Arianne Jones

kanadische Rennrodlerin
Arianne Jones Rennrodeln

Arianne Jones (2016)

Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 21. September 1990 (31 Jahre)
Geburtsort Calgary
Größe 170 cm
Gewicht 55 kg
Beruf Studentin
Karriere
Disziplin Einsitzer
Nationalkader seit 2010 (A)
Status zurückgetreten
Karriereende 2017
Medaillenspiegel
KM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
JKM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Rennrodel-KMVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 2008 Calgary Einsitzer
Rennrodel-JKMVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Bronze 2010 Calgary Einsitzer
Platzierungen im Rennrodel-Weltcup
 Debüt im Weltcup 27. November 2010
 Weltcupsiege 1 (0 Einzelsiege)
 Gesamtweltcup ES 10. (2014/15)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einsitzer 0 0 1
 Teamstaffel 1 0 0
letzte Änderung: 8. Februar 2018

Arianne Jones (* 21. September 1990 in Calgary) ist eine ehemalige kanadische Rennrodlerin.

Jones kam über die Teilnahme an einem Trainingscamp zum Rennrodeln.

In der Saison 2005/06 bestritt sie ihr erstes Junioren-Weltcuprennen. In den Saisonen 2006/07 bis 2009/10 nahm sie regelmäßig an Rennen des Junioren-Weltcups teil und erreichte dabei meist Platzierungen zwischen den Plätzen acht und 15, selten war sie besser oder schlechter. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2008 in Lake Placid wurde sie 15., 2010 in Igls Elfte. 2009 gewann sie bei den kanadischen Juniorenmeisterschaften die Bronzemedaille.

Bei den kanadischen Meisterschaften 2010 belegte sie den zweiten Platz hinter Alex Gough und qualifizierte sich damit für den Rennrodel-Weltcup 2010/2011 und das Frauen-Nationalteam Kanadas, das sich in der nacholympischen Saison in einer Umbruchphase befand. In Igls startete sie bei ihrem ersten Rennen, bei dem sie den 15. Platz belegte.

Bei den Olympischen Winterspielen 2014 erreichte sie den 13. Platz. In der Saison 2014/15 erreichte sie ihr bestes Ergebnis in der Einzelkonkurrenz mit einem 3. Platz in Calgary.[1] In der Gesamtwertung des Weltcups erreichte sie in dieser Saison einen 10. Platz, ihr bestes Resultat.

Ihren ersten und einzigen Sieg in einem Weltcuprennen konnte sie mit der Teamstaffel Kanadas beim letzten Saisonrennen 2015/16 in Winterberg feiern.[2]

Nach der Saison 2016/17 trat Jones vom aktiven Rennrodelsport zurück.[3]

ErfolgeBearbeiten

WeltcupsiegeBearbeiten

Teamstaffel

Nr. Datum Ort Bahn
1. 21. Feb. 2016 Deutschland  Winterberg Bobbahn Winterberg

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Arianne Jones. Luge Canada, abgerufen am 8. Februar 2018.
  2. Paul Senske: Stepan Fedorov wird Überraschungssieger in unglaublichem Winterberger Regenrennen. (Nicht mehr online verfügbar.) Veltins EisArena Winterberg, 21. Februar 2016, archiviert vom Original am 16. Juni 2016; abgerufen am 8. Februar 2018.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bobclub-winterberg.de
  3. Arianne Jones: Farewell. 16. September 2017, abgerufen am 8. Februar 2018.