Søren Lilholt

dänischer Radrennfahrer

Søren Lilholt (* 22. September 1965 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer Radrennfahrer.

Søren Lilholt Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 22. September 1965
Nation DanemarkDänemark Dänemark
Disziplin Straße
Fahrertyp Rundfahrer
Zum Team
Aktuelles Team Karriereende
Team(s)
1986–1987
1988
1989–1991
1992
Système U
Sigma-Fina
Histor-Sigma
Tulip Computers
Letzte Aktualisierung: 27. Juli 2011

Er wurde 1983 in Wanganui zweifacher Juniorenweltmeister, als er sowohl im Straßenrennen als auch – gemeinsam mit Alex Pedersen, Rolf Sørensen und Kim Olsen – im Mannschaftszeitfahren siegte. Anschließend konnte er in den 1980er Jahren einige Erfolge als Profi verbuchen. So sicherte er sich beispielsweise Etappensiege bei der Schweden-Rundfahrt, der Valencia-Rundfahrt sowie beim renommierten Etappenrennen Paris–Nizza und gewann die Gesamtwertung einer Austragung der Luxemburg-Rundfahrt. Während seiner Karriere trat er fünfmal zur Tour de France sowie je einmal zum Giro d’Italia und zur Vuelta a España an – jeweils, ohne vordere Platzierungen zu erreichen. 1984 vertrat er sein Heimatland bei den Olympischen Sommerspielen in Los Angeles. Im Mannschaftszeitfahren belegte das dänische Team jedoch lediglich den siebten Rang und im Straßenrennen musste Lilholt aufgeben.

ErfolgeBearbeiten

1983

1984

1986

1987

1988

1990

1991

WeblinksBearbeiten