Hauptmenü öffnen
Mads Würtz Schmidt Straßenradsport
Mads Würtz Schmidt (2019)
Mads Würtz Schmidt (2019)
Zur Person
Geburtsdatum 31. März 1994
Nation DanemarkDänemark Dänemark
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Katusha Alpecin
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge

Jersey rainbow.svg Weltmeister 2011 – Einzelzeitfahren (Junioren)
Jersey rainbow.svg Weltmeister 2015 – Einzelzeitfahren (U23)

Letzte Aktualisierung: 18. Dezember 2018

Mads Würtz Schmidt (* 31. März 1994 in Randers) ist ein dänischer Radrennfahrer.

KarriereBearbeiten

Mads Würtz Schmidt wurde in seinem Heimatland Weltmeister im Einzelzeitfahren der Junioren. 2012 gewann die Driedaagse van Axel. Hinzu kommen noch Erfolge bei Paris–Roubaix der Junioren-Klasse und bei der Internationalen Friedensfahrt. 2015 kürte er sich zum zweiten Mal zum Weltmeister im Einzelzeitfahren, diesmal in der U23-Klasse.[1] Zuvor hatte er im gleichen Jahr die Nachwuchswertung und eine Etappe Dänemark-Rundfahrt,[2] eine Etappe der Tour de l’Avenir und die dänische Meisterschaft im Einzelzeitfahren der U23 gewonnen. 2016 konnte Würtz Schmidt seinen Sieg in der Nachwuchswertung und eine Etappe bei der Dänemark-Rundfahrt wiederholen.[3]

Aufgrund seiner Resultate wechselte er 2017 zum Team Katusha Alpecin.[4] Bei Rund um Köln 2017 wurde er Zweiter hinter Gregor Mühlberger aus einer Fluchtgruppe heraus.[5] Er bestritt den Giro d’Italia 2018, die erste Grand Tour seiner Karriere, den er auf Rang 81 beendete.

ErfolgeBearbeiten

2011
2012
2015
2016
2017

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mads Würtz Schmidt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schachmann und Kämna holen in Richmond Silber und Bronze. radsport-news.com, 21. September 2015, abgerufen am 2. November 2016.
  2. Juul-Jensen nimmt Pechvogel Bak das Gelbe Trikot ab. radsport-news.com, 7. August 2015, abgerufen am 2. November 2016.
  3. Würtz Schmidt wie im vergangenen Jahr, Valgren behält Führung. radsport-news.com, 30. Juli 2016, abgerufen am 2. November 2016.
  4. Katusha holt U23-Zeitfahrweltmeister Würtz Schmidt. radsport-news.com, 23. August 2016, abgerufen am 2. November 2016.
  5. Ausreißer Mühlberger feiert seinen ersten Profisieg. radsport-news.com, 11. Juni 2017, abgerufen am 18. Dezember 2018.