Liste der U-23-Weltmeister im Rennrodeln

Wikimedia-Liste

Die U-23-Weltmeisterschaft im Rennrodeln ist eine seit 2011 vorgenommene Sonderwertung im Rahmen der Rennrodel-Weltmeisterschaften. In dieser Wertung werden junge Rodlerinnen und Rodler, die vor einem bestimmten Stichtag geboren wurden und im Allgemeinen zum Zeitpunkt der Weltmeisterschaften maximal 22 Jahre alt waren, in Ausnahmen auch aufgrund der Stichtagregelung etwas älter, gewertet. Die bestplatzierten Teilnehmer werden U-23-Weltmeister, die beiden weiteren Schnellsten gewinnen die Silber- und die Bronzemedaille. Die Wettbewerbe werden nicht in Jahren mit Olympischen Winterspielen durchgeführt, da hier traditionell keine Weltmeisterschaften durchgeführt werden.

Erfolgreichste Teilnehmer sind bei den Frauen Julia Taubitz mit zwei Titeln und einer Silbermedaille sowie Summer Britcher mit einmal Gold und zweimal Silber, bei den Männern Felix Loch und Roman Repilow mit je zwei Titeln sowie Dominik Fischnaller mit einem Titel und zwei dritten Rängen, bei den Doppelsitzern Wsewolod Kaschkin & Konstantin Korschunow mit zwei Titeln, Tristan Walker und Justin Snith mit einem Titel und zwei Silbermedaillen, Patrick Rastner & Ludwig Rieder mit einem kompletten Medaillensatz sowie Florian Gruber & Simon Kainzwaldner mit drei Silbermedaillen.

Einsitzer weiblichBearbeiten

U23-Weltmeisterschaften Gold Silber Bronze
2011 Italien  Cesana Pariol Deutschland  Natalie Geisenberger Deutschland  Carina Schwab Italien  Sandra Gasparini
2012 Deutschland  Altenberg Russland  Tatjana Iwanowa Kanada  Dayna Clay Italien  Sandra Gasparini
2013 Kanada  Whistler Deutschland  Aileen Frisch Kanada  Kimberley McRae Kanada  Arianne Jones
2015 Lettland  Sigulda Russland  Jekaterina Katnikowa Vereinigte Staaten  Summer Britcher Russland  Jekaterina Baturina
2016 Deutschland  Königssee Deutschland  Julia Taubitz Vereinigte Staaten  Summer Britcher Russland  Wiktorija Demtschenko
2017 Osterreich  Igls Vereinigte Staaten  Summer Britcher Deutschland  Julia Taubitz Russland  Wiktorija Demtschenko
2019 Deutschland  Winterberg Deutschland  Julia Taubitz Osterreich  Hannah Prock Schweiz  Natalie Maag
2020 Russland  Sotschi Deutschland  Anna Berreiter Deutschland  Cheyenne Rosenthal Osterreich  Madeleine Egle
2021 Deutschland  Königssee Deutschland  Anna Berreiter Osterreich  Lisa Schulte Vereinigte Staaten  Ashley Farquharson

Einsitzer männlichBearbeiten

U23-Weltmeisterschaften Gold Silber Bronze
2011 Italien  Cesana Pariol Deutschland  Felix Loch Osterreich  Wolfgang Kindl Osterreich  Reinhard Egger
2012 Deutschland  Altenberg Deutschland  Felix Loch Russland  Evgeniy Voskresenskiy Italien  Dominik Fischnaller
2013 Kanada  Whistler Italien  Dominik Fischnaller Vereinigte Staaten  Taylor Morris Vereinigte Staaten  John Fennell
2015 Lettland  Sigulda Russland  Alexander Peretjagin Lettland  Riks Rozītis Italien  Dominik Fischnaller
2016 Deutschland  Königssee Vereinigte Staaten  Tucker West Osterreich  David Gleirscher Osterreich  Armin Frauscher
2017 Osterreich  Igls Russland  Roman Repilow Osterreich  Armin Frauscher Italien  Theo Gruber
2019 Deutschland  Winterberg Russland  Roman Repilow Lettland  Kristers Aparjods Vereinigte Staaten  Jonathan Gustafson
2020 Russland  Sotschi Osterreich  Jonas Müller Lettland  Kristers Aparjods Vereinigte Staaten  Jonathan Gustafson
2021 Deutschland  Königssee Deutschland  Max Langenhan Deutschland  Moritz Bollmann Lettland  Gints Bērziņš

DoppelsitzerBearbeiten

U23-Weltmeisterschaften Gold Silber Bronze
2011 Italien  Cesana Pariol Italien  Italien
Patrick Rastner
Ludwig Rieder
Kanada  Kanada
Tristan Walker
Justin Snith
Deutschland  Deutschland
Toni Eggert
Sascha Benecken
2012 Deutschland  Altenberg Russland  Russland
Alexander Denissjew
Wladislaw Antonow
Kanada  Kanada
Tristan Walker
Justin Snith
Italien  Italien
Patrick Rastner
Ludwig Rieder
2013 Kanada  Whistler Kanada  Kanada
Tristan Walker
Justin Snith
Italien  Italien
Patrick Rastner
Ludwig Rieder
Russland  Russland
Andrei Bogdanow
Andrei Medwedew
2015 Lettland  Sigulda Russland  Russland
Andrei Bogdanow
Andrei Medwedew
Italien  Italien
Florian Gruber
Simon Kainzwaldner
Korea Sud  Südkorea
Park Jin-yong
Jung Myung Cho
2016 Deutschland  Königssee Polen  Polen
Wojciech Chmielewski
Jakub Kowalewski
Italien  Italien
Florian Gruber
Simon Kainzwaldner
Korea Sud  Südkorea
Park Jin-yong
Jung Myung Cho
2017 Osterreich  Igls Osterreich  Österreich
Thomas Steu
Lorenz Koller
Italien  Italien
Florian Gruber
Simon Kainzwaldner
Lettland  Lettland
Kristens Putins
Imants Marcinkēvičs
2019 Deutschland  Winterberg Russland  Russland
Wsewolod Kaschkin
Konstantin Korschunow
Italien  Italien
Ivan Nagler
Fabian Malleier
Rumänien  Rumänien
Marian Gitlan
Flavius Craciun
2020 Russland  Sotschi Russland  Russland
Wsewolod Kaschkin
Konstantin Korschunow
Italien  Italien
Ivan Nagler
Fabian Malleier
Kasachstan  Kasachstan
Semen Mikov
Andrey Shander
2021 Deutschland  Königssee Italien  Italien
Ivan Nagler
Fabian Malleier
Deutschland  Deutschland
Hannes Orlamünder
Paul Gubitz
Lettland  Lettland
Mārtiņš Bots
Roberts Plūme

Erfolgreichste AthletenBearbeiten

  • Platzierung: Gibt die Reihenfolge der Athleten wieder. Diese wird durch die Anzahl der Goldmedaillen bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die Silbermedaillen verglichen und anschließend die errungenen Bronzemedaillen.
  • Name: Nennt den Namen des Athleten.
  • Land: Nennt das Land, für das der Athlet startete.
  • Von: Das Jahr, in dem der Athlet die erste Medaille gewonnen hat.
  • Bis: Das Jahr, in dem der Athlet die letzte Medaille gewonnen hat.
  • Gold: Nennt die Anzahl der gewonnenen Goldmedaillen.
  • Silber: Nennt die Anzahl der gewonnenen Silbermedaillen.
  • Bronze: Nennt die Anzahl der gewonnenen Bronzemedaillen.
  • Gesamt: Nennt die Anzahl aller gewonnenen Medaillen.
  • Zur besseren Übersichtlichkeit werden nur die 25 besten Männer und 20 besten Frauen aufgeführt.
  • Medaillen aus dem Teamwettbewerb wurden bei der Übersicht nicht berücksichtigt.

Männer-EinsitzerBearbeiten

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Felix Loch Deutschland  Deutschland 2011 2012 2 2
1. Roman Repilow Russland  Russland 2017 2019 2 2
3. Dominik Fischnaller Italien  Italien 2012 2015 1 2 3
4. Alexander Peretjagin Russland  Russland 2015 2015 1 1
4. Tucker West Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2016 2016 1 1
4. Jonas Müller Osterreich  Österreich 2020 2020 1 1
7. Kristers Aparjods Lettland  Lettland 2019 2020 2 2
8. Armin Frauscher Osterreich  Österreich 2016 2017 1 1 2
Stand: WM 2020

Frauen-EinsitzerBearbeiten

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Julia Taubitz Deutschland  Deutschland 2016 2019 2 1 3
2. Summer Britcher Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2015 2017 1 2 3
3. Natalie Geisenberger Deutschland  Deutschland 2011 2011 1 1
4. Tatjana Iwanowa Russland  Russland 2012 2012 1 1
4. Aileen Frisch Deutschland  Deutschland 2013 2013 1 1
4. Jekaterina Katnikowa Russland  Russland 2015 2015 1 1
7. Anna Berreiter Deutschland  Deutschland 2019 2020 1 1
Stand: WM 2020

DoppelsitzerBearbeiten

Platz Name Land Von Bis Gold Silber Bronze Gesamt
1. Wsewolod Kaschkin & Konstantin Korschunow Russland  Russland 2019 2020 2 2
2. Tristan Walker & Justin Snith Kanada  Kanada 2011 2013 1 2 3
3. Patrick Rastner & Ludwig Rieder Italien  Italien 2011 2013 1 1 1 3
4. Andrei Bogdanow & Andrei Medwedew Russland  Russland 2013 2015 1 1 2
5. Alexander Denissjew & Wladislaw Antonow Russland  Russland 2012 2012 1 1
5. Wojciech Chmielewski & Jakub Kowalewski Polen  Polen 2016 2016 1 1
5. Thomas Steu & Lorenz Koller Osterreich  Österreich 2017 2017 1 1
8. Florian Gruber & Simon Kainzwaldner Italien  Italien 2015 2017 3 3
9. Ivan Nagler & Fabian Malleier Italien  Italien 2019 2020 2 2
Stand: WM 2020

MedaillenspiegelBearbeiten

Position Verband Gold Silber Bronze Gesamt
1 Deutschland  Deutschland 8 3 1 12
2 Russland  Russland 8 1 4 13
3 Italien  Italien 2 6 6 14
4 Osterreich  Österreich 2 4 3 9
5 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2 3 3 8
6 Kanada  Kanada 1 4 1 6
7 Polen  Polen 1 0 0 1
8 Lettland  Lettland 0 3 1 4
9 Korea Sud  Südkorea 0 0 2 2
10 Schweiz  Schweiz 0 0 1 1
10 Rumänien  Rumänien 0 0 1 1
10 Kasachstan  Kasachstan 0 0 1 1

Stand: nach der U23-WM 2020

WeblinksBearbeiten