Gott, gib dein Gerichte dem Könige

Verschollene Kantate von Johann Sebastian Bach

Gott, gib dein Gerichte dem Könige (BWV Anhang 3) ist eine verschollene geistliche Kantate von Johann Sebastian Bach, die er in Leipzig 1732 beim Ratswechsel uraufführte.[1]

Bachkantate
Gott, gib dein Gerichte dem Könige
BWV: Anhang 3
Anlass: Ratswechsel
Entstehungsjahr: 1730
Entstehungsort: Leipzig
Gattung: Kantate
Text
Christian Friedrich Henrici
Liste der Bachkantaten

Fünf der Kantaten für den Ratswechsel, die Bach in Leipzig schrieb, sind erhalten. Diese Veranstaltung fand in der Regel jährlich in der Nikolaikirche statt. Zu diesem festlichen Anlass hätte Bach vermutlich für diese verlorene Kantate Trompeten ins Orchester aufgenommen.

TextBearbeiten

Der Text wurde von Christian Friedrich Henrici (auch als Picander bekannt) verfasst, der ihn aus den Buch der Psalmen entnommen hatte.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Cantata BWV Anh 3. Abgerufen am 25. Juni 2013.