Hauptmenü öffnen

Antonio Domenicali

italienischer Radrennfahrer

Antonio „Tonino“ Domenicali (* 17. Februar 1936 in Serravalle; † 4. Juli 2002 in Segrate) war ein italienischer Radrennfahrer und Olympiasieger.

LebenBearbeiten

Bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne errang Antonio Domenicali die Goldmedaille in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit Leandro Faggin, Valentino Gasparella und Franco Gandini, im Finale mit neuem Welt- und olympischem Rekord (4:37,4 min). Im Jahr darauf wurde er Profi und fuhr fortan hauptsächlich Straßenrennen, jedoch ohne größere Erfolge. 1963 wurde er italienischer Meister im Steherrennen.

WeblinksBearbeiten