Hauptmenü öffnen

Kai Pröger (* 15. Mai 1992 in Wilhelmshaven) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht beim SC Paderborn 07 unter Vertrag und wird meist im rechten Mittelfeld eingesetzt.

Kai Pröger
Personalia
Geburtstag 15. Mai 1992
Geburtsort WilhelmshavenDeutschland
Größe 177 cm
Position Mittelfeldspieler (rechts)
Junioren
Jahre Station
0000–2011 Heidmühler FC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2012 Heidmühler FC
2012–2013 VfB Oldenburg II 13 0(8)
2013–2014 VfB Oldenburg 48 (12)
2014–2015 1. FSV Mainz 05 II 2 0(0)
2015–2017 BFC Dynamo 66 (16)
2017–2018 Rot-Weiss Essen 50 (15)
2019– SC Paderborn 07 16 0(4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2018/19

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Aus der Jugend des Heidmühler FC stieg er 2011 in den Männerbereich auf und absolvierte eine Saison mit der Mannschaft in der Bezirksliga Weser-Ems. Zur nächsten Saison wechselte er in die zweite Mannschaft des VfB Oldenburg. In Oldenburg wurde er nicht nur in der Reserve eingesetzt, sondern auch in der ersten Mannschaft. Sein Debüt in der Regionalliga Nord gab er am 3. März 2013 beim 1:1 im Spiel gegen den SV Meppen. Von Trainer Andreas Boll wurde er in die Startelf berufen und erzielte in der 35. Minute die 1:0-Führung.[1]

Zur Saison 2014/15 wechselte er vom VfB Oldenburg zum 1. FSV Mainz 05 II. Sein Profidebüt in der 3. Liga gab er beim 2:2 am 2. August 2014 im Spiel gegen Fortuna Köln. In der 63. Minute wurde er von Trainer Martin Schmidt für Marc Wachs eingewechselt.[2]

Nach einer Saison verließ er die Mainzer Reserve und wechselte zum BFC Dynamo nach Berlin. Sein Debüt in der Regionalliga Nordost gab er am 24. Juli 2015 bei einer 0:3-Niederlage gegen den FSV Zwickau.[3] Sein erstes Tor für den BFC erzielte er am 23. August 2015 im Spiel gegen den FC Schönberg 95. Beim 3:2-Sieg erzielte er in der 11. Minute den Treffer zum 1:1.[4]

Zur Saison 2017/18 wechselte Pröger vom BFC Dynamo an die Hafenstraße zu Rot-Weiss Essen; sein Vertrag lief bis 2019, wurde aber bereits in der Winterpause der Folgesaison aufgelöst, damit der Mittelfeldspieler in die 2. Bundesliga zum Aufsteiger SC Paderborn 07 wechseln konnte, an den er sich vertraglich bis 2021 band.[5]

ErfolgeBearbeiten

SC Paderborn

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. VfB Oldenburg - SV Meppen, 03.03.2013. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  2. SC Fortuna Köln - 1.FSV Mainz 05 II, 02.08.2014. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  3. BFC Dynamo - FSV Zwickau, 24.07.2015. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  4. FC Schönberg 95 - BFC Dynamo, 23.08.2015. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 23. Juni 2016.
  5. Dritter Winter-Neuzugang, scp07.de, abgerufen am 15. Januar 2019