Kanton Sancoins

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Sancoins war bis 2015 ein französischer Kanton im Département Cher und in der Region Centre-Val de Loire. Er umfasste 11 Gemeinden im Arrondissement Saint-Amand-Montrond; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Sancoins. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 seine Auflösung.

Ehemaliger
Kanton Sancoins
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Saint-Amand-Montrond
Hauptort Sancoins
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 5.508 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Fläche 269,56 km²
Gemeinden 11
INSEE-Code 1826

Der Kanton Sancoins war 259,56 km2 groß und hatte zuletzt 5508 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 20 Einwohnern pro km2 entsprach (Stand: 2012). Er lag im Mittel auf 209 m, zwischen 173 m in Neuvy-le-Barrois und 268 m in Chaumont.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton bestand aus elf Gemeinden:

 Gemeinde   Einwohner 
(Stand: 2017)
 Code postal   Code Insee 
Augy-sur-Aubois 290 18600 18017
Chaumont 54 18350 18060
Givardon 298 18600 18102
Grossouvre 274 18600 18106
Mornay-sur-Allier 431 18600 18155
Neuilly-en-Dun 224 18600 18161
Neuvy-le-Barrois 139 18600 18164
Sagonne 190 18600 18195
Saint-Aignan-des-Noyers 94 18600 18196
Sancoins 3080 18600 18242
Vereaux 140 18600 18275