Hauptmenü öffnen

Der GoPro Indy Grand Prix of Sonoma 2012 fand am 26. August auf dem Sonoma Raceway in Sonoma, Kalifornien, Vereinigte Staaten statt und war das 13. Rennen der IndyCar-Series-Saison 2012.

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten GoPro Indy Grand Prix of Sonoma 2012
Renndaten
13. von 15 Rennen der IndyCar Series 2012
Streckenprofil
Name: GoPro Indy Grand Prix of Sonoma
Datum: 5. August 2012
Ort: USA-KalifornienKalifornien Sonoma, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Kurs: Sonoma Raceway
Länge: 315,01 km in 85 Runden à 3,706 km

Pole-Position
Fahrer: AustralienAustralien Will Power Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske
Zeit: 1:17,2709 min
Schnellste Runde
Fahrer: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Hunter-Reay Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andretti Autosport
Zeit: 1:19,1848 min (Runde 82)
Podium
Erster: AustralienAustralien Ryan Briscoe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske
Zweiter: AustralienAustralien Will Power Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske
Dritter: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dario Franchitti Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Target Chip Ganassi Racing

MeldelisteBearbeiten

Alle Teams und Fahrer verwendeten das Chassis Dallara DW12 mit einem Aero-Kit von Dallara und Reifen von Firestone.

Team Nr. Fahrer Motor
Vereinigte Staaten  Team Penske 02 Australien  Ryan Briscoe Chevrolet
03 Brasilien  Hélio Castroneves
12 Australien  Will Power
Vereinigte Staaten  Panther Racing 04 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Chevrolet
Vereinigte Staaten  KV Racing Technology 05 Venezuela  E. J. Viso Chevrolet
08 Brasilien  Rubens Barrichello
Vereinigte Staaten  Dragon Racing 06 Vereinigtes Konigreich  Katherine Legge Chevrolet
07 Frankreich  Sébastien Bourdais
Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing 09 Neuseeland  Scott Dixon Honda
10 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti
Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH 11 Brasilien  Tony Kanaan Chevrolet
Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises 14 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Honda
Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan 15 Japan  Takuma Satō Honda
Vereinigte Staaten  Andretti Autosport 17 Kolumbien  Sebastian Saavedra Chevrolet
26 Vereinigte Staaten  Marco Andretti
27 Kanada  James Hinchcliffe
28 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay
Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing 18 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Honda
19 Vereinigtes Konigreich  James Jakes
Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing 20 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Chevrolet
Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing 22 Spanien  Oriol Servià Chevrolet
Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing 38 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Honda
Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing 67 Vereinigte Staaten  Josef Newgarden Honda
Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports 77 Frankreich  Simon Pagenaud Honda
Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing 78 Schweiz  Simona de Silvestro Lotus
Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing 83 Vereinigte Staaten  Charlie Kimball Honda
Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian 98 Kanada  Alex Tagliani Honda

Quelle:[1]

KlassifikationenBearbeiten

QualifyingBearbeiten

Pos. Fahrer Team Fahrzeug Gruppe 1 Gruppe 2 Top 12 FF6 Start
01 Australien  Will Power Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:17,7803 1:17,5831 1:17,2709 01
02 Australien  Ryan Briscoe Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:17,5515 1:17,5378 1:17,4347 02
03 Frankreich  Sébastien Bourdais Vereinigte Staaten  Dragon Racing Dallara-Chevrolet 1:18,3752 1:17,8703 1:17,7497 03
04 Brasilien  Hélio Castroneves Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:18,3443 1:18,0800 1:18,1090 04
05 Neuseeland  Scott Dixon Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:18,7821 1:18,0320 1:18,2126 05
06 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:18,0587 1:18,3186 1:18,3462 06
07 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:18,4089 1:18,3355 07
08 Kanada  Alex Tagliani Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian Dallara-Honda 1:18,5521 1:18,4168 08
09 Frankreich  Simon Pagenaud Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports Dallara-Honda 1:18,5288 1:18,4334 09
10 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson[# 1] Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 1:18,7370 1:18,6258 20
11 Kanada  James Hinchcliffe Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:18,8669 1:18,7885 10
12 Brasilien  Rubens Barrichello Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 1:18,8177 1:18,9788 11
13 Kolumbien  Sebastian Saavedra[# 2] Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:18,8918 23
14 Vereinigte Staaten  Marco Andretti Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:18,8925 12
15 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:18,8981 13
16 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises Dallara-Honda 1:18,9048 14
17 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Vereinigte Staaten  Panther Racing Dallara-Chevrolet 1:19,0931 15
18 Brasilien  Tony Kanaan Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH Dallara-Chevrolet 1:18,9475 16
19 Venezuela  E. J. Viso Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 1:19,3953 17
20 Spanien  Oriol Servià Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing Dallara-Chevrolet 1:18,9672 18
21 Vereinigtes Konigreich  Katherine Legge Vereinigte Staaten  Dragon Racing Dallara-Chevrolet 1:19,6414 19
22 Vereinigte Staaten  Charlie Kimball Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:19,0262 21
23 Vereinigte Staaten  Josef Newgarden Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing Dallara-Honda 1:19,7468 22
24 Japan  Takuma Satō[# 3] Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan Dallara-Honda 1:19,2821 26
25 Schweiz  Simona de Silvestro[# 4] Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing Dallara-Lotus 1:20,2295 27
26 Vereinigtes Konigreich  James Jakes Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 1:19,5152 24
27 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing Dallara-Chevrolet 1:19,6837 25
Anmerkungen
  1. Justin Wilson wurde aufgrund eines vorzeitigen Motorenwechsels um 10 Positionen nach hinten versetzt.
  2. Sebastian Saavedra wurde aufgrund eines vorzeitigen Motorenwechsels um 10 Positionen nach hinten versetzt.
  3. Takuma Satō wurde aufgrund des Überschreitens des Motorenlimits (der sechste von fünf erlaubten) um 10 Positionen nach hinten versetzt.
  4. Simona de Silvestro wurde aufgrund des Überschreitens des Motorenlimits (der siebte von fünf erlaubten) um 10 Positionen nach hinten versetzt.

Quellen: [2][3]

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Team Fahrzeug Runden Zeit Start Führungsrunden
01 Australien  Ryan Briscoe Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 85 2:07:02,8248 02 27
02 Australien  Will Power Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 85 + 0,4408 01 57
03 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 85 + 1,0497 06 00
04 Brasilien  Rubens Barrichello Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 85 + 8,8529 11 00
05 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 85 + 9,4667 13 00
06 Brasilien  Hélio Castroneves Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 85 + 11,2575 04 00
07 Frankreich  Simon Pagenaud Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports Dallara-Honda 85 + 12,3087 09 00
08 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Vereinigte Staaten  Panther Racing Dallara-Chevrolet 85 + 22,8121 15 00
09 Kanada  Alex Tagliani Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian Dallara-Honda 85 + 39,6868 08 00
10 Brasilien  Tony Kanaan Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH Dallara-Chevrolet 84 + 1 Runde 16 00
11 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 84 + 1 Runde 20 00
12 Vereinigtes Konigreich  James Jakes Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 84 + 1 Runde 24 00
13 Neuseeland  Scott Dixon Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 84 + 1 Runde 05 00
14 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises Dallara-Honda 84 + 1 Runde 14 00
15 Kolumbien  Sebastian Saavedra Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 84 + 1 Runde 23 00
16 Venezuela  E. J. Viso Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 84 + 1 Runde 17 00
17 Schweiz  Simona de Silvestro Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing Dallara-Lotus 84 + 1 Runde 27 00
18 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 84 + 1 Runde 07 01
19 Spanien  Oriol Servià Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing Dallara-Chevrolet 84 + 1 Runde 18 00
20 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing Dallara-Chevrolet 84 + 1 Runde 25 00
21 Vereinigte Staaten  Charlie Kimball Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 82 + 3 Runden 21 00
22 Frankreich  Sébastien Bourdais Vereinigte Staaten  Dragon Racing Dallara-Chevrolet 63 DNF 03 00
23 Vereinigte Staaten  Josef Newgarden Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing Dallara-Honda 62 DNF 22 00
24 Vereinigtes Konigreich  Katherine Legge Vereinigte Staaten  Dragon Racing Dallara-Chevrolet 48 DNF 19 00
25 Vereinigte Staaten  Marco Andretti Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 46 DNF 12 00
26 Kanada  James Hinchcliffe Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 35 DNF 10 00
27 Japan  Takuma Satō Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan Dallara-Honda 02 DNF 26 00

Quellen: [4]

FührungsabschnitteBearbeiten

Abschnitt Runden Fahrer
1 1–17 Australien  Will Power
2 18–19 Australien  Ryan Briscoe
3 20 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay
4 21–40 Australien  Will Power
5 41–43 Australien  Ryan Briscoe
6 44–63 Australien  Will Power
7 64–85 Australien  Ryan Briscoe

Quellen: [4]

GelbphasenBearbeiten

Nr. Dauer Runden Grund für Gelbphase
1 65–73 9 Kontakt: Sébastien Bourdais (#7) und Josef Newgarden (#67) in Kurve 8
2 75–76 2 Kontakt: Ryan Hunter-Reay (#28) und Alex Tagliani (#98) in Kurve 7

Quellen: [4]

Punktestände nach dem RennenBearbeiten

FahrerwertungBearbeiten

Die Punktevergabe wird hier erläutert.

Pos. Fahrer Punkte
01. Australien  Will Power 422
02. Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay 386
03. Brasilien  Hélio Castroneves 381
04. Neuseeland  Scott Dixon 368
05. Frankreich  Simon Pagenaud 337
06. Brasilien  Tony Kanaan 327
07. Kanada  James Hinchcliffe 326
08. Australien  Ryan Briscoe 317
09. Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti 306
10. Vereinigte Staaten  Graham Rahal 286
11. Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand 257
12. Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson 253
Pos. Fahrer Punkte
13. Spanien  Oriol Servià 249
14. Brasilien  Rubens Barrichello 247
15. Japan  Takuma Satō 243
16. Vereinigte Staaten  Marco Andretti 237
17. Kanada  Alex Tagliani 236
18. Vereinigte Staaten  Charlie Kimball 228
19. Vereinigtes Konigreich  Mike Conway 219
20. Venezuela  E. J. Viso 212
21. Vereinigtes Konigreich  James Jakes 202
22. Vereinigte Staaten  Ed Carpenter 199
23. Vereinigte Staaten  Josef Newgarden 186
24. Frankreich  Sébastien Bourdais 161
Pos. Fahrer Punkte
25. Schweiz  Simona de Silvestro 160
26. Vereinigtes Konigreich  Katherine Legge 115
27. Kolumbien  Sebastian Saavedra 29
28. Brasilien  Ana Beatriz 28
29. Vereinigte Staaten  Townsend Bell 26
30. Italien  Giorgio Pantano 16
31. Mexiko  Michel Jourdain jr. 16
32. Vereinigte Staaten  Bryan Clauson 13
33. Neuseeland  Wade Cunningham 13
34. Frankreich  Jean Alesi 13

HerstellerwertungBearbeiten

Pos. Hersteller Punkte
1. Vereinigte Staaten  Chevrolet 105
2. Japan  Honda 90
3. Vereinigtes Konigreich  Lotus 52

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Entry List - GoPro Indy Grand Prix of Sonoma“. indycar.com, 21. August 2012, abgerufen am 10. November 2012 (englisch).
  2. „IZOD IndyCar Series – GoPro Indy Grand Prix of Sonoma at The Raceway in Sonoma – QUALIFYING RESULTS“. (PDF; 95 kB) indycar.com, 25. August 2012, abgerufen am 10. November 2012 (englisch).
  3. „GoPro Indy Grand Prix of Sonoma – Official Starting Line Up“. (PDF; 130 kB) indycar.com, 26. August 2012, abgerufen am 10. November 2012 (englisch).
  4. a b c „OFFICIAL BOX SCORE – GoPro Indy Grand Prix of Sonoma“. (PDF; 37 kB) indycar.com, 26. August 2012, abgerufen am 10. November 2012.