Hauptmenü öffnen
Irene Siragusa Leichtathletik

Irene Siragusa

Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 23. Juni 1993 (25 Jahre)
Geburtsort Poggibonsi, Italien
Größe 161 cm
Gewicht 49 kg
Beruf Studentin
Karriere
Disziplin Sprint
Verein CS Esercito
Trainer Vanna Radi
Status aktiv
Medaillenspiegel
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Universiade 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Silber0 Tallinn 2015 4 × 100 m
0Bronze0 Tampere 2013 4 × 100 m
Logo der FISU Universiade
0Gold0 Taipeh 2017 200 m
0Silber0 Taipeh 2017 100 m
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Silber0 Tallinn 2011 4 × 100 m
letzte Änderung: 31. August 2017

Irene Siragusa (* 23. Juni 1993 in Poggibonsi) ist eine italienische Leichtathletin, die sich auf 100- und 200-Meter-Läufe spezialisiert hat und vor allem mit der 4-mal-100-Meter-Staffel erfolgreich ist.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2011 nahm Irene Siragusa an den U20-Europameisterschaften in Tallinn teil und gewann dort mit der italienischen Staffel die Silbermedaille. Über 200 Meter schied sie bereits im Vorlauf aus. Bei den Juniorenweltmeisterschaften scheiterte sie über 200 m im Halbfinale und mit der Staffel in der Vorrunde. Bei den U23-Europameisterschaften in Tampere 2013 startete Siragusa erstmals über 100 Meter und konnte dort im Finale den siebten Rang belegen. Über 200 m erreichte sie das Halbfinale und sie gewann Bronze mit der 4 × 100 Meter Staffel. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 schied Siragusa über 100 und 200 Meter im Semifinale aus und verpasste mit der Staffel als Viertplatzierte nur knapp eine weitere Medaille. Die U23-Europameisterschaften in Tallinn verliefen erneut sehr erfolgreich. Über 100 Meter belegte sie den sechsten Platz und über 200 Meter schied sie erneut im Vorlauf aus. Die Staffel der Italienerinnen gewann diesmal die Silbermedaille und somit erhielt Siragusa einen Startplatz für die Staffel für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2015 in Peking, bei der die italienische Staffel im Vorlauf ausschied.

2016 startete Siragusa bei den Europameisterschaften 2016 in Amsterdam über beide Sprintdistanzstrecken und mit der Staffel. Während sie in beiden Einzelwettbewerben bereits in der Vorrunde ausschied, gelangte die italienische Staffel ins Finale und belegte dort den achten Platz.[1] 2017 siegte sie bei der Universiade in Taipeh in 22,96 s über 200 Meter und belegte in 11,31 s über 100 Meter den zweiten Platz hinter der Jamaikanerin Sashalee Forbes.

BestleistungenBearbeiten

FreiluftBearbeiten

  • 100 m: 11,31 s, am 24. August 2017 in Taipeh
  • 200 m: 22,96 s, am 26. August 2017 in Taipeh

WeblinksBearbeiten

  Commons: Irene Siragusa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Competitions - European Athletics Championships - History - European Athletics. Abgerufen am 10. März 2017 (englisch).