Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Isert
Isert
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Isert hervorgehoben

Koordinaten: 50° 44′ N, 7° 42′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Altenkirchen (Westerwald)
Verbandsgemeinde: Altenkirchen (Westerwald)
Höhe: 294 m ü. NHN
Fläche: 1,84 km2
Einwohner: 114 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 62 Einwohner je km2
Postleitzahl: 57612
Vorwahlen: 02681, 02682
Kfz-Kennzeichen: AK
Gemeindeschlüssel: 07 1 32 058
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen
Website: www.isert-westerwald.de
Ortsbürgermeister: Wolfgang Hörter
Lage der Ortsgemeinde Isert im Landkreis Altenkirchen (Westerwald)
FriesenhagenHarbach (Landkreis Altenkirchen)NiederfischbachMudersbachBrachbachKirchen (Sieg)HerdorfDaadenEmmerzhausenMaudenDerschenNisterbergFriedewald (Westerwald)WeitefeldNiederdreisbachSchutzbachGrünebachAlsdorf (Westerwald)BetzdorfScheuerfeldWallmenrothWillrothKrunkelHorhausen (Westerwald)PleckhausenGüllesheimObersteinebachNiedersteinebachBürdenbachEulenberg (Westerwald)PeterslahrRott (Westerwald)BurglahrOberlahrEichen (Westerwald)Seifen (Westerwald)Seelbach (Westerwald)FlammersfeldKescheidReiferscheidBerzhausenObernau (Westerwald)WalterschenSchürdtOrfgenZiegenhain (Westerwald)GiershausenKatzwinkel (Sieg)Birken-HonigsessenWissen (Stadt)HövelsMittelhofNaurothElkenrothRosenheim (Landkreis Altenkirchen)KausenDickendorfMalberg (Westerwald)Steinebach/SiegFensdorfGebhardshainElben (Westerwald)SteinerothMolzhainSelbach (Sieg)Forst (bei Wissen, Sieg)BitzenEtzbachRoth (Landkreis Altenkirchen)BruchertseifenFürthenHamm (Sieg)Seelbach bei Hamm (Sieg)BreitscheidtPrachtBirkenbeulNiederirsenKircheibHirz-MaulsbachFiersbachMehren (Westerwald)RettersenErsfeldHasselbach (Westerwald)ForstmehrenKraamWerkhausenOberirsenWeyerbuschHemmelzenNeitersenBirnbachÖlsenSchöneberg (Westerwald)StürzelbachFluterschenOberwambachBerod bei HachenburgGielerothAlmersbachAltenkirchen (Westerwald)Michelbach (Westerwald)IngelbachSörthMammelzenEichelhardtIdelbergIsertHelmerothRacksenVolkerzenHilgenrothObererbach (Westerwald)BachenbergBusenhausenHeupelzenWölmersenKettenhausenHelmenzenNordrhein-WestfalenLandkreis NeuwiedWesterwaldkreisLandkreis NeuwiedKarte
Über dieses Bild

Isert ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Altenkirchen an.

GeographieBearbeiten

LageBearbeiten

Isert liegt in einem Wiesental umgeben von mehreren Waldstücken, wenige hundert Meter von der Bundesstraße 256 zwischen Altenkirchen und Roth an der Sieg.

OrtsgemeindegliederungBearbeiten

  • Isert (Kernort)
  • Kohlhardt
  • Sonnenplatz

(Quelle: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz[2])

NachbarorteBearbeiten

Racksen Helmeroth
  Stein-Wingert
Eichelhardt Idelberg

GeschichteBearbeiten

Der Name „Isert“ wird abgeleitet vom früheren „Eissenrodt“, was darauf schließen lässt, dass hier früher Eisen geschürft wurde. Alte Rennöfen im Marienthaler Wald belegen dies.

Isert gehörte landesherrlich zur Grafschaft Sayn. Die Einwohner wurden nach der Einführung der Reformation in der Grafschaft Sayn erst lutherisch und später reformiert.[3] Nach der Landesteilung der Grafschaft Sayn im 17. Jahrhundert zählte Isert zur Grafschaft Sayn-Altenkirchen.

Einwohnerentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Isert, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[4]

Jahr Einwohner
1815 74
1835 85
1871 121
1905 147
1939 133
1950 153
1961 155
Jahr Einwohner
1970 143
1987 158
1997 182
2005 168
2011 145
2017 116
2018 114

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Isert besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019Vorlage:Zukunft/In 4 Jahren in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[5][6]

OrtsbürgermeisterBearbeiten

Der Ortsbürgermeister von Isert ist Wolfgang Hörter.[6]

WappenBearbeiten

Der Ortsgemeinde Isert wurde das Kommunalwappen am 10. August 2018 verliehen.[7]

Blasonierung: „In roter und silberner Teilung oben ein goldenes, betagleuchtetes zweigeschossiges Haus mit mittiger Tür über drei Treppenstufen und fünf umliegenden Fenstern mit kreuzförmigen Sprossen und Fensterbänken sowie einer aufgehenden ungebildeten Sonne rechts und einem goldenen, blau-bezungten Leopardenkopf links oben, unten ein schwarzer Hammer und eine schwarze Rodungshacke schräggekreuzt.“[7][8]
Wappenbegründung: Die strahlende Sonne und das zweigeschossige Haus weisen auf das Iserter Schulhaus hin, das als „Haus der Sonne“ eine historische Bedeutung für die Schulreformen im Westerwald gehabt habe. Der Leopardenkopf steht für die territoriale Zugehörigkeit der Ortsgemeinde Isert zur Grafschaft Sayn und später zur Grafschaft Sayn-Altenkirchen. Durch Berghammer und Rodungshacke werde der Abbau des Eisens, aber auch die Anlegung der Siedlung durch Rodung symbolisiert.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

KulturdenkmälerBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Isert ist auch heute noch ein landwirtschaftlich geprägter Ort mit haupt- und nebenberuflich bewirtschafteten Flächen, ergänzt um einige kleinere gewerbliche Betriebe.

PersönlichkeitenBearbeiten

Personen, die mit der Ortsgemeinde in Verbindung stehen

  • Hans Helzer (* 1927), Politiker (SPD), war Volksschullehrer in Isert

LiteraturBearbeiten

  • H. G. Heizer: Die Bevölkerungsbewegung in den Dörfern Isert, Nassen und Racksen 1900–1960. In: Heimatkalender des Kreises Altenkirchen 1962. S. 93–94.
  • Jörg W. Link: Schulreform im Westerwald. Das „Haus in der Sonne“ in Isert. In: Heimat-Jahrbuch des Kreises Altenkirchen 35 (1992). S. 170–174.
  • Jörg-Werner Link: Reformpädagogik zwischen Weimar, Weltkrieg und Wirtschaftswunder. Pädagogische Ambivalenzen des Landschulreformers Wilhelm Kircher (1898–1968) (= Untersuchungen zu Kultur und Bildung. Band 2). Hildesheim 1999.
  • Daniel Schneider: Die Geschichte der Ortsgemeinde Obererbach (Westerwald). Die Ortschaften Hacksen, Niedererbach, Obererbach und Koberstein vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Obererbach 2009, ISBN 978-3-00-027494-7 (mit zahlreichen Bezügen zu Isert).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2018, Gemeindeebene (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Amtliches Verzeichnis der Gemeinden und Gemeindeteile. Stand: Januar 2019. S. 11 (PDF; 3 MB).
  3. Daniel Schneider: Die Entwicklung der Konfessionen in der Grafschaft Sayn im Grundriss. In: Heimat-Jahrbuch des Kreises Altenkirchen 58 (2015). S. 74–80.
  4. Mein Dorf, meine Stadt. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, abgerufen am 26. Juli 2019.
  5. Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen. In: www.wahlen.rlp.de. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz, abgerufen am 20. Oktober 2019.
  6. a b Gemeinderat. In: www.isert-westerwald.de. Abgerufen am 20. Oktober 2019.
  7. a b Julia Hilgeroth-Buchner: Historie kommt zum Ausdruck. In: www.isert-westerwald.de. Abgerufen am 26. Juli 2019.
  8. Blasonierung und Bedeutung des Wappens der Ortsgemeinde Isert. In: www.isert-westerwald.de. Abgerufen am 26. Juli 2019.