Hauptmenü öffnen

Das Grand Prix of Baltimore 2012 fand am 2. September in den Streets of Baltimore in Baltimore, Maryland, Vereinigte Staaten statt und war das 14. Rennen der IndyCar-Series-Saison 2012.

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Grand Prix of Baltimore 2012
Renndaten
14. von 15 Rennen der IndyCar Series 2012
Streckenprofil
Name: Grand Prix of Baltimore
Datum: 2. September 2012
Ort: USA-MarylandMaryland Baltimore, Maryland, Vereinigte Staaten
Kurs: Streets of Baltimore
Länge: 246,225 km in 75 Runden à 3,283 km

Pole-Position
Fahrer: AustralienAustralien Will Power Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske
Zeit: 1:17,9750 min
Schnellste Runde
Fahrer: AustralienAustralien Will Power Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske
Zeit: 1:19,0055 min (Runde 64)
Podium
Erster: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ryan Hunter-Reay Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andretti Autosport
Zweiter: AustralienAustralien Ryan Briscoe Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Penske
Dritter: FrankreichFrankreich Simon Pagenaud Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Schmidt Hamilton Motorsports

MeldelisteBearbeiten

Alle Teams und Fahrer verwendeten das Chassis Dallara DW12 mit einem Aero-Kit von Dallara und Reifen von Firestone.

Team Nr. Fahrer Motor
Vereinigte Staaten  Team Penske 02 Australien  Ryan Briscoe Chevrolet
03 Brasilien  Hélio Castroneves
12 Australien  Will Power
Vereinigte Staaten  Panther Racing 04 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Chevrolet
Vereinigte Staaten  KV Racing Technology 05 Venezuela  E. J. Viso Chevrolet
08 Brasilien  Rubens Barrichello
Vereinigte Staaten  Dragon Racing 07 Frankreich  Sébastien Bourdais Chevrolet
Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing 09 Neuseeland  Scott Dixon Honda
10 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti
Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH 11 Brasilien  Tony Kanaan Chevrolet
Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises 14 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Honda
Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan 15 Japan  Takuma Satō Honda
Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing 18 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Honda
19 Vereinigtes Konigreich  James Jakes
Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing 20 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Chevrolet
Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing 22 Spanien  Oriol Servià Chevrolet
Vereinigte Staaten  Andretti Autosport 26 Vereinigte Staaten  Marco Andretti Chevrolet
27 Kanada  James Hinchcliffe
28 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay
Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing 38 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Honda
Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing 67 Brasilien  Bruno Junqueira Honda
Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports 77 Frankreich  Simon Pagenaud Honda
Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing 78 Schweiz  Simona de Silvestro Lotus
Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing 83 Vereinigte Staaten  Charlie Kimball Honda
Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian 98 Kanada  Alex Tagliani Honda

Quelle:[1]

KlassifikationenBearbeiten

QualifyingBearbeiten

Pos. Fahrer Team Fahrzeug Gruppe 1 Gruppe 2 Top 12 FF6 Start
01 Australien  Will Power Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:18,6736 1:17,5921 1:17,9750 01
02 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway[# 1] Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises Dallara-Honda 1:21,5265 1:18,6996 1:18,5509 12
03 Neuseeland  Scott Dixon Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:20,3549 1:18,4198 1:18,6017 02
04 Frankreich  Sébastien Bourdais Vereinigte Staaten  Dragon Racing Dallara-Chevrolet 1:18,7166 1:18,5055 1:18,8500 03
05 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:18,7323 1:18,9082 1:18,9398 04
06 Kanada  James Hinchcliffe Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:18,8664 1:18,6368 1:19,3101 05
07 Vereinigte Staaten  Charlie Kimball[# 2] Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 1:21,5988 1:19,3347 17
08 Brasilien  Tony Kanaan Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH Dallara-Chevrolet 1:20,1257 1:19,6788 06
09 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 1:18,8245 1:20,3559 07
10 Brasilien  Bruno Junqueira[# 3] Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing Dallara-Honda 1:20,7513 1:20,3826 20
11 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing Dallara-Chevrolet 1:21,1532 1:20,4968 08
12 Frankreich  Simon Pagenaud Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports Dallara-Honda 1:18,8671 keine Zeit 09
13 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:21,7113 10
14 Australien  Ryan Briscoe Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:18,8872 11
15 Kanada  Alex Tagliani Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian Dallara-Honda 1:22,2657 13
16 Brasilien  Hélio Castroneves Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 1:18,9533 14
17 Brasilien  Rubens Barrichello Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 1:22,7851 15
18 Spanien  Oriol Servià Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing Dallara-Chevrolet 1:19,3365 16
19 Japan  Takuma Satō[# 4] Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan Dallara-Honda 1:24,5395 24
20 Vereinigte Staaten  Marco Andretti Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 1:19,4192 18
21 Schweiz  Simona de Silvestro[# 5] Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing Dallara-Lotus 1:27,2226 25
22 Vereinigtes Konigreich  James Jakes Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 1:19,5496 19
23 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing Dallara-Honda keine Zeit 21
24 Venezuela  E. J. Viso Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 1:19,8631 22
25 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Vereinigte Staaten  Panther Racing Dallara-Chevrolet keine Zeit 23
Anmerkungen
  1. Mike Conway wurde aufgrund des Überschreitens des Motorenlimits (der sechste von fünf erlaubten) um 10 Positionen nach hinten versetzt.
  2. Charlie Kimball wurde aufgrund eines vorzeitigen Motorenwechsels um 10 Positionen nach hinten versetzt.
  3. Bruno Junqueira wurde aufgrund des Überschreitens des Motorenlimits (der sechste von fünf erlaubten) um 10 Positionen nach hinten versetzt.
  4. Takuma Satō wurde aufgrund des Überschreitens des Motorenlimits (der siebte von fünf erlaubten) um 10 Positionen nach hinten versetzt.
  5. Simona de Silvestro wurde aufgrund des Überschreitens des Motorenlimits (der achte von fünf erlaubten) um 10 Positionen nach hinten versetzt.

Quellen: [2][3]

RennenBearbeiten

Pos. Fahrer Team Fahrzeug Runden Zeit Start Führungsrunden
01 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 75 2:09:02,9522 10 13
02 Australien  Ryan Briscoe Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 75 + 1,4391 11 11
03 Frankreich  Simon Pagenaud Vereinigte Staaten  Schmidt Hamilton Motorsports Dallara-Honda 75 + 3,0253 09 14
04 Neuseeland  Scott Dixon Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 75 + 3,9281 02 00
05 Brasilien  Rubens Barrichello Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 75 + 5,045 15 00
06 Australien  Will Power Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 75 + 5,7467 01 22
07 Spanien  Oriol Servià Vereinigte Staaten  Panther/Dreyer & Reinbold Racing Dallara-Chevrolet 75 + 7,5913 16 00
08 Kanada  Alex Tagliani Vereinigte Staaten  Bryan Herta Autosport w/Curb-Agajanian Dallara-Honda 75 + 7,7701 13 01
09 Venezuela  E. J. Viso Vereinigte Staaten  KV Racing Technology Dallara-Chevrolet 75 + 8,8651 22 00
10 Brasilien  Hélio Castroneves Vereinigte Staaten  Team Penske Dallara-Chevrolet 75 + 9,0843 14 00
11 Vereinigte Staaten  Graham Rahal Vereinigte Staaten  Service Central Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 75 + 10,2968 21 00
12 Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand Vereinigte Staaten  Panther Racing Dallara-Chevrolet 75 + 17,1591 23 00
13 Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti Vereinigte Staaten  Target Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 74 DNF 04 00
14 Vereinigte Staaten  Marco Andretti Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 74 + 1 Runde 18 00
15 Kanada  James Hinchcliffe Vereinigte Staaten  Andretti Autosport Dallara-Chevrolet 73 + 2 Runden 05 02
16 Vereinigtes Konigreich  Mike Conway Vereinigte Staaten  A. J. Foyt Enterprises Dallara-Honda 73 + 2 Runden 12 00
17 Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 72 + 3 Runden 07 00
18 Vereinigte Staaten  Charlie Kimball Vereinigte Staaten  Novo Nordisk Chip Ganassi Racing Dallara-Honda 65 DNF 17 00
19 Brasilien  Bruno Junqueira Vereinigte Staaten  Sarah Fisher Hartman Racing Dallara-Honda 64 DNF 20 00
20 Brasilien  Tony Kanaan Vereinigte Staaten  KV Racing Technology w/SH Dallara-Chevrolet 52 DNF 06 00
21 Japan  Takuma Satō Vereinigte Staaten  Rahal Letterman Lanigan Dallara-Honda 50 DNF 24 12
22 Schweiz  Simona de Silvestro Vereinigte Staaten  Lotus-HVM Racing Dallara-Lotus 38 DNF 25 00
23 Frankreich  Sébastien Bourdais Vereinigte Staaten  Dragon Racing Dallara-Chevrolet 32 DNF 03 00
24 Vereinigtes Konigreich  James Jakes Vereinigte Staaten  Dale Coyne Racing Dallara-Honda 31 DNF 19 00
25 Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Vereinigte Staaten  Ed Carpenter Racing Dallara-Chevrolet 07 DNF 08 00

Quellen: [4]

FührungsabschnitteBearbeiten

Abschnitt Runden Fahrer
01 1–18 Australien  Will Power
02 19–20 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay
03 21 Kanada  James Hinchcliffe
04 22 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay
05 23 Kanada  James Hinchcliffe
06 24–35 Japan  Takuma Satō
07 36 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay
08 37–50 Frankreich  Simon Pagenaud
09 51–52 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay
10 53–56 Australien  Will Power
11 57 Kanada  Alex Tagliani
12 58–68 Australien  Ryan Briscoe
13 69–75 Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay

Quellen: [4]

GelbphasenBearbeiten

Nr. Dauer Runden Grund für Gelbphase
1 9–12 4 Kontakt: Ed Carpenter (#20) auf der Start-Ziel-Geraden
2 14–16 3 Kontakt: Hélio Castroneves (#3), J. R. Hildebrand (#4), Mike Conway (#14), Bruno Junqueira (#67) in Kurve 6
3 19–20 2 Kontakt: Marco Andretti (#26) in Kurve 1
4 22–23 2 Kontakt: Dario Franchitti (#10) und Simona de Silvestro (#78) in Kurve 1
5 33–35 3 Kontakt: James Jakes (#19) in Kurve 12
6 37–38 2 Kontakt: James Hinchcliffe (#27) in Kurve 2
7 40–41 2 Kontakt: Simona de Silvestro (#78) auf der Start-Ziel-Geraden
8 66–68 3 Stillstand: Charlie Kimball (#83) in Kurve 3
9 70–72 3 Kontakt: Mike Conway (#14), Justin Wilson (#18), Marco Andretti (#26), James Hinchcliffe (#27) und Graham Rahal (#38) in Kurve 4

Quellen: [4]

Punktestände nach dem RennenBearbeiten

FahrerwertungBearbeiten

Die Punktevergabe wird hier erläutert.

Pos. Fahrer Punkte
01. Australien  Will Power 453
02. Vereinigte Staaten  Ryan Hunter-Reay 436
03. Brasilien  Hélio Castroneves 401
04. Neuseeland  Scott Dixon 400
05. Frankreich  Simon Pagenaud 372
06. Australien  Ryan Briscoe 357
07. Kanada  James Hinchcliffe 341
08. Brasilien  Tony Kanaan 339
09. Vereinigtes Konigreich  Dario Franchitti 323
10. Vereinigte Staaten  Graham Rahal 305
11. Brasilien  Rubens Barrichello 277
12. Spanien  Oriol Servià 275
Pos. Fahrer Punkte
13. Vereinigte Staaten  J. R. Hildebrand 275
14. Vereinigtes Konigreich  Justin Wilson 266
15. Kanada  Alex Tagliani 260
16. Japan  Takuma Satō 255
17. Vereinigte Staaten  Marco Andretti 253
18. Vereinigte Staaten  Charlie Kimball 240
19. Venezuela  E. J. Viso 234
20. Vereinigtes Konigreich  Mike Conway 233
21. Vereinigtes Konigreich  James Jakes 214
22. Vereinigte Staaten  Ed Carpenter 209
23. Vereinigte Staaten  Josef Newgarden 186
24. Frankreich  Sébastien Bourdais 173
Pos. Fahrer Punkte
25. Schweiz  Simona de Silvestro 172
26. Vereinigtes Konigreich  Katherine Legge 115
27. Kolumbien  Sebastian Saavedra 29
28. Brasilien  Ana Beatriz 28
29. Vereinigte Staaten  Townsend Bell 26
30. Italien  Giorgio Pantano 16
31. Mexiko  Michel Jourdain jr. 16
32. Vereinigte Staaten  Bryan Clauson 13
33. Neuseeland  Wade Cunningham 13
34. Frankreich  Jean Alesi 13
35. Brasilien  Bruno Junqueira 12

HerstellerwertungBearbeiten

Pos. Hersteller Punkte
1. Vereinigte Staaten  Chevrolet 114
2. Japan  Honda 96
3. Vereinigtes Konigreich  Lotus 56

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. “Entry List - Grand Prix of Baltimore”. indycar.com, 29. August 2012, abgerufen am 13. November 2012 (englisch).
  2. “IZOD IndyCar Series – Grand Prix of Baltimore at Streets of Baltimore – QUALIFYING RESULTS”. (PDF; 63 kB) indycar.com, 1. September 2012, abgerufen am 14. November 2012 (englisch).
  3. “Grand Prix of Baltimore – Official Starting Line Up”. (PDF; 130 kB) indycar.com, 2. September 2012, abgerufen am 14. November 2012 (englisch).
  4. a b c “OFFICIAL BOX SCORE – Grand Prix of Baltimore”. (PDF; 26 kB) indycar.com, 2. September 2012, abgerufen am 14. November 2012.