Hauptmenü öffnen

Das Honda Indy 200 at Mid-Ohio 2012 fand am 5. August auf dem Mid-Ohio Sports Car Course in Lexington, Ohio, Vereinigte Staaten statt und war das zwölfte Rennen der IndyCar-Series-Saison 2012.

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Honda Indy 200 at Mid-Ohio 2012
Renndaten
12. von 15 Rennen der IndyCar Series 2012
Streckenprofil
Name: Honda Indy 200 at Mid-Ohio
Datum: 5. August 2012
Ort: USA-OhioOhio Lexington, Ohio, Vereinigte Staaten
Kurs: Mid-Ohio Sports Car Course
Länge: 308,881 km in 85 Runden à 3,634 km

Pole-Position
Fahrer: AustralienAustralien Will Power Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske
Zeit: 1:05,6474 min
Schnellste Runde
Fahrer: SpanienSpanien Oriol Servià Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Panther/Dreyer & Reinbold Racing
Zeit: 1:07,1757 min (Runde 66)
Podium
Erster: NeuseelandNeuseeland Scott Dixon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Target Chip Ganassi Racing
Zweiter: AustralienAustralien Will Power Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske
Dritter: FrankreichFrankreich Simon Pagenaud Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Schmidt Hamilton Motorsports

Inhaltsverzeichnis

MeldelisteBearbeiten

Alle Teams und Fahrer verwendeten das Chassis Dallara DW12 mit einem Aero-Kit von Dallara und Reifen von Firestone.

Team Nr. Fahrer Motor
Vereinigte Staaten  Team Penske 02 Australien  Ryan Briscoe Chevrolet
03 Brasilien  Hélio Castroneves
12 Australien  Will Power
Vereinigte Staaten  Panther Racing 04 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Chevrolet
Vereinigte Staaten  KV Racing Technology 05 Venezuela  E. J. Viso Chevrolet
08 Brasilien  Rubens Barrichello
Vereinigte Staaten  Dragon Racing 07 Frankreich  Sébastien Bourdais Chevrolet
Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing 09 Neuseeland  Scott Dixon Honda
10 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti
Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH 11 Brasilien  Tony Kanaan Chevrolet
Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises 14 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Honda
Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan 15 Japan  Takuma Satō Honda
Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing 18 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Honda
19 Vereinigtes Konigreich  James Jakes
Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing 20 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Chevrolet
Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing 22 Spanien  Oriol Servià Chevrolet
Vereinigte Staaten  Andretti Autosport 26 Vereinigte Staaten  Marco Andretti Chevrolet
27 Kanada  James Hinchcliffe
28 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay
Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing 38 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Honda
Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing 67 Vereinigte Staaten  Josef Newgarden Honda
Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports 77 Frankreich  Simon Pagenaud Honda
Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing 78 Schweiz  Simona de Silvestro Lotus
Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing 83 Italien  Giorgio Pantano Honda
Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian 98 Kanada  Alex Tagliani Honda

Quelle:[1]

KlassifikationenBearbeiten

QualifyingBearbeiten

Pos. Fahrer Team Fahrzeug Gruppe 1 Gruppe 2 Top 12 FF6 Start
01 Australien  Will Power Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:05,9825 1:05,8777 1:05,6474 01
02 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:06,1974 1:05,8986 1:05,8950 02
03 Frankreich  Simon Pagenaud Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports Dallara-Honda 1:06,4265 1:05,9030 1:05,9038 03
04 Kanada  Alex Tagliani[# 1] Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian Dallara-Honda 1:06,2041 1:05,8446 1:06,0047 14
05 Neuseeland  Scott Dixon Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:06,2625 1:05,8055 1:06,0967 04
06 Australien  Ryan Briscoe Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:06,2512 1:05,9232 1:06,2005 05
07 Frankreich  Sébastien Bourdais Vereinigte Staaten  Dragon Racing Dallara-Chevrolet 1:05,9031 1:05,9405 06
08 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:06,3507 1:06,0660 07
09 Vereinigte Staaten  Marco Andretti Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:06,2762 1:06,1142 08
10 Vereinigte Staaten  Josef Newgarden Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing Dallara-Honda 1:06,3669 1:06,1721 09
11 Spanien  Oriol Servià Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing Dallara-Chevrolet 1:06,6185 1:06,2053 10
12 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 1:06,1029 1:06,6613 11
13 Brasilien  Hélio Castroneves[# 2] Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:06,7041 23
14 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Vereinigte Staaten  Panther Racing Dallara-Chevrolet 1:06,3768 12
15 Brasilien  Rubens Barrichello Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 1:06,7101 13
16 Kanada  James Hinchcliffe Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:06,4349 15
17 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises Dallara-Honda 1:06,7807 16
18 Japan  Takuma Satō Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan Dallara-Honda 1:06,4404 17
19 Brasilien  Tony Kanaan Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH Dallara-Chevrolet 1:06,8433 18
20 Venezuela  E. J. Viso Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 1:06,4511 19
21 Vereinigtes Konigreich  James Jakes Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 1:07,1234 20
22 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:06,6250 21
23 Schweiz  Simona de Silvestro Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing Dallara-Lotus 1:08,0737 22
24 Italien  Giorgio Pantano Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:07,0348 24
25 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing Dallara-Chevrolet 1:08,5116 25
Anmerkungen
  1. Alex Tagliani wurde aufgrund eines vorzeitigen Motorenwechsels um 10 Positionen nach hinten versetzt.
  2. Hélio Castroneves wurde aufgrund eines vorzeitigen Motorenwechsels um 10 Positionen nach hinten versetzt.

Quellen: [2][3]

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Team Fahrzeug Runden Zeit Start Führungsrunden
01 Neuseeland  Scott Dixon Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 85 1:39:48,5083 04 26
02 Australien  Will Power Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 85 + 3,4619 01 57
03 Frankreich  Simon Pagenaud Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports Dallara-Honda 85 + 4,5402 03 00
04 Frankreich  Sébastien Bourdais Vereinigte Staaten  Dragon Racing Dallara-Chevrolet 85 + 5,5822 06 00
05 Kanada  James Hinchcliffe Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 85 + 7,5663 15 02
06 Brasilien  Tony Kanaan Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH Dallara-Chevrolet 85 + 12,3280 18 00
07 Australien  Ryan Briscoe Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 85 + 27,9601 05 00
08 Vereinigte Staaten  Marco Andretti Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 85 + 28,1691 08 00
09 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Vereinigte Staaten  Panther Racing Dallara-Chevrolet 85 + 29,2325 12 00
10 Kanada  Alex Tagliani Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian Dallara-Honda 85 + 31,1722 14 00
11 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 85 + 31,4387 21 00
12 Vereinigte Staaten  Josef Newgarden Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing Dallara-Honda 85 + 32,0754 09 00
13 Japan  Takuma Satō Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan Dallara-Honda 85 + 32,4073 17 00
14 Italien  Giorgio Pantano Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 85 + 33,9166 24 00
15 Brasilien  Rubens Barrichello Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 85 + 35,2863 13 00
16 Brasilien  Hélio Castroneves Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 85 + 35,9205 23 00
17 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 85 + 36,9834 02 00
18 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 85 + 42,0974 11 00
19 Vereinigtes Konigreich  James Jakes Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 85 + 46,4304 20 00
20 Venezuela  E. J. Viso Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 85 + 46,8068 19 00
21 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises Dallara-Honda 85 + 46,9535 16 00
22 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing Dallara-Chevrolet 84 + 1 Runde 25 00
23 Schweiz  Simona de Silvestro Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing Dallara-Lotus 83 + 2 Runden 22 00
24 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 79 DNF 07 00
25 Spanien  Oriol Servià Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing Dallara-Chevrolet 78 + 7 Runden 10 00

Quellen: [4]

FührungsabschnitteBearbeiten

Abschnitt Runden Fahrer
1 1–57 Australien  Will Power
2 58–59 Kanada  James Hinchcliffe
3 60–85 Neuseeland  Scott Dixon

Quellen: [4]

GelbphasenBearbeiten

Es gab keine Gelbphase.[4]

Punktestände nach dem RennenBearbeiten

FahrerwertungBearbeiten

Die Punktevergabe wird hier erläutert.

Pos. Fahrer Punkte
01. Australien  Will Power 379
02. Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay 374
03. Brasilien  Hélio Castroneves 353
04. Neuseeland  Scott Dixon 351
05. Kanada  James Hinchcliffe 316
06. Frankreich  Simon Pagenaud 311
07. Brasilien  Tony Kanaan 307
08. Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti 271
09. Australien  Ryan Briscoe 267
10. Vereinigte Staaten  Graham Rahal 256
11. Spanien  Oriol Servià 237
12. Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson 234
Pos. Fahrer Punkte
13. Japan  Takuma Satō 233
14. Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand 233
15. Vereinigte Staaten  Marco Andretti 227
16. Vereinigte Staaten  Charlie Kimball 216
17. Brasilien  Rubens Barrichello 215
18. Kanada  Alex Tagliani 214
19. Vereinigtes Konigreich  Mike Conway 203
20. Venezuela  E. J. Viso 198
21. Vereinigte Staaten  Ed Carpenter 187
22. Vereinigtes Konigreich  James Jakes 184
23. Vereinigte Staaten  Josef Newgarden 174
24. Frankreich  Sébastien Bourdais 149
Pos. Fahrer Punkte
25. Schweiz  Simona de Silvestro 147
26. Vereinigtes Konigreich  Katherine Legge 103
27. Brasilien  Ana Beatriz 28
28. Vereinigte Staaten  Townsend Bell 26
29. Italien  Giorgio Pantano 16
30. Mexiko  Michel Jourdain jr. 16
31. Kolumbien  Sebastian Saavedra 14
32. Vereinigte Staaten  Bryan Clauson 13
33. Neuseeland  Wade Cunningham 13
34. Frankreich  Jean Alesi 13

HerstellerwertungBearbeiten

Pos. Hersteller Punkte
1. Vereinigte Staaten  Chevrolet 96
2. Japan  Honda 84
3. Vereinigtes Konigreich  Lotus 48

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Entry List - Honda Indy 200 at Mid-Ohio. (PDF; 67 kB) indycar.com, 31. Juli 2012, abgerufen am 14. August 2012 (englisch).
  2. “IZOD IndyCar Series – Honda Indy 200 at Mid-Ohio at Mid-Ohio Sports Car Course – QUALIFYING RESULTS”. (PDF; 75 kB) indycar.com, 4. August 2012, abgerufen am 14. August 2012 (englisch).
  3. “Honda Indy 200 – Official Starting Line Up”. (PDF; 130 kB) indycar.com, 5. August 2012, abgerufen am 14. August 2012 (englisch).
  4. a b c “OFFICIAL BOX SCORE – Honda Indy 200”. (PDF; 45 kB) indycar.com, 5. August 2012, abgerufen am 14. August 2012.