Liste von Sakralbauten im Landkreis Landshut

Wikimedia-Liste

Die Liste von Sakralbauten im Landkreis Landshut listet Kirchen, Kapellen und sonstige Sakralbauten im niederbayrischen Landkreis Landshut auf.

Für die Sakralbauten innerhalb der Stadtgrenzen der niederbayerischen Bezirkshauptstadt siehe Liste von Sakralbauten in Landshut.

ListeBearbeiten

Bild Inneres Name Kon-
fession
Gemeinde Ortsteil Bauzeit Anmerkungen / Baustil
St. Thomas
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Adlkofen 1724 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Basilika mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Putzbänder, Westturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm, Turmunterbau spätromanisch
Qualitätvolle Ausstattung im Barock- und Rokoko-Stil
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Beutelhausen 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, einspringender Nordturm mit Zwiebelhaube
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Birnkofen 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Sichtziegelbau mit Satteldach
St. Bartholomäus
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Dechantsreit 2. Hälfte 13. Jh. Baudenkmal
Spätromanischer Sichtziegelbau mit Satteldach, Saalkirche mit eingezogenem Chor, Dachreiter
Pauli Bekehrung
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Deutenkofen 1444
um 1730
Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Gliederung durch Lisenen, am Chor Dachfries, barocker Chorflankenturm mit Zwiebelhaube
St. Jakob
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Günzkofen 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, südlicher Chorflankenturm mit Eckstreben, Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Harskirchen Mitte 18. Jh. Baudenkmal
Barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Westturm mit kurzer spitzer Haube
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Jenkofen 1. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Pseudobasilika, Gliederung am Chor durch Dreieckslisenen und Dachfries, am Langhaus durch abgesetzte Strebepfeiler, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Spitzbogenblenden und Zwiebelhaube, profilierte Spitzbogenportale an Süd-, Nord- und Westseite
Original erhaltene spätgotische Maßwerkfenster mit Malerei im Chor, Flügelaltar aus der Zeit um 1480, Wandmalereien im Renaissance-Stil aus der Zeit um 1600
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Läuterkofen Baudenkmal
Gotische Saalkirche, barock ausgebaut, Dachreiter mit Spitzhelm
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Reichlkofen 1876 Baudenkmal
Pfarrkirche
Neugotische Saalkirche, Sichtziegelbau, Westturm mit Spitzhelm, Turmunterbau spätgotisch
St. Ägidius
(Standort)
röm.-kath. Adlkofen Ried 1. Hälfte 14. Jh. Baudenkmal
Frühgotische Saalkirche mit Kastenchor und Steilsatteldach, Gliederung durch Spitzbogenfries, Dachreiter mit kurzer spitzer Haube
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Abensbach 18. Jh. Kleiner barocker Satteldachbau
St. Ägidius
(Standort)
röm.-kath. Aham Aham 15. Jh., 1885 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, neugotisch ausgebaut und erweitert, Gliederung durch umlaufenden Fries, am Chor Strebepfeiler, nördlicher Chorflankenturm mit barockem Achteckaufsatz und neugotischem Spitzhelm
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Berghofen 19. Jh. Baudenkmal
Neugotischer Sichtziegelbau mit Lisenengliederung, Dachreiter
Hl. Dreifaltigkeit
(Standort)
röm.-kath. Aham Dreifaltigkeit 1710, 1775 Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Barocke Saalkirche, Gliederung durch Pilaster, Putzdekor und Schweifgiebel, Ostturm mit Zwiebelkuppel
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Erling Ende 19. Jh. Baudenkmal
Holzverschalter Ständerbau mit Satteldach
Herz-Jesu-Kapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Heiglberg 1933 Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Höslpoint 1. Hälfte 19. Jh.
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Kitzing 1. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Bau mit Steilsatteldach und Durchgang
St. Maria und St. Dionysius
(Standort)
röm.-kath. Aham Loizenkirchen 2. Hälfte 15. Jh., 1874 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche mit neugotischem Seitenschiff, Westturm mit Geschossgliederung, Blendbögen, barocker Turmaufsatz mit Zwiebelkuppel und Laterne
St. Emmeram
(Standort)
röm.-kath. Aham Neuhausen 13. Jh., Ende 15. Jh. Baudenkmal
Spätromanische Saalkirche, spätgotisch ausgebaut, Gliederung durch Ecklisenen und romanischen Rundbogenfries auf Konsolsteinen, Dachreiter mit Spitzhelm
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Nöham 19./20. Jh. Baudenkmal
Kleiner Sichtziegelbau mit Satteldach
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Staudach 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Bau mit Schweifgiebel
Fischerkapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Wassing 1829 Kleiner Satteldachbau
St. Vitus
(Standort)
röm.-kath. Aham Wendeldorf 15./16. Jh. Baudenkmal
Spätgotischer verputzter Ziegelbau mit Chorflankenturm
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Aham Winzersdorf Anfang 19. Jh.
Haus der Begegnung
(Standort)
ev.-luth. Altdorf Altdorf
Mariä Heimsuchung
(Standort)
röm.-kath. Altdorf Altdorf 15. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Staffelhalle, barock ausgebaut, stattlicher Sichtziegelbau mit verputztem Westturm, Gliederung durch umlaufendes Friesband und Strebepfeiler am Chor
Alt-St. Nikola
(Standort)
röm.-kath. Altdorf Altdorf Ende 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotischer verputzter Backsteinbau, Saalkirche mit Westturm, Gliederung durch Dachfries Strebepfeiler am Chor
Neu-St. Nikola
(Standort)
röm.-kath. Altdorf Altdorf 1984 Moderner Zeltbau mit Dachkonstruktion aus Leimbindern
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Altdorf Eugenbach 10. Jh., 13./14. Jh., 1516/17 Baudenkmal
Pfarrkirche
Romanische Saalkirche mit spätgotischem Chor, spätgotischer Chorflankenturm mit Spitzbogenblenden und Zinnengiebel
Qualitätvolle Ausstattung im Barock- und Rokoko-Stil
Kapelle Anna selbdritt
(Standort)
röm.-kath. Altdorf Eugenbach 1997 Moderner Zentralbau
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Altdorf Gstaudach 1991 Kleiner giebelständiger Bau mit Dachreiter über dem rundbogigen Eingang
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Altdorf Ostergaden 1. Drittel 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit schindelverkleidetem Dachreiter
St. Othmar
(Standort)
röm.-kath. Altdorf Pfettrach Um 1500 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit Chorflankenturm, barock ausgebaut, Strebepfeiler am Langhaus, Dreieckslisenen und Dachfries am Chor
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Altfraunhofen Altfraunhofen 1792 Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche im Stil des späten Rokoko bzw. frühen Klassizismus, nicht eingezogener, halbrund geschlossener Chor, Gliederung durch Doppellisenen, hoher Rundbogenfenster und Okuli in der Attikazone, Turm mit stark eingeschnürter Zwiebelkuppel und Laterne
Qualitätvolle Ausstattung im Stil des späten Rokoko bzw. frühen Klassizismus
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Altfraunhofen Altfraunhofen vor 1836 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit östlich vorgesetztem Dachreiter, an Nachbargebäude angegliedert
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Altfraunhofen Hanigey 1902 Baudenkmal
Kleiner, neugotischer Sichtziegelbau mit Satteldach
St. Jakob
(Standort)
röm.-kath. Altfraunhofen Oberheldenberg um 1280 Baudenkmal
Kleiner spätromanischer Bau mit eingezogenem Kastenchor, Dachreiter über dem Chor später aufgesetzt
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Altfraunhofen Weihern
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Altfraunhofen Wörnstorf 2. Hälfte 15. Jh., 1923 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit Chorflankenturm, fünfgeschossiger Sattelturm mit Treppengiebel und Spitzbogenblenden, Langhaus später erweitert
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Baierbach Baierbach 2. Hälfte 15. Jh., 1889 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Staffelhalle mit Chorflankenturm, Gliederung durch Strebepfeiler, am Chor Dachfries, später Erweiterung des Langhauses nach Westen und Anbau des nördlichen Seitenschiffs
Zu Unserer Liebe Frau
(Standort)
röm.-kath. Baierbach Baierbach 2. Hälfte 15. Jh., 1588 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Sichtziegelbau mit achtseitigem Dachreiter über dem Westgiebel, südliche Vorhalle später angebaut
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Baierbach Krottenthal 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Maria-Hilf-Kapelle
(Standort)
röm.-kath. Baierbach Peterau 17./18. Jh., im Kern wohl älter Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Sockel und Putzgliederung
St. Vitus
(Standort)
röm.-kath. Baierbach Steinbach Ende 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotischer Saalkirche mit eingezogenem, barock verändertem Chor, östlich Dachreiter mit neugotischem Spitzhelm, am Langhaus Spitzbogenportal und abgesetzter Dachfries
St. Theobald
(Standort)
röm.-kath. Baierbach Theobald 1862 Baudenkmal
Neugotische Saalkirche, Dachreiter mit Spitzhelm
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Bayerbach 1867 Baudenkmal
Pfarrkirche
Neugotische Saalkirche, Sichtziegelbau, nördlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm, Gliederung durch Strebepfeiler und Lisenen, am Chor Dachfries
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Feuchten Mitte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Feldkapelle St. Kümmernis
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Gerabach 18. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit seitlichem Blendbogen
St. Wolfgang
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Gerabach 2. Hälfte 15. Jh., 1635 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit im Kern romanischem Langhaus, im 17. Jh. nach Zerstörung wiederaufgebaut und barock ausgebaut, an der Nordwestecke Turm mit barocker Zwiebelkuppel, Gliederung durch Putzbänder, am Chor Dreieckstreben
Hofkapelle St. Maria
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Gillisau
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Greilsberg 15. Jh., 17. Jh., 19. Jh. Baudenkmal
Im Kern spätgotische Saalkirche mit barockem Kapellenanbau auf der Südseite, Gliederung durch Ecklisenen und Putzbänder, am Chor Dreieckstreben, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen und Spitzhelm
St. Antonius von Padua
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Hölskofen 1712 Baudenkmal
Kleiner barocker, länglich-oktogonaler Zentralbau mit westlicher Vorhalle, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, verschindelter Dachreiter mit Zwiebelkuppel
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Mausham 17./18. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Hofkapelle Mariä Empfängnis
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Penk 1875 Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Dachreiter, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder
St. Martin und St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Bayerbach bei Ergoldsbach Pram 1758, im Kern älter Baudenkmal
Saalkirche mit im Kern romanischer Apsis, über der Apsis kleiner Turm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Aich Mitte 15. Jh., 1740 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche mit nördlichem Seitenschiff und Westturm mit barocker Zwiebelhaube, Gliederung durch dreiteilige Strebepfeiler und Dachfries, Turm mit Geschossgliederung und Blendbögen
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Bach 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Binabiburg 13./14. Jh., 15. Jh., 1698 Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche mit eingezogenem, gotischem Chor und Westturm, Erweiterung im 15. Jh., barockes Langhaus mit Pilastergliederung, Turm mit Geschossgliederung, Blendbögen und Spitzhelm
St. Salvator
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Binabiburg 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Barocke Wandpfeilerkirche, Gliederung durch breite Lisenen, vorgesetzter Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel mit Laterne
St. Johannes der Täufer
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Bodenkirchen um 1500, 1966 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor und Westturm, Gliederung durch Strebepfeiler und Dachfries, moderne Erweiterung des Kirchenraums mit hohem Satteldach und verglasten Zwerchhäusern
St. Johannes der Täufer
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Bonbruck 2. Hälfte 15. Jh., 1892 Baudenkmal
Pfarrkirche
Staffelhalle mit spätgotischem Chor und neugotischem Langhaus, Gliederung durch Strebepfeiler und Dachfries, Westturm mit Spitzhelm
Hofkapelle St. Maria
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Buch Mitte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter, Gliederung durch Putzbänder und neuromanische Zierelemente
Hofkapelle Herz Jesu
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Gelting 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit neugotischen Zierelementen
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Haunzenbergersöll 2. Hälfte 15. Jh., 1791, 1824 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Putzbänder, am Chor Dachfries, südlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Jesenkofen 1853 Baudenkmal
Neugotischer Sichtziegelbau mit Dachreiter
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Litzelkirchen 19. Jh. Baudenkmal
Nach Süden ausgerichteter neugotischer Sichtziegelbau mit Dachreiter, Gliederung durch Lisenen sowie Sockel- und Frieszone
St. Margaretha
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Margarethen Ende 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Wandpfeilerkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Strebepfeiler Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm über Walmgiebeln
St. Ägidius
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Michlbach 1466 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Sichtziegelbau mit spitzbogigem Portal, Gliederung durch Dreieckslisenen, Strebepfeiler mit Steilgiebel und Dachfries, westlich vorgesetzter Sattelturm mit Geschossgliederung und Treppengiebel
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Neuhof
St. Simon und St. Judas
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Rothenwörth 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit Dachreiter, Gliederung durch Sockel und Dreieckstreben
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Sippenbach
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Treidlkofen 15. Jh., Mitte 18. Jh., 1908 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche, später barock ausgebaut, 1908 Erweiterung des Chors, vorgesetzter Westturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelhaube
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bodenkirchen Willaberg
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Attenhausen 2. Hälfte 15. Jh., um 1900, 1931 Baudenkmal
Pfarrkirche
Im Kern spätgotische Saalkirche, Langhaus später, Gliederung durch Dreieckslisenen und Dachfries am Chor, südlicher Chorflankenturm mit Spitzbogenblenden und Spitzhelm
St. Gallus
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Beutelhausen 1490, 18. Jh., 19. Jh., 1908 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Dreieckslisenen und Dachfries am Chor, neugotischer Westturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Bruckberg
St. Jakobus der Ältere
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Bruckberg 13./14. Jh., 17./18. Jh., 1910 Baudenkmal
Pfarrkirche
Im Kern frühgotischer Chorturm mit Helm und Laterne, im Kern barockes Langhaus, neubarocke Erweiterung um die Querarme, Gliederung durch Putzbänder und Lisenen
St. Paul
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Bruckberg 15. Jh., im Kern älter, 19. Jh. Baudenkmal
Saalkirche mit romanischem Langhaus und spätgotischem Chor, Gliederung durch umlaufenden Dachfries, südlicher Chorflankenturm mit Spitzbogenblenden und neugotischem Spitzhelm
Friedenskapelle
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Bruckbergerau Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Bruckbergerau 18. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Putzgliederung und barocken Zierelementen
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Edlkofen Baudenkmal
Kleiner barocker Satteldachbau mit Dachreiter, Gliederung durch Eckpilaster und Putzbänder
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Eggersdorf Baudenkmal
Im Kern romanische Saalkirche mit Chorturm, spätgotischer und barocker Ausbau, Turm mit barocker Zwiebelhaube
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Eggersdorf 19. Jh. Baudenkmal
Neugotischer Bau mit Steilsatteldach, Gliederung durch Lisenen
St. Laurentius
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Engelsdorf um 1490 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit westlichem Sattelturm, Gliederung durch Dreieckslisenen und Dachfries
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Gündlkofen 1756 Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche im Rokoko-Stil mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Rundbogenblenden, vorgesetzter Westturm mit rustizierten Putzbändern, Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
Qualitätvolle Ausstattung im Stil des späten Rokoko bzw. frühen Klassizismus
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Oberlenghart
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Pörndorf Ende 15. Jh., 1663 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Sichtziegelbau, barock ausgebaut, Gliederung durch Dreieckslisenen und Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Laurentius und St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Reichersdorf 1730, im Kern älter Baudenkmal
Im Kern gotische Saalkirche mit eingezogenem Kastenchor und Chorflankenturm, barock ausgebaut, Gliederung durch Lisenen und Bandfries
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Tondorf um 1300, Mitte 15. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Langhaus und Turmunterbau frühgotisch, Chor spätgotisch, Saalkirche mit Westturm, Gliederung durch Dreieckstreben und Dachfries am Chor
Dorfkapelle St. Erhard und St. Wendelin
(Standort)
röm.-kath. Bruckberg Unterlenghart 1822, im Kern älter Baudenkmal
Kleiner verputzter Ziegelbau mit Satteldach und Dachreiter
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Buch am Erlbach 13. Jh. Baudenkmal
Spätromanische turmlose Saalkirche
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Buch am Erlbach 15. Jh., im Kern älter, 1867, 1970 Baudenkmal
Pfarrkirche
Chor und Turmunterbau spätgotisch, im Kern älter, Langhaus modern, Saalkirche, am Chor Gliederung durch Strebepfeiler, südlicher Chorflankenturm mit neugotischem Spitzhelm
St. Margaretha
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Freidling Mitte 18. Jh. Baudenkmal
Saalkirche im Rokoko-Stil mit Putz- und Lisenengliederung, Westturm mit Geschossgliederung, Blendnischen und Spitzhelm
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Holzen 1753 Baudenkmal
Saalkirche im Rokoko-Stil, Gliederung durch Lisenen und Friesbänder, am Chor Attikazone mit Okuli, Westturm mit Geschossgliederung, Blendnischen und Zwiebelhaube
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Stünzbach Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Thann 15. Jh., 1708, 1908 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit leicht einspringendem Westturm, später barock ausgebaut, neugotischer Turmhelm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Tristl am Damm 19. Jh. Baudenkmal
Neugotischer Satteldachbau
St. Gregor
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Vatersdorf Baudenkmal
Chor spätgotisch, Langhaus und Turm barock, Saalkirche mit Lisenen- und Putzgliederung, Westturm mit Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Vatersdorf 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau, Gliederung durch Lisenen, Putzbänder und neubarocke Zierelemente
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Buch am Erlbach Westendorf Ende 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Eching Berghofen 14. Jh. Baudenkmal
Kleine gotische Saalkirche mit Spitzbogenportal in rechteckiger Mauerverstärkung, südlicher Chorflankenturm mit Steilsatteldach, gotische Wandmalereien aus der Zeit um 1420
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Eching Berghofen 19. Jh. Kleiner Satteldachbau
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Eching Eching 1711 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit Westturm, Gliederung durch Lisenen und umlaufenden Sockel, einheitliche Barockausstattung
St. Katharina
(Standort)
röm.-kath. Eching Haunwang Mitte 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, am Chor Gliederung durch abgesetzte Strebepfeiler und Dachfries, Westturm mit neugotischem Spitzhelm
Maria-Hilf-Kapelle
(Standort)
röm.-kath. Eching Hüttenfurth 18./19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit einfacher Putzgliederung
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Eching Kronwinkl 1768, im Kern älter Baudenkmal
Barocke Saalkirche, nördlicher Chorflankenturm mit Unterbau aus dem 15. Jahrhundert, Glockenhaube und bekrönendem Obelisken
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Eching Kronwinkl 1889 Baudenkmal
Kleiner Sichtziegelbau mit Satteldach
St. Vitus
(Standort)
röm.-kath. Eching Thal 2. Hälfte 15. Jh., 1856, 1889 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, südlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Eching Windten Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Albing
Mariä Heimsuchung
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Ergolding 13. Jh., um 1580, 1630, 1775, 1784 Baudenkmal
Pfarrkirche
Im Kern spätromanische Saalkirche, barock ausgebaut, Gliederung teilweise noch romanisch durch Rund- und Kreuzbogenfries, nördlich angebauter Turm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Qualitätvolle Ausstattung im Barock- und Rokoko-Stil, reiche Stuckierung
Pauluskirche
(Standort)
ev.-luth. Ergolding Ergolding 1990
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Ergolding 2. Hälfte 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit nicht ausgeschiedenem Chor, Gliederung durch Strebepfeiler und umlaufenden Dachfries, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Hofkapelle St. Maria
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Hader 1860 Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Dachreiter, Gliederung durch Strebepfeiler und Lisenen
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Oberglaim 1697 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Oberglaim 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Putzgliederung
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Oberwaltenkofen
St. Johannes
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Piflas 1996 Moderne Zeltkirche über oktogonalem Grundriss, Turm über oktogonalem Grundriss
Schlosskapelle St. Johannes Nepomuk
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Piflas um 1725 Baudenkmal
Barocke, nach Norden ausgerichtete Saalkirche, an den Schlossbau angegliedert, Dachreiter mit Zwiebelkuppel
St. Pankratius
(Standort)
röm.-kath. Ergolding Unterglaim um 1494, 1710 Baudenkmal
Chor und Turm spätgotisch, Langhaus barock, Saalkirche mit eingezogenem Chor, am Chor Gliederung durch Strebepfeiler und Dachfries, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen und Zwiebelkuppel
St. Quirin
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Dürrenhettenbach 2. Hälfte 17. Jh. Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, östlich vorgesetzter Turm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm, außen einfache Putzgliederung, innen Pilastergliederung und Rahmenstuck, neuromanische Altäre
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Ergoldsbach Ende 19. Jh. Baudenkmal
Neugotischer Sichtziegelbau, kleiner Zentralbau mit westlich vorgesetztem Turm und Lisenengliederung
St. Agatha
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Ergoldsbach 1726, im Kern älter Baudenkmal
Kleine Saalkirche mit Putzgliederung, Dachreiter mit Zwiebelhaube, barock ausgebaut
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Ergoldsbach 1729, 1887 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit neubarockem Querhaus, Gliederung durchen Lisenen, Putzbänder und Dachfries, westlich vorgesetzter Turm mit Geschossgliederung, abgesetztem Oberbau und Spitzhelm
Versöhnungskirche
(Standort)
ev.-luth. Ergoldsbach Ergoldsbach 1970 2020 profaniert
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Iffelkofen 1726 Baudenkmal
Barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen, Putzbänder und Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel, Turmunterbau romanisch
Mariä Heimsuchung
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Kläham 1747 Baudenkmal
Saalkirche im Rokoko-Stil, eingezogener Chor, Gliederung durch Lisenen, Putzbänder und sog. Bassgeigenfenster, vorgesetzter Westturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Kläham Anfang 20. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit rundbogiger Öffnung und schmiedeeisernem Abschlussgitter
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Langenhettenbach 1764 Baudenkmal
Saalkirche im Rokoko-Stil, außen Gliederung durch Lisenen und Friesband, innen Pilastergliederung, Westturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
St. Leonhard
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Leonhardshaun 15. Jh., 18. Jh. Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, barock ausgebaut, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, südseitig am Langhaus Spitzbogenblenden, Westturm mit abgesetztem Oberbau und erneuerter Zwiebelhaube
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Martinshaun 1717 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit einfacher Putzgliederung, Westturm mit Achteckaufsatz und stumpfem Helmabschluss
Dorfkapelle Hl. Dreifaltigkeit
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Oberdörnbach 1823 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Paindlkofen 1772 Baudenkmal
Saalkirche im Rokoko-Stil mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, westlich vorgesetzter Sattelturm mit Lisenen- und Geschossgliederung
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Pfellnkofen Ende 13. Jh., um 1600 Baudenkmal
Kleine spätromanische Saalkirche mit eingezogenem Chor, um 1600 ausgebaut, östlich über dem Langhaus kleiner Sattelturm
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Reicherstetten 18./19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Unterdörnbach 1726 Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Dachreiter mit Zwiebelkuppel
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Ergoldsbach Wölflkofen
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Altheim um 1490, im Kern älter Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Sichtziegelbau mit Spitzbogenfenstern, westlicher Sattelturm mit Geschossgliederung und Spitzbogenblenden, spätgotische Malereien an den Innenwänden und am Chorgewölbe, barockes Deckenfresko im Schiff
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Altheim um 1456, im Kern spätromanisch Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche, Langhaus und Turm im Kern spätromanisch, Gliederung durch Dachfries, am Chor Strebepfeiler, südwestlicher Turm mit Geschossgliederung, Rundbogenfriesen, Spitzhelm im 19. Jahrhundert aufgesetzt
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Artlkofen 1. Hälfte 18. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, einspringender Westturm mit abgesetztem Oberbau und Kuppelhaube, Turmunterbau spätgotisch
St. Johannes der Täufer
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Bruckbach Mitte 18. Jh. Baudenkmal
Saalkirche im Rokoko-Stil mit eingezogenem Chor und sog. Bassgeigenfenstern, Westturm mit Geschossgliederung, abgesetztem Oberbau und Spitzhelm
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Essenbach um 1470, um 1670, 1713 Baudenkmal
Pfarrkirche
ursprünglich Saalkirche mit eingezogenem Chor, durch später angebaute Seitenschiffe heute Staffelhalle, barock ausgebaut, Gliederung durch Putzbänder, am Chor Dreieckslisenen und Dachfries, ursprünglich freistehender Turm mit Achteckaufsatz, Tuffstein-Galerie und steinernem Spitzhelm, 1713 durch den Ausbau in das südliche Seitenschiff integriert
Qualitätvolle Ausstattung im Barock- und Rokoko-Stil, reiche Stuckierung des nördlichen Seitenschiffs
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Gaunkofen 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter, neugotisch
St. Dionysius
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Mettenbach 17./18. Jh., 1967 Baudenkmal (nur Turm)
Pfarrkirche
Moderne Kirche unter Einbeziehung des barocken Turms der Vorgängerkirche, mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel, Turmunterbau im Kern romanisch
St. Vitus
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Mettenbach um 1700, im Kern älter Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und Lisenengliederung, südlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel, Turmunterbau spätgotisch
Mater Dolorosa
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Mirskofen 15. Jh., Mitte 18. Jh., 1957 Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche im Rokoko-Stil mit eingezogenem Chor unter Einbeziehung des spätgotischen Turmes, Verlängerung des Langhauses nach Westen 1957, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Spitzbogenblenden und Spitzhelm
St. Salvator
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Mirskofen 17./18. Jh., Mitte 18. Jh. Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, über dem Chor Dachreiter mit Zwiebelkuppel
St. Erhard
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Oberahrain 17 Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, darüber Dachreiter mit Zwiebelkuppel, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder
Zum Herrgott auf der Wies
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Oberröhrenbach 1754 Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, darüber Dachreiter mit Zwiebelkuppel, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Oberwattenbach 15. Jh., 17./18. Jh., um 1800 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, nördlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Wolfgang
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Sankt Wolfgang um 1300, Ende 15. Jh., 1689 Baudenkmal
Frühgotische Saalkirche mit Kastenchor und Westturm, Turmunterbau spätgotisch, Turmaufbau barock, Gliederung am Turm durch Geschossteilung und Blendbögen, Zwiebelkuppel, innen gotische Wandmalereien aus dem frühen 15. Jh.
St. Josef
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Unterahrain
St. Ulrich und St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Unterröhrenbach 13. Jh., um 1630, um 1700, 1794 Baudenkmal
Kleine spätromanische Saalkirche mit Kastenchor, barock ausgebaut, Gliederung am Chor durch Deutsches Band, am Langhaus durch einfachen Rundbogenfries, über dem Chor barocker Dachreiter mit Zwiebelkuppel
St. Johannes der Täufer
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Unterunsbach 18. Jh. Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche mit Lisenengliederung und Friesband, Westturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
St. Ägidius
(Standort)
röm.-kath. Essenbach Unterwattenbach um 1500, im Kern älter Baudenkmal
Spätgotischer Sichtziegelbau, Langhaus im Kern romanisch, Saalkirche mit kaum eingezogenem Chor, Gliederung durch Dachfries, am Chor Dreieckslisenen, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Spitzbogenblenden und Spitzhelm
St. Katharina
(Standort)
röm.-kath. Furth Arth 1710 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit Putzgliederung, östlich vorgesetzter Turm mit Achteckaufsatz und schindelgedeckter Zwiebelkuppel
Klosterkirche
(Standort)
röm.-kath. Furth Furth Mitte 20. Jh. 20NN profaniert
St. Sebastian
(Standort)
röm.-kath. Furth Furth um 1480, 1741 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, barock ausgebaut, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Spitzbogenblenden und Spitzhelm
Qualitätvolle Ausstattung im Barock- und Rokoko-Stil, reiche Stuckierung des nördlichen Seitenschiffs
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Furth Geberskirchen um 1500 Baudenkmal
Kleine spätgotische Saalkirche mit barock ausgebautem Langhaus, Gliederung durch Lisenen, am Chor Dachfries, schindelverkleideter Dachreiter
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Furth Hochkreuth
St. Johannes Nepomuk
(Standort)
röm.-kath. Furth Punzenhofen 1697 Baudenkmal
Kleiner schlichter Barockbau mit Pilastergliederung, Dachreiter mit Satteldach, darunter rundbogige Mauernische mit Heiligenfigur
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Furth Rannertshofen 1957, 1977 Baudenkmal (nur Madonnenfigur)
Kleiner Satteldachbau mit offener Vorhalle, barocke Madonnenfigur
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Furth Schatzhofen 12. Jh., 1688 Baudenkmal
Pfarrkirche
Im Kern romanische Saalkirche mit Chorturm, Langhaus barock ausgebaut, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Furth Schlucking 19. Jh. Baudenkmal
Neugotischer Satteldachbau mit Treppengiebel
St. Margaretha
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Diemannskirchen 13. Jh., 15. Jh., 1882 Baudenkmal
Spätromanische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Chorgewölbe spätgotisch, Langhausgewölbe und Westturm mit Spitzhelm neugotisch
St. Kastulus
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Eiselsdorf 1721 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit Pilaster- und Lisenengliederung, nach Süden ausgerichtet, vorgesetzter Nordturm mit Achteckaufsatz und Kuppelhaube
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Feldkirchen 2. Hälfte 15. Jh., 1874, 1884 Baudenkmal
Spätgotischer Sichtziegelbau, Staffelhalle, nördliches Seitenschiff und Westempore neugotisch, Gliederung am Chor durch Maßwerkfries, am Langhaus durch Strebepfeiler, südlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm
Kreuzkapelle St. Theobald
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Geisenhausen 18. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit profiliertem Rundbogen und Giebel
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Geisenhausen um 1500, 1688, 1852, 1870 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotischer Sichtziegelbau, Hallenkirche der Landshuter Bauhütte, barock ausgebaut, dabei Anbau der sog. Altöttinger Kapelle, im 19. Jh. regotisiert, Gliederung durch umlaufenden Sockel, Strebepfeiler und Dachfries, Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Theobald
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Geisenhausen Ende 13. Jh., um 1450, 1712 Baudenkmal
Spätromanische Saalkirche mit eingezogenem Chor, ursprünglich als Wehrkirche konzipiert, Langhaus und Turm mit Spitzbogenblenden und Spitzhelm spätgotisch, Gesamtanlage barock ausgebaut
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Helmsdorf um 1700, 1748 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und schlichter Putzgliederung, vorgesetzter Westturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Hermannskirchen 12./13. Jh., 15. Jh., 1786 Baudenkmal
Langhaus im Kern romanisch, im 15. Jh. und 1786 später erhöht, Chor und nördlicher Chorflankenturm spätgotisch, Gliederung am Chor durch Dreieckslisenen und Dachfries, Sattelturm mit Geschossgliederung und Spitzbogenblenden
Maria-Hilf-Kapelle
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Holzhausen Anfang 18. Jh. Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche mit rund geschlossenem Chor, über Arkadengang mit der Pfarrkirche verbunden
St. Valentin
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Holzhausen Ende 17. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit Putzgliederung, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Zwiebelhaube
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Holzhausen Anfang 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Vorhalle, Gliederung durch Bogenfries
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Ippenberg Ende 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Johannesbergham 12./13. Jh., 2. Hälfte 15. Jh., 17. Jh. Baudenkmal
Spätromanische Chorturmkirche, Netzrippengewölbe im Langhaus spätgotisch, Chor barock ausgebaut, Turmoberbau mit zweigeschossigem Oktogon und Helmaufsatz
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Klause 1736 Baudenkmal
Barocker Satteldachbau mit Dachreiter, angegliedert an Eremitenhaus
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Königsreit Ende 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Oedgarten um 1900 Baudenkmal
Kleiner neuromanischer Satteldachbau mit Chornische
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Salksdorf 1707 Baudenkmal
Barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Südturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Kuppelhaube
Wegkapelle Hl. Dreifaltigkeit
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Schlott 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Mater Dolorosa
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Schrannen 1723, 1763 Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, westlich auskragender sechsseitiger Dachreiter mit Eckpilastern und Zwiebelkuppel
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Stephansbergham 13. Jh., 1477 Baudenkmal
Spätromanische Saalkirche mit eingezogenem Chor, nördlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm, Chorgewölbe und Turm spätgotisch
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Geisenhausen Vils 15. Jh., 1721 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit Putzgliederung, Westturm mit spätgotischem Turmunterbau, Gliederung durch Spitzbogenblenden, barocker Turmoberbau mit Eckpilastern und Zwiebelhaube
Ehem. Friedhofskapelle
(Standort)
röm.-kath. Gerzen Gerzen um 1500 Baudenkmal
Kleiner spätgotischer Satteldachbau mit Dachreiter
Erölserkirche
(Standort)
ev.-luth. Gerzen Gerzen 1951 Baudenkmal
Fertigteilbau mit Satteldach und Dachreiter
Schlosskapelle
(Standort)
röm.-kath. Gerzen Gerzen um 1695 Baudenkmal
Im Obergeschoss eines arkadierten Anbaus, Eckturm mit Zwiebelkuppel
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Gerzen Gerzen 1. Viertel 16. Jh., im Kern älter, 1873, 1882 Baudenkmal
Pfarrkirche
Staffelhalle, Mittelschiff im Kern spätromanisch, spätgotisch ausgebaut, Chor und nördliches Seitenschiffs spätgotisch, südliches Seitenschiff und Turm neugotisch, Gliederung durch Strebepfeiler und Dachfries am Chor, Westturm mit Geschossgliederung, Eckstreben und Spitzhelm
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Gerzen Lichtenhaag 15. Jh., um 1950 Baudenkmal (nur spätgotischer Turm)
Moderne Saalkirche mit Turm, zusätzlich freistehender spätgotischer Sattelturm der ehem. Kirche St. Nikolaus
Wieskapelle St. Florian
(Standort)
röm.-kath. Gerzen Lichtenhaag 1686 Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Dachreiter mit Zwiebelhaube
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Gerzen Pelzgarten 1891 Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Putzgliederung
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Gerzen Vilssattling 12./13. Jh., 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Im Kern spätromanische Saalkirche, Gewölbe, Chor und Turm spätgotisch, Gliederung durch Strebepfeiler am Chor, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Satteldach
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Altenburg 13./14. Jh., 19. Jh. Baudenkmal
Ehem. Schlosskapelle
Kleine spätromanische Saalkirche, barock ausgebaut, Dachreiter mit Helmaufsatz aus dem 19. Jh.
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Andermannsdorf 13. Jh., 1687 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätromanische Saalkirche mit Kastenchor, barock ausgebaut, südlicher Chorflankenturm mit barockem Achteckaufsatz und Kuppelhaube
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Bergham 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Bibelsbach 1. Drittel 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Ziergiebel
St. Petrus Fourier
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Eberstall 1855 Baudenkmal
Kleine Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Bandfries, hoher Dachreiter mit Spitzhelm
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Gatzkofen 1519 Baudenkmal
Kleine spätgotische Saalkirche, Gliederung durch Dreieckslisenen und Dachfries, gedrungener Nordturm mit kurzem Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Margaretha
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Grafenhaun 1719 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit einfacher Putzgliederung, vorgesetzter Westturm mit kurzer spitzer Haube
Brunnenkapelle
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Heiligenbrunn 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Zeltdachbau, Gliederung durch Lisenen und Dachfries
Mariä Heimsuchung
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Heiligenbrunn 1714, 1814 Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, innen Pilastergliederung, vorgesetzter Westturm von 1814 mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
Qualitätvolle Ausstattung im Barock- und Rokoko-Stil, reiche Stuckierung
Schlosskapelle St. Johannes Nepomuk
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Hohenthann 1738 Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche mit Dachreiter, nach Norden ausgerichtet
St. Laurentius
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Hohenthann 1965 Pfarrkirche
Moderne Hallenkirche, nach Süden ausgerichtet freistehender Turm mit hohem Spitzhelm
Taufstein aus dem 14. Jahrhundert
Schlosskapelle St. Leonhard
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Kirchberg 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Wieskapelle
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Kumpfmühle Mitte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Schweifgiebel, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder
Hofkapelle St. Maria
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Mantel um 1860 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder
St. Margaretha
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Oberergoldsbach 13. Jh., 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Spätromanische Saalkirche mit eingezogenem Chor, barock ausgebaut, Lisenengliederung im westlichen Teil, Westturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Petersglaim 12./13. Jh., 1691 Baudenkmal
Romanische Saalkirche, barock ausgebaut, Westturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
St. Katharina
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Schmatzhausen 13. Jh., 2. Hälfte 15. Jh., Ende 17. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche mit eingezogenem Chor, Langhaus im Kern spätromanisch, Chor und Turm spätgotisch, Gesamtanlage barock ausgebaut, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, am Chor Dreieckslisenen und Friesband, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen, Achteckaufsatz und erneuertem Spitzhelm
Qualitätvolle Ausstattung im Barock- und Rokoko-Stil, reiche Stuckierung
St. Ägidius
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Türkenfeld 12./13. Jh. Baudenkmal
Ehem. Schlosskapelle
Romanische Saalkirche mit eingezogener Apsis und Dachreiter mit Satteldach, ursprünglich als Wehrkirche und sog. Romanische Landkirche mit profanem Obergeschoss konzipiert, teilweise barock überformt
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Unkofen 1. Hälfte 13. Jh., 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche mit eingezogener Apsis, Langhaus und Chor im Kern spätromanisch, erneuerter Nordturm mit kurzer spitzer Haube
St. Helena (früher Hl. Kreuz)
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Wachelkofen 1751 Baudenkmal
Kleine Saalkirche mit eingezogenem Chor im Rokoko-Stil, Gliederung durch umlaufenden Sockel, östlich vorgesetzter Turm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Schlosskapelle St. Sebastian
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Weihenstephan Mitte 17. Jh. Baudenkmal
Barocke rechteckige Saalkirche mit Lisenen- und Pilastergliederung, Dachreiter mit Zwiebelkuppel
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Weihenstephan 2. Hälfte 15. Jh., 1681, 18. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Turm und Langhaus barock ausgebaut, südlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Kuppelhaube
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Hohenthann Windham 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Apsis und Dachreiter
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kröning Bödldorf 18. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter und einfacher Putzgliederung
Maria Immaculata
(Standort)
röm.-kath. Kröning Dietelskirchen 1913 Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche mit querhausartiger Ausweitung im Jugendstil, Gliederung durch Pfeiler, Lisenen und Wandvorsprünge, nördlicher Chorflankenturm mit Kuppelhaube
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kröning Dietrichstetten 1847 Baudenkmal
Kleiner klassizistischer Satteldachbau
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Kröning Geiselsdorf 15. Jh., 1879 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, neugotisch ausgebaut, Westturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kröning Grammelsbrunn 1872 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kröning Großbettenrain 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Neugotischer Satteldachbau, Gliederung durch Eckstreben und Putzbänder
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Kröning Hundham 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Ständerbau mit Satteldach
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kröning Hundspoint Mitte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
St. Ursula
(Standort)
röm.-kath. Kröning Jesendorf 15. Jh., 1726 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Westturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
St. Ursula
(Standort)
röm.-kath. Kröning Kirchberg 12. Jh., 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor und angebauten Seitenschiffen, südliches Seitenschiff später, Gliederung am Chor durch Strebepfeiler und Dachfries, freistehender spätromanischer Sattelturm
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Kröning Leisteneck 1906 Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Pfeilergliederung
St. Rupert
(Standort)
röm.-kath. Kröning Oberschnittenkofen 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Gliederung durch Putzbänder, Dachreiter mit Zwiebelkuppel
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kröning Rabenanger um 1900 Baudenkmal
Neugotischer Satteldachbau mit Ziergiebel
Mariä Geburt
(Standort)
röm.-kath. Kröning Wippstetten 2. Hälfte 15. Jh., um 1760 Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Gliederung am Chor durch Strebepfeiler und Dachfries, vorgesetzter Westturm mit Geschossgliederung, Blendbögen und barockem Oberbau mit Zwiebelkuppel
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Allkofen 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Putzgliederung
St. Laurentius und St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Berndorf 2. Hälfte 13. Jh. Baudenkmal
Spätromanischer Backsteinbau, Chorturm mit Satteldach
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Dettenkofen
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Eichet 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Dachreiter
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Götzdorf 1466, 1940 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Gliederung durch Strebepfeiler und Dachfries, südlicher Chorflankenturm mit Spitzbogenblenden, Spitzhelm modern
St. Petrus
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Grammelkam Ende 12. Jh., 19. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätromanische Saalkirche, verputzter Backsteinbau, barock und modern verändert, zweifach gestuftes romanisches Rundbogenportal, Chorturm mit Satteldach und Treppengiebel, Gliederung am Turm durch neugotische Spitzbogenblenden und Rundfenster mit Maßwerk
St. Pankratius
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Herbersdorf 1763 Baudenkmal
Saalkirche im Rokoko-Stil, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Westgiebel mit kurzem Turmschaft und Zwiebelhaube
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Hohenegglkofen 15. Jh., 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotischer Sichtziegelbau, Wandpfeilerkirche, barocke Erweiterung um ein nördliches Seitenschiff, Gliederung durch Strebepfeiler, Dreieckstreben und umlaufenden Fries, nördlicher Chorflankenturm mit Spitzbogenblenden und Spitzhelm über Eckzinnen
Qualitätvolle Ausstattung im Barock- und Rokoko-Stil
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Mantelkam 1847 Baudenkmal
Kleiner neuromanischer Satteldachbau mit Apsis, Gliederung durch Putzbänder und Zinnenfries
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Obergangkofen 2. Hälfte 15. Jh., Mitte 18. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche, Langhaus barock ausgebaut, südlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Obergangkofen
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Preisenberg Anfang 13. Jh., 15. Jh., 1788 Baudenkmal
Spätromanische Chorturmkirche, Erweiterung nach Westen, Chorgewölbe und südliche Vorhalle spätgotisch, barock ausgebaut, Chorturm mit Friesgliederung und Satteldach
Steinerne Kreuzigungsgruppe aus dem 14. Jh.
St. Vitus
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Rammelkam 12./13. Jh. Baudenkmal
Spätromanischer Backsteinbau, Chorturm mit Satteldach
Romanische Glocke aus der Zeit um 1200, spätromanische aus der Zeit um 1350 im Altarraum
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Stadel
St. Benedikt
(Standort)
röm.-kath. Kumhausen Weihbüchl Ende 15. Jh., 1854 Baudenkmal
Saalkirche, Chor spätgotisch, Langhaus und Turm mit Spitzhelm neugotisch
St. Laurentius
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Asenkofen 1908 Baudenkmal
Pfarrkirche
Neobarocke Saalkirche mit Lisenengliederung, Turm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Kuppelhaube
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Hebramsdorf 1. Hälfte 18. Jh., 2013 Baudenkmal
Kleiner barocker Satteldachbau mit Dachreiter und Glocke, modern verändert
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Hebramsdorf 1730, im Kern älter Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Westturm mit Geschossgliederung und Treppengiebel
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Hofendorf 1747 Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche mit eingezogenem Chor im Rokoko-Stil, Gliederung durch Lisenen, Putzbänder und sog. Bassgeigenfenster, Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
Qualitätvolle Ausstattung im Rokoko-Stil
Friedenskirche
(Standort)
ev.-luth. Neufahrn in Niederbayern Neufahrn 1950 Baudenkmal
Pfarrkirche
Holzständerbau mit Walmdach, Lichtgaden und anschließendem umlaufendem Pultdach
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Neufahrn 1938, im Kern älter Baudenkmal
Pfarrkirche
Basilika in historisierenden Formen, weitgehend ungegliedertes Äußeres, Turm im Kern romanisch, im 16. Jahrhundert ausgebaut, nördlicher Chorflankenturm mit Lisenen, Putzbändern, Satteldach und Treppengiebel
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Piegendorf 1724 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
St. Jakobus der Ältere
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Rohrberg 1715 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit Putzgliederung, Ostturm mit kurzem Achteckaufsatz und Zwiebelturm im Kern gotischer Chorturm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Salzburg 2016
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Sankt Anna um 1770 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Schaltdorf
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Walpersdorf 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Kleine spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, barock ausgebaut, Gliederung am Chor durch Strebepfeiler und Dachfries, Dachreiter mit Spitzhelm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Winisaureuth
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Neufahrn in Niederbayern Winklsaß 1701 Baudenkmal
Barocke Saalkirche, weitgehend ungegliedertes Äußeres, Dachreiter mit Zwiebelkuppel
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Neufraunhofen Georgenzell 2. Hälfte 15. Jh., 2. Viertel 18. Jh., 1869 Baudenkmal
Spätgotischer Sichtziegelbau, barock ausgebaut, Saalkirche, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz mit Spitzbogenblenden und neugotischem Spitzhelm
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Neufraunhofen Hinterskirchen 1913, im Kern älter Baudenkmal
Saalkirche, Chor spätgotisch mit barockem Ausbau, Turm barock, Langhaus neubarock mit Elementen des Heimatstils, Langhaus mit Dachreiter, Ostturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelhaube
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Neufraunhofen Kronberg
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Neufraunhofen Neufraunhofen 1409, 1714, 1753, 1930 Baudenkmal
Saalkirche mit angebautem Seitenschiff, nach Westen ausgerichtet, im Kern gotisch, barock ausgebaut, Ostfassade und Turm im Rokoko-Stil, Seitenschiff modern, reich gegliederte Ostfassade mit Volutengiebel, Ostturm mit flacher Kuppelhaube über Segmentbogengiebel
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Falterwastel Ende 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Putzgliederung
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Goldern 1862, 1890 Baudenkmal
Neugotischer Sichtziegelbau, Saalkirche, Gliederung durch Blendbögen, am Chor Strebepfeiler, nördlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm später
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Haid
St. Jakob
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Hüttenkofen 1545, 1720 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, modern erweitert, südlicher Chorflankenturm mit einfacher Geschossgliederung und Spitzhelm
Schlosskapelle St. Barbara
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Niederaichbach 1682 Baudenkmal
St. Josef
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Niederaichbach 1962 Pfarrkirche
Moderne Hallenkirche, freistehender Turm mit hohem Spitzhelm
St. Nikola
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Niederaichbach 1678, Ende 19. Jh. Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und Putzgliederung, nach Süden ausgerichtet, Nordturm mit neugotischem Achteckaufsatz und Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Niederaichbach
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Oberaichbach 1742 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und Putzgliederung, Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Zwiebelhaube
St. Margaretha
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Reichersdorf 15. Jh., 1878 Baudenkmal
Ehem. Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Langhaus neugotisch erweitert, Gliederung durch Dachfries, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Ruhmannsdorf
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Wolfsbach 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Niederaichbach Wolfsbach 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit Putzgliederung, Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Eck 18./19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Freyung 1718 Baudenkmal
Wallfahrtskapelle
Barocke Saalkirche mit Putzgliederung, östlich vorgesetzter Turm mit Spitzhelm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Haslau 1885 Baudenkmal
Kleiner Sichtziegelbau mit Dachreiter
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Kolmöd 1865 Baudenkmal
Kleiner Sichtziegelbau mit Steilsatteldach
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Martinszell Ende 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Saalkirche mit Putzgliederung, Langhaus im Kern romanisch, Chor spätgotisch, Gesamtanlage barock ausgebaut, Dachreiter mit Spitzhelm
St. Johannes der Täufer
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Niedersüßbach 2. Hälfte 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Saalkirche, Langhaus im Kern romanisch, Chor spätgotisch, Gesamtanlage barock ausgebaut, Gliederung am Chor durch Dreieckstreben und abgesetzten Fries, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen und Spitzhelm
St. Stephan und St. Laurentius
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Obermünchen Baudenkmal
Im Kern romanische Saalkirche, barock ausgebaut, Ostturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Jakob
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Obersüßbach 12./13. Jh., 15./16. Jh., 1880 Baudenkmal
Pfarrkirche
Im Kern romanische Chorturmkirche, spätgotisch ausgebaut, neugotisch erweitert durch Verlängerung nach Westen und Anbau zweier Seitenschiffe, Chorturm mit Geschossgliederung, Bogenfries und Spitzhelm über Dreiecksgiebeln
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Obersüßbach
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Obersüßbach Ende 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Sichtziegelbau mit Satteldach
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Obersüßbach Ulrichsried Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Westturm mit Achteckaufsatz und Kuppelhaube
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Backlreuth
St. Johannes der Täufer
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Baldershausen Mitte 15. Jh., 1764 Baudenkmal
Saalkirche mit eingezogenem Chor, Chor und Turm spätgotisch, Langhaus barock, Gliederung am Chor durch Dreieckslisenen und Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Ebenhausen 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Sockel und Kaffgesims, Dachreiter mit Spitzhelm
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Eckhof
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Egg Mitte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Wegkapelle St. Jakobus
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Egg 1850 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Egglhausen 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung am Langhaus durch neugotische Strebepfeiler, nördlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Blasius
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Eichstätt 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotischer Sichtziegelbau, Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Dachfries, am Chor Dreieckslisenen, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Holzhausen 18. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Putzgliederung
St. Bartholomäus
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Koppenwall Ende 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit umlaufendem Dachfries, südlicher Chorflankenturm mit barockem Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
St. Korona
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Koppenwall 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotischer Sichtziegelbau, Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Dachfries, am Chor Dreieckslisenen, Westturm mit barockem Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
Waldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Langenwies 1. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau, teilweise holzverkleidet
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Ludmannsdorf um 1900 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder
St. Laurentius
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Niederhornbach 1694 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit Putzgliederung, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm über Dreiecksgiebeln
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Oberhornbach Mitte 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Spitzbogenblenden und Spitzhelm über vier Dreiecksgiebeln
Pestkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Oberlauterbach 17./18. Jh., 19. Jh. Baudenkmal
Im Kern barocker Satteldachbau mit Pilastergliederung und Dachreiter, später verändert
Schlosskapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Oberlauterbach um 1740 Baudenkmal
Zu Unserer Lieben Frau
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Oberlauterbach um 1587, 1722, im Kern älter Baudenkmal
Barocke Saalkirche, Langhaus im Kern älter, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Nordturm mit einfacher Geschossgliederung und Spitzhelm, Seitenkapelle (sog. Viehhausenkapelle) bereits um 1587 erbaut
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Osterwind 1972 Kleiner Walmdachbau
Mariä Opferung
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Pfaffendorf 15. Jh., 1718, 1739 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Staffelhalle, barock ausgebaut, südliches Seitenschiff, Sakristei und Westempore barock, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Pfeffenhausen 1993 Kleiner Satteldachbau
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Pfeffenhausen 1887, im Kern älter Baudenkmal
Pfarrkirche
Neugotische Basilika, Turmunterbau spätgotisch, Gliederung durch Strebepfeiler, Sockel und Fries, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Einheitliche neugotische Ausstattung
Zu Unserer Lieben Frau
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Pfeffenhausen 1737 Baudenkmal
Wallfahrtskapelle
Saalkirche mit eingezogenem Chor im Rokoko-Stil, nach Westen ausgerichtet, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, östliche offene Vorhalle mit Arkadengang, nördlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Kuppelhaube
Erhardsbrunnkapelle
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Rainertshausen 1835 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau, Dachreiter mit Kuppelhaube
St. Erhard
(Standort)
röm.-kath. Pfeffenhausen Rainertshausen Ende 13. Jh., Anfang 18. Jh., 1767 Baudenkmal
Pfarrkirche
Nach Süden ausgerichtete Saalkirche, im Kern spätromanisch, barock ausgebaut, Turmerhöhung 1767, Gliederung durch Lisenen, abgesetzten Sockel und Bandfries, Ostturm mit Geschossgliederung, barockem Aufsatz und Kuppelhaube
Qualitätvolle Ausstattung im Rokoko-Stil, großflächiges Deckenfresko aus den 1990er Jahren
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Postau Grießenbach 14. Jh. Baudenkmal
Gotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, weitgehend ungegliedertes Äußeres, östlich vorgesetzter Turm mit Steilsatteldach wohl später angebaut
Schlosskapelle
(Standort)
röm.-kath. Postau Hofberg um 1695 Baudenkmal
Hofkapelle St. Heinrich und St. Josef
(Standort)
röm.-kath. Postau Irlsbrunn 1913 Baudenkmal
Kleiner Holzbau mit Satteldach und Dachreiter
St. Sebastian
(Standort)
röm.-kath. Postau Kirchthann Mitte 19. Jh. Kleine klassizistische Saalkirche, westlich vorgesetzter Turm mit Spitzhelm
St. Jakob
(Standort)
röm.-kath. Postau Moosthann 1740 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Putzbänder, am Chor Lisenen, nördlicher Chorflankenturm mit abgesetztem Oberbau und Spitzhelm
Mariä Verkündigung
(Standort)
röm.-kath. Postau Oberköllnbach 1721 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Westturm mit Geschossgliederung, abgesetztem Oberbau und Spitzhelm
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Postau Postau 1492, um 1860 Baudenkmal
Im Kern spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Langhaus neugotisch ausgebaut, Gliederung durch Strebepfeiler und Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Quirin
(Standort)
röm.-kath. Postau Unholzing 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, südlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Postau Unterköllnbach um 1700 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, verschindelter Dachreiter mit Zwiebelkuppel
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Postau Unterköllnbach
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Eschenloh
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Gisseltshausen 2. Hälfte 15. Jh., im Kern älter 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Saalkirche, Langhaus im Kern spätromanisch, Chor spätgotisch, Gesamtanlage barock ausgebaut, Gliederung am Chor durch Dreieckstreben und Friesband, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen, Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Högldorf 1489, um 1720 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, barock ausgebaut, Gliederung durch Putzbänder, am Chor Dreieckslisenen, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, barockem Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
Mariä Lichtmess
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Inkofen 2. Hälfte 15. Jh., Mitte 17. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Gliederung am Chor durch Dreieckslisenen und Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen und Spitzhelm
Hl. Kreuz
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Kreuzthann 2. Hälfte 15. Jh., 17./18. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung am Chor durch Dreieckslisenen und Dachfries, barocker Westturm mit abgesetztem Oberbau und Zwiebelkuppel
Spätgotisches Netzrippengewölbe im Chor, spätgotische Steinkanzel
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Lurz 3. Viertel 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Sichtziegelbau mit Satteldach
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Münster Ende 13. Jh., um 1500, 1786 Baudenkmal
Saalkirche, Langhaus und Turmunterbau spätromanisch, Chor und Turmoberbau spätgotisch, Langhaus barock erweitert, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, am Chor Strebepfeiler, südlicher Chorflankenturm mit Lisenengliederung, Achteckaufsatz und flacher Kuppelhaube
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Niedereulenbach 15. Jh., im Kern älter, um 1720 Baudenkmal
Saalkirche, Chor und Turmunterbau spätgotisch, Langhaus im Kern spätromanisch, Gesamtanlage um 1720 barock ausgebaut, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, südlicher Chorflankenturm mit abgesetztem Oberbau und Spitzhelm
Schlosskapelle
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Niederhatzkofen 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Innen Pilastergliederung und Tonnengewölbe mit Stichkappen
St. Margaretha
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Niederhatzkofen um 1500, 1. Hälfte 18. Jh. Baudenkmal
Saalkirche, Chor spätgotisch, barock ausgebaut, Langhaus und Turm barock, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Südturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
Qualitätvolle Stuckierungen und Deckenfresken im Rokoko-Stil
St. Ursula
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Niederroning 1517 Baudenkmal
Kleine spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Gliederung durch Dachfries, am Chor Dreieckstreben, barocker Dachreiter mit Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Oberhatzkofen 1743, 1880 Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche mit eingezogenem Chor im Rokoko-Stil, Gliederung durch Putzbänder und sog. Bassgeigenfenster, nördlich einspringender Chorturm einer frühgotischen Vorgängerkirche, Turmaufsatz barock, Spitzhelm neugotisch
Frühgotische Fresken im Turmunterbau, qualitätvolle Stuckierung und Ausstattung im Rokoko-Stil, großflächiges neubarockes Deckenfresko im Kirchenschiff
St. Leonhard
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Oberotterbach 13. Jh., 15. Jh., Mitte 18. Jh. Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Turm im Kern spätromanisch, spätgotisch ausgebaut, Turm mit Geschossgliederung, Spitzbogenblenden und Spitzhelm
Qualitätvolle Ausstattung im Rokoko-Stil
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Oberroning Ende 13. Jh., 1732, 1888 Baudenkmal
Barocke Saalkirche, 1888 nach Westen erweitert, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, östlich vorgesetzter Turm mit abgesetztem Oberbau und Zwiebelkuppel, Turmunterbau spätromanisch
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Obervorholzen 1852 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Josef
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Pattendorf 1886 Baudenkmal
Neuromanische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Westturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
Barocker Hochaltar mit Altarblatt und Figuren im Rokoko-Stil, neubarocke Fresken im Chor
St. Walburga
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Pattendorf 2. Hälfte 13. Jh., Ende 15. Jh., Mitte 18. Jh. Baudenkmal
Saalkirche, Langhaus spätromanisch, Chor spätgotisch, Gesamtanlage barock ausgebaut, Gliederung durch Putzbänder, am Chor Dreieckslisenen, Westturm mit abgesetztem Oberbau und Zwiebelkuppel
St. Michael (Ramersdorf)
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Ramersdorf 14. Jh., 18. Jh. Baudenkmal
Kleiner gotische Saalkirche, barock ausgebaut, weitgehend ungegliedertes Äußeres, Dachreiter mit Zwiebelkuppel
St. Michael (Ramersdorf)
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Ried 1864 Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Putzgliederung, Dachreiter mit Spitzhelm
Dreieinigkeitskirche
(Standort)
ev.-luth. Rottenburg an der Laaber Rottenburg Pfarrkirche
Seelenkapelle
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Rottenburg Anfang 20. Jh. Baudenkmal
Walmdachbau mit Spitzbogenarkaden, runder Dachreiter mit Zwiebelkuppel
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Rottenburg 1869 Baudenkmal
Pfarrkirche
Neugotischer Sichtziegelbau, Staffelhalle mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Strebepfeiler und Sockel, am Chor Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Rottenburg um 1700, 1922 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit einfachem barockem Ziergiebel und Figurennische, 1922 als Kriegergedächtniskapelle eingerichtet
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Schaltdorf 1757 Baudenkmal
Saalkirche mit eingezogenem Chor im Rokoko-Stil, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Westturm mit abgesetztem Oberbau und Zwiebelkuppel
St. Johannes der Täufer
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Stein 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Langhaus im Kern romanisch, Gliederung durch umlaufenden Sockel, am Chor Dreieckslisenen und Kaffgesims, schindelverkleideter Dachreiter mit schindelgedeckter Zwiebelkuppel
St. Thomas
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Thomaszell 18. Jh. Baudenkmal
Kleine barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Westturm mit abgesetztem Oberbau und Zwiebelkuppel
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Unterbuch 15. Jh., 18. Jh. Baudenkmal
Kleine spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, barock ausgebaut, weitgehend ungegliedertes Äußeres, am Chor Dreieckstreben, südlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Unterlauterbach 15. Jh., Mitte 18. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, barock ausgebaut, Gliederung am Chor durch Dreieckslisenen und Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen und Spitzhelm
St. Jakobus der Ältere
(Standort)
röm.-kath. Rottenburg an der Laaber Unterotterbach Ende 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Langhaus später verändert, Gliederung am Chor durch Dreieckslisenen, Sockel- und Friesband, schindelverkleideter Dachreiter mit schindelgedeckter Zwiebelkuppel
St. Bartholomäus
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Eggenpoint 13. Jh. Baudenkmal
Spätromanische Saalkirche mit eingezogenem Chor, barock ausgebaut, Gliederung durch Sockel und Deutsches Band, Dachreiter mit Spitzhelm
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Guntersdorf 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Ziergiebel und Putzgliederung
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Höfengrub 1889 Baudenkmal
Kleiner Backsteinbau mit Satteldach
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Hungerham 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Bau mit Steilsatteldach und Putzgliederung
Maria Immaculata
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Johannesbrunn 1865 Baudenkmal
Pfarrkirche
Neugotische Saalkirche, Gliederung durch Strebepfeiler und Fries, Westturm mit Spitzhelm
St. Rupert
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Leberskirchen 2. Hälfte 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Langhaus im Kern romanisch, südlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Wolfgang
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Möllersdorf 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Langhaus barock, Gliederung durch Dachfries, am Chor Dreieckstreben, Dachreiter mit Satteldach
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Möllersdorf 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit Putzgliederung
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Rabiswimm Kleiner Satteldachbau
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Schalkham 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Schalkham Westerskirchen 17. Jh., um 1700 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, ursprünglicher Turm um 1700 durch Dachreiter ersetzt, heutiger Turm später, Turm mit Lisenen, Putzbändern und Spitzhelm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Appersdorf
Jakobuskirche
(Standort)
ev.-luth. Tiefenbach Ast
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Ast Mitte 15. Jh., 1877 Baudenkmal
Pfarrkirche
Neugotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Strebepfeiler und umlaufenden Dachfries, spätgotischer Chorflankenturm mit Spitzbogenblenden und Spitzhelm
Pestkapelle
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Ehrnsdorf 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Heidenkam 12./13. Jh. Baudenkmal
Spätromanische Saalkirche mit Apsis, verschindelter Dachreiter mit Spitzhelm
Lourdeskapelle
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Oberbachham 1891 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Waldkapelle Maria Waldrast
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Schloßberg
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Tiefenbach Mitte 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, nördlicher Chorflankenturm mit Satteldach und Zinnengiebel
St. Dionysius
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Untergolding um 1200 Baudenkmal
Im Kern romanische Chorturmkirche, gotisch und barock ausgebaut, Turm mit Zwiebelhaube
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Tiefenbach Zweikirchen 2. Hälfte 15. Jh., 17./18. Jh., 1868 Baudenkmal
Pfarrkirche
Saalkirche, Chor und Turm spätgotisch, Langhaus barock, Gesamtanlage regotisiert, nördlicher Chorflankenturm mit Satteldach
St. Laurentius
(Standort)
röm.-kath. Velden Alteberspoint 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Kleine spätgotische Saalkirche, teilweise barock verändert, Dachreiter mit Kuppelhaube
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Velden Asching 1811 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit einfacher Putzgliederung
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Velden Eberspoint um 1700 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit einfacher Putzgliederung, nach Norden ausgerichtet, südlich vorgesetzter Turm mit Spitzhelm
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Velden Eberspoint 18. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Leonhard
(Standort)
röm.-kath. Velden Erlach 2. Hälfte 15. Jh., 1872 Baudenkmal
Spätgotische Wandpfeilerkirche, Saalkirche, Gliederung durch umlaufenden profilierten Sockel und Dachfries, am Chor Dreieckstreben, Nordturm mit Geschossgliederung und neugotischem Spitzhelm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Velden Herrneck Ende 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Velden Hirschhof 1900 Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau mit einfacher Putzgliederung
Marienkapelle
(Standort)
röm.-kath. Velden Hofbruck 1862 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Dachreiter
St. Lambert
(Standort)
röm.-kath. Velden Kleinvelden um 1500 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Gliederung durch umlaufenden Sockel und Dachfries, Westturm mit Geschossgliederung und Satteldach
Hl. Dreifaltigkeit
(Standort)
röm.-kath. Velden Kreuz um 1500 Baudenkmal
Spätgotischer Sichtziegelbau, Turm verputzt, Saalkirche, Gliederung durch umlaufenden Sockel, am Chor Dachfries, Westturm mit Geschossgliederung sowie neugotischem Oberbau und Spitzhelm
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Velden Mariaberg 2. Hälfte 15. Jh., um 1670 Baudenkmal
Spätgotische Wandpfeilerkirche, Saalkirche mit Lisenengliederung, barock ausgebaut, nördlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelhaube
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Velden Raffelberg 1. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
St. Rupert
(Standort)
röm.-kath. Velden Ruprechtsberg 2. Hälfte 15. Jh., im Kern älter, 1727, 1740 Baudenkmal
Ehem. Pfarrkirche
Spätgotische Wandpfeilerkirche, Turm und Langhaus im Kern älter, barocke Erweiterung durch Anbau eines Seitenschiffs, nördlicher Chorflankenturm mit barocker Kuppelhaube
St. Andreas
(Standort)
röm.-kath. Velden Schlegelsreit 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Westturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Velden Untervilslern 13. Jh., 1754 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätromanische Chorturmkirche, Langhaus barock ausgebaut und erweitert, Turm mit Satteldach und Zinnengiebel
Andreaskirche
(Standort)
ev.-luth. Velden Velden
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Velden Velden 2. Hälfte 15. Jh., um 1850/60 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Staffelhalle, barock ausgebaut, regotisiert, Gliederung durch Strebepfeiler, am Chor Frieszone, Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Velden Velden 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner neugotischer Satteldachbau
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Velden Velden 1881 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Putzgliederung und Dachreiter
St. Erasmus
(Standort)
röm.-kath. Velden Vilssöhl 14./15. Jh., 1773 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung am Langhaus durch Ecklisenen, barocker Dachreiter mit Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Dasching 1949 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Bildnische und einfacher Putzgliederung
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Frauenhaarbach 12./13. Jh., 2. Hälfte 15. Jh., 1974 Baudenkmal
Saalkirche, Langhaus im Kern spätromanisch, spätgotisch ausgebaut, 1974 nach Einsturz wiederaufgebaut, Chor und Turm spätgotisch, Gliederung durch Dreieckslisenen und Dachfries, südlicher Chorflankenturm mi Geschossgliederung und Satteldach
Mariä Heimsuchung
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Frauensattling 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Gliederung am Chor durch abgesetzte Strebepfeiler, nördlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen und Satteldach
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Gaindorf 15. Jh., 1892 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche, neugotisch erweitert, Gliederung am Chor durch Strebepfeiler, Dachfries und Sockel, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Geiselsdorf 1868 Baudenkmal
Neuromanischer Sichtziegelbau, Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und Friesband, Westturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Giersdorf 1714, 1869 Baudenkmal
Barocke Saalkirche mit Putzgliederung, später ausgebaut, Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Zwiebelkuppel
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Grub
St. Michael
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Haarbach 1510 Baudenkmal
Ehem. Schlosskapelle
Spätgotische Saalkirche, Seitenkapellen später angebaut, westlich vorgesetzter Turm mit Geschossgliederung, Blendbögen, Treppengiebel und Satteldach
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Herrnfelden um 1480 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung am Chor durch Dreieckstreben, südlicher Chorflankenturm mit barockem Oberbau und Zwiebelhaube
St. Johann Baptist
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Johanneskirchen 1489 Baudenkmal
Spätgotische Sichtziegelbau, Saalkirche, Gliederung durch abgesetzte Strebepfeiler, Westturm mit Geschossgliederung und barocker Zwiebelhaube
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Kirchstetten 12./13. Jh., um 1500 Baudenkmal
Saalkirche, Sichtziegelbau, Langhaus im Kern romanisch, Chor, Sakristei und Gewölbe spätgotisch, Gliederung am Langhaus durch Deutsches Band, südliches romanisches Rundbogenportal, heute vermauert, Dachreiter mit Satteldach
Feldkapelle
(Standort)
Vilsbiburg Kleinmaulberg 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Lofeneck 18./19. Jh. Baudenkmal
Kleiner spätbarocker Satteldachbau mit Dachreiter
St. Vitus
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Motting 2. Viertel 13. Jh. Baudenkmal
Spätromanischer Sichtziegelbau, Saalkirche mit eingezogenem Kastenchor, Gliederung durch Ecklisenen, am Chor Rundbogenfries, Dachreiter mit Satteldach
St. Ulrich und St. Margaretha
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Oberenglberg 12./13. Jh., um 1480 Baudenkmal
Saalkirche, Langhaus im Kern romanisch, spätgotisch ausgebaut, Chor und Turm spätgotisch, Gliederung durch Sockel und Dachfries, verjüngender Westturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Kuppelhaube
St. Johannes Baptist und St. Johannes Evangelist
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Seyboldsdorf 2. Hälfte 15. Jh., um 1500, 1865, 1912 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche mit angebautem Seitenschiff, Turmaufsatz neugotisch, Langhaus neugotisch erweitert, Gliederung am Chor durch Strebepfeiler und Dachfries, Westturm mit Geschossgliederung, Blendbögen, Achteckaufsatz und Spitzhelm
St. Stephan
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Solling 1497 Baudenkmal
Kleine spätgotische Staffelhalle, Gliederung durch Sockel und Dachfries, nördlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm
St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Tattendorf 2. Hälfte 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Gliederung am Chor durch Dreieckstreben und Dachfries, südlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Thalham 1845 Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Putzgliederung
Christuskirche
(Standort)
ev.-luth. Vilsbiburg Vilsbiburg Pfarrkirche
Moderne Hallenkirche, nach Süden ausgerichtet, freistehender Turm mit Geschossgliederung
Maria Hilf
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Vilsbiburg 1836, 1870, 1874, um 1885, 1898 Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Neuromanische Basilika, nach Süden ausgerichtet im 19. Jh. mehrmals erweitert, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Nordtürme mit Geschossgliederung und Spitzhelm
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Vilsbiburg 1. Hälfte 15. Jh., 2. Hälfte 17. Jh., 3. Viertel 19. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Staffelhalle, Sichtziegelbau, barock ausgebaut, regotisiert, Gliederung durch abgesetzte Strebepfeiler, am Chor Dachfries mit gemaltem Maßwerk, Westturm mit barocker Zwiebelhaube
Spitalkirche Hl. Dreifaltigkeit
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Vilsbiburg um 1400 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor und Eckturm
Spätgotisches Rippengewölbe
St. Joseph
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Vilsbiburg 1904 Baudenkmal
Hauskapelle des Karmelitinnenklosters
Satteldachbau mit Pfeilergliederung und Dachreiter
St. Georg und St. Martin
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Wolferding 1498 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, Südturm mit Geschossgliederung und Satteldach
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Zeiling 1. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Durchgang
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Vilsbiburg Zeiling Anfang 19. Jh. Baudenkmal
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Vilsheim Altenburg 1870, im Kern älter Baudenkmal
Kleine Saalkirche mit eingezogenem Chor, im Kern gotisch, barock ausgebaut, regotisiert, westlich vorgesetzter Turm mit Zwiebelhaube
St. Mauritius
(Standort)
röm.-kath. Vilsheim Gessendorf Ende 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit romanischer Apsis, Gliederung durch Strebepfeiler und Mittelstreben, Westturm mit Geschossgliederung, Spitzbogenblenden, Schwalbenschwanzzinnen und Satteldach
Mariä Namen
(Standort)
röm.-kath. Vilsheim Gundihausen 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Staffelhalle, Fenster barock verändert, Gliederung durch Dachfries und umlaufenden Sockel, am Chor Dreieckstreben und Kaffgesims, Westturm mit Geschossgliederung, Blendbögen, Eckzinnen und verschindeltem Spitzhelm
Schlosskapelle St. Joseph
(Standort)
röm.-kath. Vilsheim Kapfing 1721 Baudenkmal
St. Leonhard
(Standort)
röm.-kath. Vilsheim Kemoden 1707 Baudenkmal
Barocke Saalkirche, Gliederung durch Lisenen und umlaufendes Gesims, westlich vorgesetzter Turm mit Geschossgliederung und Kuppelhaube
Mariä Opferung
(Standort)
röm.-kath. Vilsheim Münchsdorf 1704, 1818 Baudenkmal
Barocke Dreikonchenkirche, 1818 nach Brand in teilweise vereinfachter Form wiederaufgebaut, westlich vorgesetzter Turm mit Geschoss- und Putzgliederung sowie Spitzhelm
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Vilsheim Reichersdorf 1750 Baudenkmal
Saalkirche mit eingezogenem Chor im Rokoko-Stil, Gliederung durch Lisenen, Sockel und Putzdekor, Westturm mit Geschossgliederung und Spitzhelm
St. Kastulus
(Standort)
röm.-kath. Vilsheim Vilsheim Mitte 15. Jh., um 1730, 1862, 1893 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotischer Sichtziegelbau mit eingezogenem Chor, Saalkirche, barock ausgebaut, neugotisch erweitert und regotisiert, Gliederung am Chor durch Dreieckslisenen, am Langhaus durch Strebepfeiler, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Spitzbogenblenden und Spitzhelm
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Edenland 19. Jh. Baudenkmal
Klassizistischer Satteldachbau mit Dachreiter
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Edenland 2. Viertel 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit klassizistischer Putzgliederung
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Oberneuhausen 2. Hälfte 15. Jh., im Kern älter Baudenkmal
Saalkirche, Langhaus romanisch, Chor spätgotisch, Gliederung durch Strebepfeiler und Putzbänder, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Blendbögen, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Dorfkapelle St. Sebastian
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Stollnried Mitte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit einfacher Putzgliederung
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Stollnried Anfang 14. Jh., 1847, 1896 Baudenkmal
Wallfahrtskirche
Im Kern gotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, im 19. Jh. erweitert, südlicher Chorflankenturm mit einfacher Geschossgliederung und Spitzhelm
Algram-Kapelle
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Unterneuhausen Ende 19. Jh. Baudenkmal
Neugotischer Sichtziegelbau mit Satteldach, Nordturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm
Gruft-Kapelle
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Unterneuhausen Ende 19. Jh. Baudenkmal
Friedhofskapelle
Neugotischer Sichtziegelbau mit Dachreiter, Gliederung durch Rundbogenfries
St. Laurentius
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Unterneuhausen 1741 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Lisenen, abgesetzten Sockel und Fries, Westturm mit Achteckaufsatz und Zwiebelhaube
Qualitätvolle Ausstattung im Rokoko-Stil
St. Willibald
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Weihmichl um 1730 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit eingezogenem Chor und Lisenengliederung, Turm im Kern spätgotisch, südlicher Chorflankenturm mit Geschossgliederung, Achteckaufsatz und Spitzhelm
Hofkapelle
(Standort)
röm.-kath. Weihmichl Wochesland 1884 Baudenkmal
Neugotischer Satteldachbau, Gliederung durch Lisenen und Putzbänder, Dachreiter mit Spitzhelm
St. Peter
(Standort)
röm.-kath. Weng Hinzlbach 19. Jh. Baudenkmal
Klassizistische Saalkirche, Westturm mit Spitzhelm
St. Barbara
(Standort)
röm.-kath. Weng Hörmannsdorf Mitte 15. Jh., 1695 Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche, barock ausgebaut, Gliederung am Chor durch Dreieckstreben und Dachfries, Westturm mit Geschossgliederung und Zwiebelkuppel
Dorfkapelle
(Standort)
röm.-kath. Weng Hösacker 2. Hälfte 19. Jh. Baudenkmal
Neugotischer Sichtziegelbau mit Satteldach, Dachreiter mit Spitzhelm
St. Leonhard
(Standort)
röm.-kath. Weng Moosberg um 1700 Baudenkmal
Schlichte barocke Saalkirche, Westturm mit Geschossgliederung und kurzem Spitzhelm
St. Vitus
(Standort)
röm.-kath. Weng Veitsbuch 1724 Baudenkmal
Pfarrkirche
Barocke Saalkirche mit Lisenengliederung, nach Norden ausgerichtet, Südturm mit Achteckaufsatz und Kuppelhaube
Mariä Himmelfahrt
(Standort)
röm.-kath. Weng Weng 1477 Baudenkmal
Im Kern spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor und Lisenengliederung, barock und neugotisch ausgebaut, nördlicher Chorflankenturm mit Blendbögen, Achteckaufsatz und erneuertem Spitzhelm
St. Laurentius
(Standort)
röm.-kath. Wörth an der Isar Wörth Ende 17. Jh., im Kern älter, 1938 Baudenkmal
Pfarr- und Wallfahrtskirche
Im Kern romanische Saalkirche mit Westchor, Teile der Langhausmauern in barocken Erweiterungsbau übernommen, nach Norden als Wandpfeilerkirche modern erweitert, Südturm mit barocker Geschoss- und Putzgliederung sowie Spitzhelm
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Eglsreit 19./20. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Bildnische
St. Johannes der Täufer
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Gifthal Ende 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotischer Sichtziegelbau, Saalkirche mit eingezogenem Chor, westlich vorgesetzter Turm mit Satteldach
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Harham Mitte 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Müllerthann 2. Viertel 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Backsteinbau mit Schweifgiebel
St. Georg
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Münster Ende 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotische Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung am Chor durch Kaffgesims, westlich vorgesetzter Turm mit steilem Treppengiebel
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Neualting 1906 Baudenkmal
Kleiner Backsteinbau mit Satteldach
St. Nikolaus
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Niklashaag 1482 Baudenkmal
Spätgotische Wandpfeilerkirche, Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch umlaufenden Sockel und Strebepfeiler, profiliertes Spitzbogenportal mit Kielbogen überfangen, verjüngender Westturm über gewölbter Vorhalle mit Geschossgliederung und barocker Zwiebelhaube
Pauli Bekehrung
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Pauluszell 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Wandpfeilerkirche, Sichtziegelbau, Saalkirche mit eingezogenem Chor, Gliederung durch Strebepfeiler, umlaufenden Sockel und Dachfries, Westturm mit Geschossgliederung und neugotischem Spitzhelm
St. Peter und Paul
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Seifriedswörth 2. Hälfte 15. Jh., 1902 Baudenkmal
Pfarrkirche
Spätgotische Saalkirche, neugotisch ausgebaut, nördlicher Chorflankenturm mit Spitzhelm
Feldkapelle
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Unterbreitenau Mitte 19. Jh. Baudenkmal
Schlichter Satteldachbau mit historisierenden Zierformen
Wegkapelle
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Unterbreitenau 1. Drittel 19. Jh. Baudenkmal
Kleiner Satteldachbau mit Schweifgiebel
St. Ulrich
(Standort)
röm.-kath. Wurmsham Wurmsham 2. Hälfte 15. Jh. Baudenkmal
Spätgotischer Sichtziegelbau, Saalkirche, später erweitert, nördlicher Chorflankenturm mit Achteckaufsatz und Spitzhelm

WeblinksBearbeiten

Commons: Sakralbauten im Landkreis Landshut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien