Leuhan

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Leuhan
Wappen von Leuhan
Leuhan (Frankreich)
Leuhan
Staat Frankreich
Region Bretagne
Département (Nr.) Finistère (29)
Arrondissement Châteaulin
Kanton Briec
Gemeindeverband Haute Cornouaille
Koordinaten 48° 6′ N, 3° 47′ WKoordinaten: 48° 6′ N, 3° 47′ W
Höhe 97–246 m
Fläche 32,67 km²
Einwohner 830 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km²
Postleitzahl 29390
INSEE-Code
Website http://www.leuhan.fr/

Kirche Saint-Théléau

Leuhan (bretonisch Leuc’han) ist eine französische Gemeinde im Westen der Bretagne im Département Finistère mit 830 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018). Die Gemeinde gehört zum Kanton Briec (bis 2015 Kanton Châteauneuf-du-Faou).

LageBearbeiten

Der Ort befindet sich rund 36 Kilometer östlich der Atlantikküste am südlichen Rand des Höhenzuges Montagnes Noires.

Quimper liegt 26 Kilometer südwestlich, die Groß- und Hafenstadt Brest 60 Kilometer nordwestlich und Paris etwa 470 Kilometer östlich (Angaben in Luftlinie).

VerkehrBearbeiten

Bei Briec, Quimper und Rosporden gibt es Abfahrten an der Schnellstraße E 60 Brest–Nantes.

In Châteaulin, Quimper und Rosporden halten Regionalbahnen an der Bahnlinie Brest-Nantes und der Bahnhof von Brest ist Endpunkt des TGV Atlantique nach Paris. Nahe der Stadt Brest in Guipavas befindet sich der Regionalflughafen Aéroport de Brest Bretagne.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 1430 1281 1043 932 794 754 781 819
Quellen: Cassini und INSEE

BesonderheitenBearbeiten

Die denkmalgeschützte Fassade der Kapellenruine St-Jean wurde nach Treffiagat transloziert und dort in der Kirche Notre-Dame-des-Flots neu verbaut.

1900 wurde hier der Stein von Saint-Bélec aus der Bronzezeit ausgegraben, der nach Wiederentdeckung 2014 beforscht wurde und 2021 als älteste 3D-Landkarte von Europa interpretiert wird.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 1, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 242–246.

WeblinksBearbeiten

Commons: Leuhan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Älteste Landkarte Europas entdeckt orf.at, 8. April 2021, abgerufen 8. April 2021.