Israel Start-Up Nation

israelisches Radsportteam

Israel Start-Up Nation ist ein israelisches Radsportteam mit Sitz in Tel Aviv.

Israel Start-Up Nation
Teamdaten
UCI-Code ISN
Nationalität IsraelIsrael Israel
Lizenz UCI WorldTeam
Betreiber Cycling Academy Ltd.
Erste Saison 2015
Disziplin Straße
Radhersteller Factor
Personal
Team-Manager FinnlandFinnland Kjell Carlström
Sportl. Leiter DanemarkDänemark Nicki Sørensen
BelgienBelgien Eric Van Lancker u. a.
Namensgeschichte
Jahre Name
2015–2016
2017–2018
2020-
Cycling Academy Team
Israel Cycling Academy
Israel Start-Up Nation
Website
www.israelcyclingacademy.com

GeschichteBearbeiten

Die Mannschaft wurde 2015 als Cycling Academy Team gegründet und nahm zunächst als UCI Continental Team an den UCI Continental Circuits teil. Die Mannschaft fuhr zwischen 2016 und 2019 mit einer Lizenz als UCI Professional Continental Team und erhielt ab der Saison 2020 eine Lizenz als UCI WorldTeam.

Manager war zunächst der ehemalige Radrennfahrer Ran Margaliot. Das Team wurde nach einem Treffen des späteren Manager und des radsportbegeisterten Unternehmers Ron Baron im Jahr 2014 mit dem Ziel gegründet, den Radsport in Israel zu fördern. Im Jahr 2016 stieß der Immobilienmilliardär Sylvan Adams zum Projekt, dessen aus Rumänien stammende Vater, nachdem er ein NS-Arbeitslager überlebt hatte, über die Türkei und Palästina nach Kanada emigrierte, wo die Familie zu Reichtum kam. Sein Sohn Sylvan zog 2016 nach Israel. Er unterstützte den Start des Giro d’Italia 2018 mit drei Etappen in Israel mit erheblichen finanziellen Mitteln. Die Mannschaft nahm mit diesem Rennen erstmals an einer Grand Tour teil.[1]

Sportliche Leiter waren zunächst Dror Pekatch und Ján Valach, die zur Saison 2016 vom ehemaligen Tour de France-Etappensieger Nicki Sørensen abgelöst wurden.[2]

2017 verpflichtete das Team den türkischen Zeitfahrmeister Ahmet Örken. Seine Familie wurde deshalb in der Türkei aus politischen Gründen derart unter Druck besetzt, dass Örken darum bat, seinen Vertrag wieder aufzulösen.[3]

Anfang Oktober 2019 wurde bekanntgegeben, dass die Eigner der Israel Cycling Academy die Betreibergesellschaft des Teams Katusha Alpecin Katusha Management und damit die WorldTour-Lizenz und die bestehenden Verträge dieses Teams übernehme. Der Teammanager der Israel Cycling Academy, Kjell Carlström, übernehme diese Position bei Katusha Management.[4][5][6] Im Dezember 2019 erfolgte die Registrierung der Mannschaft als UCI WorldTeam für die Saisons 2020–2022. In diesem Zusammenhang wurde bekannt, dass der Name wegen des neuen Namenssponsors Start-Up Nation Central, einer israelischen Nonprofit-Organisation, die israelische Start-up-Unternehmen unterstützt, in Israel Start-Up Nation umbenannt wird.[7] Im Jahr 2020 ging das Team eine Kooperation in den Bereichen Marketing und Produktentwicklung mit dem Formel-1-Rennstall Williams F1 ein.[8] Neben dem WorldTeam existiert seit 2020 unter dem Namen Israel Cycling Academy ein Development Team.

Zum Saisonende 2020 gab das Team bekannt, dass der vierfache Tour de France-Sieger, Chris Froome, 2021 vom Team Ineos zur dann 32 Fahrer starken Mannschaft Israel Start-Up Nation wechseln werde.[9][10]

UCI-Weltranglisten-PlatzierungenBearbeiten

UCI World Ranking

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2019 19. Belgien  Tom Van Asbroeck (90.)
2020 22. Irland  Daniel Martin (29.)

WeblinksBearbeiten

Commons: Israel Start-Up Nation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wer sind die Macher des „Doppeldebüts“ von Israel? In: radsport-news.com. 3. Mai 2018, abgerufen am 5. Mai 2018.
  2. Shane Stokes: Nicki Sorensen signs contract as DS for Israeli Cycling Academy team – CyclingTips. In: cyclingtips.com.au. 4. November 2015, abgerufen am 23. November 2015 (englisch).
  3. Türkischer Zeitfahrmeister Örken kündigt bei Israel Cycling Academy. In: radsport-news.com. 23. Dezember 2017, abgerufen am 9. Juni 2019.
  4. Katusha 2020 – Team Katusha Alpecin. In: teamkatushaalpecin.com. 4. Oktober 2019, abgerufen am 6. Oktober 2019 (englisch).
  5. Israel Cycling Academy set to take over Katusha-Alpecin WorldTour licence. In: cyclingweegkly.com. 26. September 2019, abgerufen am 6. Oktober 2019.
  6. Pat Malach: Israel Cycling Academy complete Katusha-Alpecin takeover. In: cyclingnews.com. 2. Oktober 2019, abgerufen am 6. Oktober 2019 (englisch).
  7. Israel Cycling Academy: Mit Greipel und Politt zur Start-Up Nation. In: radsport-news.com. 11. Dezember 2019, abgerufen am 14. Dezember 2019.
  8. Israel Sart-Up Nation wird drittes WorldTeam mit F1-Verbindung. In: radsport-news.com. 15. Januar 2020, abgerufen am 15. Januar 2020.
  9. Rad-Star Chris Froome wechselt nach Israel, Jüdische Allgemeine, 9. Juli 2020. Abgerufen am 11. Juli 2020.
  10. Daniel Benson: Chris Froome to link up with Israel Start-Up Nation teammates at January training camp. In: cyclingnews.com. 30. November 2020, abgerufen am 30. November 2020 (englisch).