Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Karlsruhe I

Landtagswahlkreis in Baden-Württemberg, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Karlsruhe I (Wahlkreis 27) ist ein Landtagswahlkreis in Baden-Württemberg. Er umfasst die Karlsruher Stadtteile Beiertheim-Bulach, Durlach, Grötzingen, Grünwettersbach, Hagsfeld, Hohenwettersbach, Innenstadt-Ost, Oststadt, Palmbach, Rintheim, Rüppurr, Stupferich, Südstadt, Waldstadt, Weiherfeld-Dammerstock und Wolfartsweier. Wahlberechtigt waren bei der letzten Wahl 2011 101.962 Einwohner.

Wahlkreis 27: Karlsruhe I
Landtagswahlkreise BW 2011 WK27.svg
Staat Deutschland
Bundesland Baden-Württemberg
Wahlkreisnummer 27
Wahlberechtigte 103.271
Wahlbeteiligung 71,2 %
Wahldatum 13. März 2016
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei Grüne
Stimmanteil 36,2 %

Wahl 2016Bearbeiten

Landtagswahl 2016
Wahlkreis 27 Karlsruhe I
 %
40
30
20
10
0
36,2 %
21,2 %
13,2 %
12,0 %
7,7 %
4,8 %
1,1 %
3,8 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+6,0 %p
-9,6 %p
-12,0 %p
+12,0 %p
+2,4 %p
+1,8 %p
+1,1 %p
+1,8 %p

Die Landtagswahl 2016 hatte folgendes Ergebnis:[1][2]

Nachdem Bettina Lisbach zum 1. Februar 2019 Karlsruher Bürgermeisterin für Umwelt und Klimaschutz wurde, übernahm ihre Parteikollegin Ute Leidig das Landtagsmandat.[3]

Direktkandidat Partei Stimmen in % Landtagswahl 2011
Stimmen in %
Bettina Meier-Augenstein CDU 21,2 30,8
Bettina Lisbach Grüne 36,2 30,2
Johannes Stober SPD 13,2 25,2
Tom Høyem FDP 7,7 5,3
Konrad Scheffel PIRATEN 1,3 3,6
Martin Kellner PARTEI 1,0
Jessica Frank Tierschutzpartei 1,1
Michel Brandt DIE LINKE 4,8 3,0
Markus Leiber NPD 0,2 0,7
Herbert Jorg REP 0,1 0,5
Bernhard Lörch ödp 0,4 0,6
Paul Schmidt AfD 12,0
Michael Pfahler ALFA 0,8
Keven Langner Die Rechte 0,1
Sonstige

Wahl 2011Bearbeiten

Die Landtagswahl 2011 hatte folgendes Ergebnis:[4][5]

Direktkandidat Partei Stimmen in % Landtagswahl 2006
Stimmen in %
Landtagswahl 2001
Stimmen in %
Manfred Groh CDU 30,8 36,4 37,4
Gisela Splett Grüne 30,2 16,2 11,0
Johannes Stober SPD 25,2 28,2 38,1
Thomas Hock FDP 05,3 11,8 09,4
Martin Bartsch PIRATEN 03,6
Elwis Capece DIE LINKE 03,0 WASG: 3,9
Nelly Rühle NPD 00,7 00,9 00,4
Rainer Haag REP 00,5 01,0 02,4
Heike Rohrer ödp 00,6 00,6 00,6
Berthold Jung BIG 00,2
Sonstige 01,0 00,7

Abgeordnete seit 1976Bearbeiten

Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg hat jeder Wähler eine Stimme, mit der sowohl der Direktkandidat als auch die Gesamtzahl der Sitze einer Partei im Landtag ermittelt werden. Dabei gibt es keine Landes- oder Bezirkslisten, stattdessen werden zur Herstellung des Verhältnisausgleichs unterlegenen Wahlkreisbewerbern Zweitmandate zugeteilt.

Den Wahlkreis Karlsruhe I vertraten seit 1976 folgende Abgeordnete im Landtag:

Partei Art des Mandats Gewählte
CDU Erstmandat Traugott Bender 1976
Barbara Schäfer-Wiegand Februar 1979 nachgerückt, 1980, 1984, 1988, 1992
Ingrid Blank April 1995 nachgerückt, 1996
Manfred Groh 2006, 2011
Bettina Meier-Augenstein Oktober 2014 nachgerückt
SPD Erstmandat Günter Fischer 2001
Zweitmandat Dieter Stoltz 1976, 1980, 1984, 1988, 1992
Günter Fischer 1996
Johannes Stober 2006, 2011
Grüne Erstmandat Bettina Lisbach 2016, Mandat niedergelegt zum 31. Januar 2019
Ute Leidig nachgerückt am 1. Februar 2019
Zweitmandat Gerhard Stolz 1992
Renate Rastätter 1996, 2001
Gisela Splett 2006, 2011
FDP Zweitmandat Jürgen Morlok 1976, 1980, 1984

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Wahlkreisergebnis (Memento des Originals vom 1. April 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.baden-wuerttemberg.de (Abgerufen am 2. April 2011).
  2. Innenministerium Baden-Württemberg: Wahlvorschläge für die Landtagswahl in Baden-Württemberg am 27. März 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.innenministerium.baden-wuerttemberg.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. S. 35. (PDF, 180 kB, abgerufen am 2. April 2011)
  3. Lisbach als neue Karlsruher Umwelt-Bürgermeisterin begrüßt
  4. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg: Wahlkreisergebnis (Memento des Originals vom 1. April 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.baden-wuerttemberg.de (Abgerufen am 2. April 2011).
  5. Innenministerium Baden-Württemberg: Wahlvorschläge für die Landtagswahl in Baden-Württemberg am 27. März 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.innenministerium.baden-wuerttemberg.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. S. 35. (PDF, 180 kB, abgerufen am 2. April 2011)