Hauptmenü öffnen

Die Golden Gala ist ein jährlich stattfindendes Leichtathletikmeeting, das im Olympiastadion in Rom ausgetragen wird. Es gehört zur IAAF Diamond League.

Die Golden Gala findet seit 1980 statt. Damals wurde sie auf Initiative des späteren italienischen IAAF-Präsidenten Primo Nebiolo ausgetragen, um den Athleten der damaligen NATO-Länder, die die Olympischen Spiele in Moskau boykottierten, einen stark besetzten Wettkampf zu bieten.

Inhaltsverzeichnis

WeltrekordeBearbeiten

Bei der Golden Gala wurden schon einige Weltrekorde aufgestellt, von denen allerdings nur noch einer Bestand hat. Am 7. Juli 1999 lief Hicham El Guerrouj die Meile in 3:43,13 min. Ein zweiter Weltrekord gelang El Guerrouj ein Jahr zuvor über 1500 Meter.

Auch dem Franzosen Thierry Vigneron gelang das Kunststück, in zwei Jahren hintereinander in Rom einen Weltrekord aufzustellen. 1983 übersprang er im Stabhochsprung 5,83 m und behielt damit bis zum Mai 1984 den Weltrekord. Den Weltrekord, den er 1984 aufstellte, überbot Serhij Bubka noch im selben Wettbewerb um drei Zentimeter.

1983

1984

1987

1995

1998

1999

2000

2008

MeetingrekordeBearbeiten

MännerBearbeiten

Art Rekord Athlet Herkunft Datum
100 m 9,75 (+0,9 m/s) Justin Gatlin Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 4. Juni 2015
200 m 19,70 (+0,7 m/s) Michael Norman Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 6. Juni 2019
400 m 43,62 Jeremy Wariner Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 14. Juli 2006
800 m 1:42,79 Wilson Kipketer Danemark  Dänemark 7. Juli 1999
1500 m 3:26,00 Hicham El Guerrouj Marokko  Marokko 14. Juli 1998
3000 m 7:46,06 Jack Buckner Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 31. August 1984
5000 m 12:46,53 Eliud Kipchoge Kenia  Kenia 2. Juli 2004
110 m Hürden 13,01 (+0,8 m/s) Allen Johnson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 7. Juli 1999
400 m Hürden 47,48 Abderrahman Samba Katar  Katar 31. Mai 2018
3000 m Hindernis 7:54,31 Paul Kipsiele Koech Kenia  Kenia 31. Mai 2012
Stabhochsprung 5,94 m Serhij Bubka Sowjetunion  Sowjetunion 31. August 1984
Hochsprung 2,41 m Mutaz Essa Barshim Katar  Katar 5. Juni 2014
Weitsprung 8,61 m (0,0 m/s) Dwight Phillips Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 10. Juli 2009
Dreisprung 17,96 m Pedro Pablo Pichardo Kuba  Kuba 4. Juni 2015
Kugelstoßen 21,97 m Konrad Bukowiecki Polen  Polen 6. Juni 2019
Diskuswurf 68,78 m Piotr Małachowski Polen  Polen 10. Juni 2010
Hammerwurf 84,88 m Sergei Litwinow Sowjetunion  Sowjetunion 10. September 1986
Speerwurf 90,34 m Andreas Thorkildsen Norwegen  Norwegen 14. Juli 2006

FrauenBearbeiten

Art Rekord Athlet Herkunft Datum
100 m 10,75 (+0,6 m/s) Marion Jones Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 14. Juli 1998
10,75 (+0,4 m/s) Kerron Stewart Jamaika  Jamaika 10. Juli 2009
200 m 22,19 (+0,8 m/s) Marion Jones Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 7. Juli 1999
400 m 49,17 Marita Koch Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 10. September 1986
800 m 1:55,69 Pamela Jelimo Kenia  Kenia 11. Juli 2008
1500 m 3:56,22 Sifan Hassan Niederlande  Niederlande 8. Juni 2017
3000 m 8:23,96 Olga Jegorowa Russland  Russland 29. Juni 2001
100 m Hürden 12,39 (+1,5 m/s) Wera Komissowa Sowjetunion  Sowjetunion 5. August 1980
400 m Hürden 52,82 Lashinda Demus Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 10. Juni 2010
3000 m Hindernis 9:04,96 Hyvin Kiyeng Jepkemoi Kenia  Kenia 31. Mai 2018
Hochsprung 2,03 m Jelena Slessarenko Russland  Russland 2. Juli 2004
Hestrie Cloete Sudafrika  Südafrika
Blanka Vlašić Kroatien  Kroatien 10. Juni 2010
Chaunté Lowe Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Stabhochsprung 5,03 m Jelena Issinbajewa Russland  Russland 13. Juli 2007
Weitsprung 7,23 m (−0,3 m/s) Marion Jones Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 14. Juli 1998
Dreisprung 15,29 m (+0,3 m/s) Yamilé Aldama Kuba  Kuba 11. Juli 2003
Kugelstoßen 21,03 m Valerie Adams Neuseeland  Neuseeland 31. Mai 2012
Diskuswurf 68,93 m Sandra Perković Kroatien  Kroatien 31. Mai 2018
Speerwurf 68,66 m Barbora Špotáková Tschechien  Tschechien 10. Juni 2010


WeblinkBearbeiten