Schürdt

Gemeinde in Deutschland

Schürdt ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Altenkirchen (Westerwald) in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld an.

Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Schürdt
Schürdt
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Schürdt hervorgehoben

Koordinaten: 50° 40′ N, 7° 33′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Altenkirchen (Westerwald)
Verbandsgemeinde: Altenkirchen-Flammersfeld
Höhe: 245 m ü. NHN
Fläche: 2,01 km2
Einwohner: 257 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 128 Einwohner je km2
Postleitzahl: 57632
Vorwahl: 02685
Kfz-Kennzeichen: AK
Gemeindeschlüssel: 07 1 32 100
Adresse der Verbandsverwaltung: Rathausstraße 13
57610 Altenkirchen (Westerwald)
Website: www.vg-altenkirchen-flammersfeld.de
Ortsbürgermeister: Klaus Wiesemann
Lage der Ortsgemeinde Schürdt im Landkreis Altenkirchen (Westerwald)
FriesenhagenHarbach (Landkreis Altenkirchen)NiederfischbachMudersbachBrachbachKirchen (Sieg)HerdorfDaadenEmmerzhausenMaudenDerschenNisterbergFriedewald (Westerwald)WeitefeldNiederdreisbachSchutzbachGrünebachAlsdorf (Westerwald)BetzdorfScheuerfeldWallmenrothWillrothKrunkelHorhausen (Westerwald)PleckhausenGüllesheimObersteinebachNiedersteinebachBürdenbachEulenberg (Westerwald)PeterslahrRott (Westerwald)BurglahrOberlahrEichen (Westerwald)Seifen (Westerwald)Seelbach (Westerwald)FlammersfeldKescheidReiferscheidBerzhausenObernau (Westerwald)WalterschenSchürdtOrfgenZiegenhain (Westerwald)GiershausenKatzwinkel (Sieg)Birken-HonigsessenWissen (Stadt)HövelsMittelhofNaurothElkenrothRosenheim (Landkreis Altenkirchen)KausenDickendorfMalberg (Westerwald)Steinebach/SiegFensdorfGebhardshainElben (Westerwald)SteinerothMolzhainSelbach (Sieg)Forst (bei Wissen, Sieg)BitzenEtzbachRoth (Landkreis Altenkirchen)BruchertseifenFürthenHamm (Sieg)Seelbach bei Hamm (Sieg)BreitscheidtPrachtBirkenbeulNiederirsenKircheibHirz-MaulsbachFiersbachMehren (Westerwald)RettersenErsfeldHasselbach (Westerwald)ForstmehrenKraamWerkhausenOberirsenWeyerbuschHemmelzenNeitersenBirnbachÖlsenSchöneberg (Westerwald)StürzelbachFluterschenOberwambachBerod bei HachenburgGielerothAlmersbachAltenkirchen (Westerwald)Michelbach (Westerwald)IngelbachSörthMammelzenEichelhardtIdelbergIsertHelmerothRacksenVolkerzenHilgenrothObererbach (Westerwald)BachenbergBusenhausenHeupelzenWölmersenKettenhausenHelmenzenNordrhein-WestfalenLandkreis NeuwiedWesterwaldkreisLandkreis NeuwiedKarte
Über dieses Bild
Schürdt, Luftaufnahme (2018)

Geographische LageBearbeiten

Schürdt liegt etwa drei Kilometer nordöstlich von Flammersfeld am Schnittpunkt von Bundesstraße 256 und Landesstraße 267.

GeschichteBearbeiten

Schürdt gehörte zum Kirchspiel Flammersfeld in der Grafschaft Sayn und wurde in den Urkunden des Kirchspielgerichts erstmals im Jahr 1569 genannt. Nach der Teilung der Grafschaft Sayn gehörte Schürdt bis 1799 zur Grafschaft Sayn-Hachenburg.[2] Bis 1806 stand der Ort unter der Herrschaft von Nassau-Weilburg und bis 1815 gehörte er zum Herzogtum Nassau. 1815 wurde die Region dem Königreich Preußen zugeordnet, verwaltungsmäßig gehörte Schürdt zur Bürgermeisterei Flammersfeld im 1816 neu gebildeten Kreis Altenkirchen. Seit 1946 gehört der Ort zum damals neu entstandenen Land Rheinland-Pfalz.

Der Ort wurde 1923 ans Stromnetz angeschlossen. Von 1936 bis 1966 gingen die Kinder von Schürdt nach Obernau zur Schule, anschließend nach Altenkirchen oder Flammersfeld.

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Schürdt, die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3]

Jahr Einwohner
1815 73
1835 102
1871 115
1905 127
1939 116
Jahr Einwohner
1950 139
1961 121
1970 151
1987 172
2005 286

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat in Schürdt besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[4]

BürgermeisterBearbeiten

Klaus Wiesemann ist seit dem Jahr 1994 Ortsbürgermeister von Schürdt. Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 wurde er mit einem Stimmenanteil von 75,19 % für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt.[5][6]

WirtschaftBearbeiten

In Schürdt bestehen sechs landwirtschaftliche Betriebe, die etwa 250 ha Fläche nutzen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Schürdt – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Hellmuth Gensicke: Landesgeschichte des Westerwaldes. 3. Auflage. Historische Kommission für Nassau, Wiesbaden 1999, S. 433; ISBN 3-922244-80-7
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Gemeinderatswahl 2019 Schürdt. Abgerufen am 31. Dezember 2019.
  5. Wolfgang Wachow: Schürdt – Ehrenurkunden für Klaus Wiesemann, Konrad Mockenhaupt und Lothar Seifen. Bürger Kurier, Rhein-Westerwald-Sieg, 18. Mai 2019, abgerufen am 31. Dezember 2019.
  6. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Direktwahlen 2019. siehe Altenkirchen-Flammersfeld, Verbandsgemeinde, 56. Ergebniszeile. Abgerufen am 31. Dezember 2019.