er auf John Spencer, der über weite Teile der letzten Jahre sein ärgster Konkurrent war und selbst dreimal die Weltmeisterschaft gewonnen hatte. Der Vorjahressieger war ohne Niederlage auf Platz 1 seiner Gruppe und damit ins Finale gestürmt.

Vom Finale selbst sind keine genauen Frameergebnisse vorhanden. Am Ende siegte jedoch Reardon mit 7:2 und gewann damit seinen vierten Titel beim Pontins Professional, der trotz drei weiterer Finalteilnahmen sein letzter Turniergewinn beim Pontins Professional wurde. Dennoch schaffte es bis zur Einstellung des Turnieres im Jahr 2000 kein Spieler, Reardons Rekord von vier Titeln zu brechen, womit der Waliser alleiniger Rekordsieger ist.[1]

Finale: Best of 13 Frames
Pontins-Freizeitpark, Prestatyn, Wales, 6. Mai 1978
Wales  Ray Reardon 7:2 England  John Spencer
unbekannt
Höchstes Break
Century-Breaks
50+-Breaks

Century BreaksBearbeiten

Während des Turnieres spielten drei Spieler je ein Century Break:[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1978 Pontins Professional. CueTracker.net, abgerufen am 27. Juni 2020 (englisch).
  2. Chris Turner: Pontins Open / Pontins Professional / Pontins World Pro-Am Series – Non-Ranking Events. (Nicht mehr online verfügbar.) Chris Turner’s Snooker Archive, 2008, archiviert vom Original am 28. Februar 2012; abgerufen am 27. Juni 2020 (englisch).
  3. a b Ron Florax: 1978 Pontins Professional - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 27. Juni 2020 (englisch).