Lars Bak (Radsportler)

dänischer Radrennfahrer

Lars Ytting Bak (* 16. Januar 1980 in Silkeborg) ist ein Sportlicher Leiter eines Radsportteams und ehemaliger dänischer Radrennfahrer.

Lars Bak Straßenradsport
Lars Bak (2018)
Lars Bak (2018)
Zur Person
Vollständiger Name Lars Ytting Bak
Geburtsdatum 16. Januar 1980
Nation DanemarkDänemark Dänemark
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team NTT Pro Cycling
Funktion Sportlicher Leiter
Karriereende 2019
Team(s)
2002–2003
2004
2005–2007
2008
2009
2010
2011
2012–2013
2014–2018
2019
EDS-Fakta
Bankgiroloterij
Team CSC
Team CSC-Saxo Bank
Team Saxo Bank
Team HTC-Columbia
HTC-Highroad
Lotto Belisol Team
Lotto Soudal
Team Dimension Data
Wichtigste Erfolge
Letzte Aktualisierung: 14. Oktober 2018

RadsportlaufbahnBearbeiten

Bak begann seine internationale Karriere beim dänischen Radsportteam EDS-Fakta. Seinen ersten internationalen Eliteerfolg feierte er 2004 als Mitglied des niederländischen Teams Bankgiroloterij mit einem Etappensieg bei der Luxemburg-Rundfahrt.

Im Jahr 2005 wechselte er zum Team CSC und hatte sein bis dahin erfolgreichstes Jahr, in dem er neben einer Etappe bei der Mittelmeer-Rundfahrt sowie einer Etappe und der Gesamtwertung der Tour de l’Avenir auch das Eintagesrennen Paris–Bourges gewann.

Seine bedeutendsten Siege gelangen Bak im Jahr 2012, als er beim Giro d’Italia als Solist in Sestri Levante eine Etappe gewann[1] und den Halbklassiker Grand Prix de Fourmies für sich entschied.

Nach Ablauf der Saison 2019 beendete Bak seine Karriere als Aktiver. In seinem letzten Rennen, dem Klassiker Paris-Tours, wurde er Siebter.[2]

Bak galt als einer der besten Domestiken im Straßenradsport.[3] Bak startete bei insgesamt 20 Grand Tours. Seine beste Platzierung war Rang 21 bei der Vuelta a España 2006. Viermal wurde Bak dänischer Meister, dreimal im Einzelzeitfahren und einmal im Straßenrennen.

Nach seiner Karriere als Aktiver wurde Bak Sportlicher Leiter seiner letzten Mannschaft, dem NTT Pro Cycling, vormals Dimension Data.[4]

EhrungenBearbeiten

Im Dezember 2011 wurde Lars Bak zum dänischen „Radsportler des Jahres“ gewählt.[5]

ErfolgeBearbeiten

2004
2005
2007
2008
2009
2011
2012

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour20032004200520062007200820092010201120122013201420152016201720182019
  Giro d’ItaliaDNF1612672945690DNF118106
  Tour de France152961088237123147
  Vuelta a España21154
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

WeblinksBearbeiten

  • Lars Bak in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Lars Bak in der Datenbank von ProCyclingStats.com
  • Lars Bak in der Datenbank der Tour de France (französisch/englisch)
  • Lars Bak in der Datenbank von Sports-Reference (englisch; archiviert vom Original)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. radsport-news.com vom 17. Mai 2012: Bak packt`s, Casar doppelt enttäuscht
  2. Merckx mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus. In: radsport-news.com. 14. Oktober 2019, abgerufen am 14. Oktober 2019.
  3. Retirements in 2019 — goodbye to the peloton’s working class heroes. In: velonews.com. 21. Oktober 2019, abgerufen am 22. Oktober 2019 (englisch).
  4. Cyclingnews: Lars Bak takes sports director role at NTT Pro Cycling. In: cyclingnews.com. 7. Dezember 2019, abgerufen am 7. Dezember 2019 (englisch).
  5. radsport-news.com vom 20. Dezember 2011: Lars Bak ist Dänischer Radsportler des Jahres