Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 1956/Radsport

Wettbewerb bei den Olympischen Sommerspielen 1956

Bei den XVI. Olympischen Spielen 1956 in Melbourne wurden sechs Wettbewerbe im Radsport ausgetragen.

Radsport bei den
Olympischen Sommerspielen 1956
Melbourne1956.jpg
Cycling (road) pictogram.svgCycling (track) pictogram.svg
Information
Austragungsort AustralienAustralien Melbourne
Wettkampfstätte Straßenradsport Broadmeadows
Bahnradsport Olympic Park Velodrome
Nationen 30
Athleten 161 (161 Blue Mars symbol.svg)
Datum 3. bis 6. Dezember 1956
Entscheidungen 6
Helsinki 1952

Inhaltsverzeichnis

BahnBearbeiten

SprintBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 Frankreich  FRA Michel Rousseau 11,4 s
2 Italien  ITA Guglielmo Pesenti k. A.
3 Australien  AUS Dick Ploog k. A.

1000 m ZeitfahrenBearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 Italien  ITA Leandro Faggin 1:09,8 min (OR)
2 Tschechoslowakei  TCH Ladislav Foucek 1:11,4 min
3 Sudafrika 1928  RSA Jimmy Swift 1:11,6 min

TandemBearbeiten

Platz Land Athleten
1 Australien  AUS Ian Browne /
Anthony Marchant
2 Tschechoslowakei  TCH Ladislav Foucek /
Václav Machek
3 Italien  ITA Giuseppe Ogna /
Cesare Pinarello

4000 m MannschaftsverfolgungBearbeiten

StraßeBearbeiten

Straßenrennen (187,73 km)Bearbeiten

Platz Land Athlet Zeit
1 Italien  ITA Ercole Baldini 5:21:17 h
2 Frankreich  FRA Arnaud Geyre 5:23:16 h
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Alan Jackson 5:23:16 h

Mannschaftswertung (187,73 km)Bearbeiten

Platz Land Athlet (Platzierung) Punkte
1 Frankreich  FRA Arnaud Geyre (2.)
Maurice Moucheraud (8.)
Michel Vermeulin (12.)
22
2 Vereinigtes Konigreich  GBR Alan Jackson (3.)
Arthur Brittain (6.)
William Holmes (14.)
23
3 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  EUA Horst Tüller (4.)
Gustav-Adolf Schur (5.)
Reinhold Pommer (18.)
27

Entscheidend waren die Platzierungen der drei besten Fahrer eines jeden Teams aus dem Straßeneinzelrennen. Das Team mit der niedrigsten Platzziffer gewann Gold.

MedaillenspiegelBearbeiten

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Italien  Italien 3 1 1 5
2 Frankreich 1946  Frankreich 2 2 0 4
3 Australien  Australien 1 0 1 2
4 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 0 2 0 2
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 0 1 2 3
6 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956  Deutschland 0 0 1 1
6 Sudafrika 1928  Südafrikanische Union 0 0 1 1

AnmerkungenBearbeiten

  1. Pizzali stürzte in der ersten Runde und wurde von Gasparella ersetzt. Trotzdem gilt auch er als Olympiasieger.

WeblinksBearbeiten