Ford Transit Custom

Kleintransporter des Autoherstellers Ford
Ford Transit Custom
Hersteller: Ford
Produktionszeitraum: 2012–heute
Vorgängermodell: Ford Transit 6. Generation
Nachfolgemodell: keines

Der Ford Transit Custom ist ein Kleintransporter des Autoherstellers Ford, der seit der zweiten Jahreshälfte 2012 angeboten wird. Als Kleinbus ist er unter dem Namen Ford Tourneo Custom erhältlich.

Erste Generation (2012–2023) Bearbeiten

1. Generation
 

Ford Tourneo Custom (2012–2018)

Produktionszeitraum: 2012–2023
Bauformen: Kastenwagen, Pritschenwagen, Kleinbus
Motoren: Dieselmotoren:
2,0–2,2 Liter
(74–136 kW)
Ottohybrid:
1,0 Liter
(93 kW)
Länge: 4972–5340 mm
Breite: 1986 mm
Höhe: 1972–2342 mm
Radstand: 2933–3300 mm

Bei der ersten Generation der Baureihe handelt sich dabei um den Nachfolger der leichten und kurzen Modelle des Ford Transit der sechsten Generation mit Frontantrieb. 2013 wurde der Transit Custom zum Van of the Year gewählt. Der Wagen war mit Radständen von 2933 mm bis 3300 mm erhältlich. Die Fahrzeuglänge variiert von 4972 mm bis 5340 mm; die Breite beträgt 1986 mm. Fahrzeughöhen von 1972 mm bis 2342 mm sind verfügbar.

2018 gab es ein optisches Facelift, bei dem Innenraum und Front komplett neu entwickelt wurden. Es gab seitdem gegen Aufpreis auch Xenon-Scheinwerfer.

Modellhistorie Bearbeiten

Das Ziel von Ford war es, mit dem Modell zukünftig mehr Marktanteile gegenüber Wettbewerbern wie dem VW T5 zu erlangen. Dazu wurde das Fahrzeug vom Design und dem Fahrkomfort her einem Pkw angeglichen, womit der Nutzwert in den Hintergrund rückt. Speziell als Nutzfahrzeug wird der Ford Transit der 7. Generation angeboten, welcher sich sowohl technisch als auch im Design unterscheidet.[1] Der Transit Custom verfügt grundsätzlich über Frontantrieb mit serienmäßigem 6-Gang Schaltgetriebe. Als Motor kommt ein 2,2-Liter-Dieselmotor aus dem PSA-Konzern mit Common-Rail-Einspritzung mit 74 kW (100 PS), 92 kW (125 PS) oder 114 kW (155 PS) zum Einsatz. Seit 2016 wird der hauseigene 2,0-Liter-Dieselmotor verbaut. Alle Modelle verfügen serienmäßig über ein Start-Stopp-System. Mit einer Außenhöhe von weniger als zwei Metern ist mit dem Fahrzeug auch das Einfahren in die meisten öffentlichen Parkhäuser möglich.[2] Der Innenraum der Transit Custom-Modelle wurde an die Pkw-Modelle von Ford angelehnt. Das Armaturenbrett ähnelt dem des Ford C-MAX.[3] Unter anderem gibt es für den Transit Custom ein Entertainment- und Kommunikationssystem, genannt Sync mit integriertem Notfall-Assistenten, der bei einem Unfall automatisch Rettungskräfte verständigt und die Fahrzeugposition übermittelt. Neben ESP, Fahrer- und Beifahrer-Airbag gibt es auch Seiten- und Kopfairbags. Spezielles Ford-Gimmick ist eine beheizbare Frontscheibe ebenso wie ein Fehlbetankungs-Schutz. Neben einer Rückfahrkamera sind auch ein Fahrspur-Assistent und ein Müdigkeitswarner als technische Innovationen in dieser Fahrzeugklasse enthalten. Der Transit / Tourneo Custom der ersten Generation wurde ab Sommer 2012 im türkischen Werk Kocaeli gebaut.[4]

Der Transit Custom erhielt 2018 ein Facelift. Der Innenraum wurde komplett neu entwickelt und die Front an die aktuelle Design-Richtlinie von Ford angepasst. Die Seiten und das Heck wurden nicht verändert.

Ab Ende 2019 wurde das Fahrzeug auch als Plug-in-Hybrid-Version angeboten. Die elektrische Reichweite gibt Ford mit bis zu 50 km an.[5]

Ford Transit Custom Bearbeiten

Den Transit Custom gibt es als Kastenwagen mit Einzel- oder Doppelkabine. Er wurde erstmals auf der Birmingham Commercial Vehicle Show im April 2012 vorgestellt.

Der Kastenwagen ist auch in der kleinsten Version mit drei Europaletten beladbar. Eine flexible Trennwand hinter den Sitzen ermöglicht eine Durchlademöglichkeit für lange Gegenstände unter den Sitzen. Eine Neuheit ist der im Dach versenkbare Dachgepäckträger.[6]

Das Standardmodell des Kastenwagen ist mit einer Trennwand aus Stahl ausgestattet. Es ist erhältlich mit einer oder zwei Schiebetüren und einer Heckklappe, alternativ zwei seitlich angeschlagenen Hecktüren. Optional ist der Kastenwagen auch mit einer Doppelkabine erhältlich.

Der Transit Custom hat eine Nutzlast von 600 kg bis 1400 kg und ein Ladevolumen von 5,95 m³ bis 6,83 m³.

Ab Herbst 2013 wurde auch ein Modell mit Hochdach angeboten, wodurch sich das Ladevolumen auf bis zu 8,3 m³ erweitert.[7]

Im Frühjahr 2018 gab es ein optisches Facelift.

Ford Transit Custom Kombi/Bus Bearbeiten

Der Transit Custom Kombi ist für den Fahrgasttransport von fünf oder sechs Passagieren plus Ladegut erhältlich. Im Transit Custom Bus finden acht oder neun Passagiere Platz. Wie beim Tourneo Custom lassen sich die Sitze umklappen oder ausbauen. Im Gegensatz zum Tourneo ist die Serienausstattung geringer, da es sich bei diesen Modellen um ein Angebot speziell für kommerzielle Kunden handelt.

Wohnmobilvarianten Bearbeiten

In Zusammenarbeit mit Westfalia Mobil und ab 2021 auch Bürstner und Southvan[8] und seit 2022 der Marke Panama aus der französischen Trigano Gruppe werden Wohnmobilvarianten des Transit Custom angeboten. Unter dem Namen „Nugget“ wurden bereits die Westfalia-Wohnmobile auf Basis des Ford Transit der 4., 5. und 6. Generation angeboten.

Ford Tourneo Custom Bearbeiten

Unter dem Namen Tourneo Custom war das Fahrzeug als Kleinbus wahlweise mit bis zu acht oder neun Sitzplätzen erhältlich, wobei 30 verschiedene Sitzkonfigurationen möglich sind. Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde der Tourneo Custom auf dem Genfer Auto-Salon im März 2012.[9] Die Sitze in der zweiten und dritten Reihe lassen sich zusammenfalten oder einzeln ausbauen. Jeweils eine seitliche Schiebetür gehört, ebenso wie Trittbretter, zum Serienumfang des Tourneo Custom. Optional sind unter anderem eine Lederausstattung, Sonnenschutzrollos für die Seitenfenster und ein Klimatisierungssystem mit Mehrzonen-Ausführung für die zweite und dritte Sitzreihe erhältlich.

Technische Daten Bearbeiten

2012 bis 2016 Bearbeiten

Modell 2.2 TDCi
Zylinderzahl 4
Hubraum (cm³) 2198
Max. Leistung (kW/PS) 74/100 bei 3500 92/125 bei 3500 114/155 bei 3500
Max. Drehmoment (Nm) 310 bei 1300 350 bei 1450 385 bei 1600
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 147 157 164 (abgeregelt)
Getriebe (Serienmäßig) 6 Gang-Schaltgetriebe
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 6,4–6,9 D 7,0–7,3 D

2016 bis 2023 Bearbeiten

Modell 2.0 TDCi 2.0 TDCi 2.0 TDCi 2.0 TDCi 1.0 PHEV
Bauzeitraum 06/2016–07/2023 06/2016–07/2023 02/2022–07/2023 06/2016–07/2023 05/2019–02/2022 07/2020–07/2023
Zylinderzahl 4 3
Hubraum (cm³) 1997 999
Max. Leistung (kW/PS) 77/105 bei 3500/min 96/130 bei 3500/min 110/150 bei 3500/min 125/170 bei 3500/min 136/185 bei 3500/min 93/126
Max. Drehmoment (Nm) 360 bei 1500–2250/min 385 bei 1500–2500/min 360 bei 1500–2750/min 405 bei 1750–2750/min 415 bei 1750–2750/min 355
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 155 165 165 170–180 175–180 120
Beschleunigung (0–100 km/h) 19,8 s 13,4 s 12,6 s
Getriebe (Serienmäßig) 6 Gang-Schaltgetriebe
Getriebe (optional) 6-Gang Wandler-Automatikgetriebe ("SelectShift")[10]
Verbrauch kombiniert (l/100 km) 6,0–7,2 D 7,5–8,8 D 6,0–7,2 D 3,1–3,6 S

Zweite Generation (seit 2023) Bearbeiten

2. Generation
 

Ford Transit Custom (seit 2023)

Produktionszeitraum: 2023–
Bauformen: Kastenwagen, Kleinbus
Motoren: Dieselmotoren:
2,0 Liter
(81–125 kW)
Ottohybrid:
2,5 Liter
(171 kW)
Elektromotoren:
100–160 kW
Länge: 5050–5450 mm
Breite: 2032 mm
Höhe: 1958–1959 mm
Radstand: 3100–3500 mm

Im Mai 2022 zeigte Ford erste Bilder der zweiten Generation des Transit Custom, die fortan auch mit Elektroantrieb angeboten wird.[11] Öffentlichkeitspremiere hatte sie im September 2022 anlässlich der IAA Transportation in Hannover.[12] Als Kleinbus Tourneo Custom wurde die Baureihe im November 2022[13] und als Camper Transit Custom Nugget im August 2023[14] vorgestellt. Seit Herbst 2023 werden die ersten Fahrzeuge mit Dieselmotor ausgeliefert,[15] ein Plug-in-Hybrid soll im Frühjahr 2024 und eine Elektroversion im Sommer 2024 folgen.[16] Außerdem soll die Elektroversion als sportlicher ausgelegtes Modell MS-RT, das in Zusammenarbeit mit dem Rallyeteam M-Sport entwickelt wurde, angeboten werden.[17]

Die zweite Generation wird wie das Vorgängermodell im türkischen Kocaeli gebaut.[13] Da Ford und Volkswagen seit 2019 bei der Herstellung von Nutzfahrzeugen kooperieren, soll auch ein Derivat als Nachfolgemodell des VW T6.1 in den Handel kommen.[16]

Der Transit Custom wird in den Karosserievarianten Kastenwagen, Doppelkabine, Kombi und MultiCab und mit den zwei verschiedenen Karosserielängen L1 und L2 angeboten. Auch für den Tourneo Custom gibt es zwei verschiedene Längen.[15]

Technische Daten Bearbeiten

Kenngrößen 2.0 EcoBlue 2.0 EcoBlue AWD 2.0 EcoBlue 2.0 EcoBlue AWD 2.5 Duratec PHEV Elektromotor
Bauzeitraum seit 07/2023 ab 03/2024 ab Sommer 2024
Motorkenndaten
Motortyp R4–Dieselmotor R4-Ottomotor + Elektromotor Elektromotor
Hubraum 1996 cm³ 2488 cm³
max. Leistung Verbrennungsmotor 81 kW (110 PS) 100 kW (136 PS) 110 kW (150 PS) 125 kW (170 PS) bei 3500/min
max. Leistung Elektromotor 112 kW (152 PS) 100 kW (136 PS) 160 kW (218 PS)
Systemleistung 171 kW (233 PS)
max. Drehmoment Verbrennungsmotor 310 Nm 360 Nm 390 Nm bei 1500/min 205 Nm
max. Drehmoment Elektromotor 320 Nm 415 Nm
Systemdrehmoment
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb Allradantrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Automatikgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 8-Gang-Automatikgetriebe Stufenloses Getriebe 1-Gang-Automatikgetriebe
Getriebe, optional (8-Gang-Automatikgetriebe)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h 110 km/h 150 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 12,9 s
Kraftstoff-/ Energieverbrauch
auf 100 km (kombiniert)
7,2–8,0 l Diesel 7,2–8,0 l Diesel
(7,9–8,6 l Diesel)
8,5–11,3 l Diesel 7,2–8,0 l Diesel 7,9–8,6 l Diesel 8,5–11,3 l Diesel 1,6–9,2 l Super 22,6–41,4 kWh 24,1–41,4 kWh
CO2-Emission (kombiniert) 189–208 g/km 189–208 g/km
(206–225 g/km)
222–296 g/km 189–208 g/km 206–225 g/km 222–296 g/km 37–211 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6d-ISC-FCM

Weblinks Bearbeiten

Commons: Ford Tourneo Custom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Ford Nutzfahrzeugchef über neue Nutzfahrzeugstrategie
  2. Transit Custom passt in Parkhäuser
  3. Innendesign beim Transit Custom an Ford Pkw angelehnt
  4. Transit Custom/Custom Tourneo wird ab Sommer 2012 gebaut
  5. Uli Baumann: Ford Tourneo Custom: Neuer Top-Diesel und Hybrid-Antriebe. In: auto-motor-und-sport.de. 10. September 2019, abgerufen am 15. Oktober 2019.
  6. Transit Custom mit versenkbarem Dachgepäckträger (Memento des Originals vom 2. Mai 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/motor-traffic.de
  7. Ford Transit Custom mit Hochdach ab 4. Quartal 2013
  8. auf-ford-transit-custom/
  9. Ford Tourneo Custom Vorstellung
  10. https://kfz-anzeiger.com/images/stories/testberichte/transporter/transit_custom_automatik_2316.pdf
  11. Stefan Leichsenring: Ford E-Transit Custom: Neuer VW-ID.-Buzz-Konkurrent enthüllt. In: insideevs.de. 9. Mai 2022, abgerufen am 28. Dezember 2023.
  12. Roland Hildebrandt: Neuer Ford Transit Custom: Jetzt auch als PHEV und Diesel. In: de.motor1.com. 19. September 2022, abgerufen am 28. Dezember 2023.
  13. a b Stefan Leichsenring: Ford E-Tourneo Custom: Konkurrent des VW ID. Buzz vorgestellt. In: insideevs.de. 22. November 2022, abgerufen am 28. Dezember 2023.
  14. Manuel Lehbrink: Ford Transit Custom Nugget (2023): Camper debütiert mit Solardach. In: de.motor1.com. 24. August 2023, abgerufen am 28. Dezember 2023.
  15. a b Roland Hildebrandt: Ford Transit/Tourneo Custom (2023): Alles zur Neuauflage. In: de.motor1.com. 11. Oktober 2023, abgerufen am 28. Dezember 2023.
  16. a b Roland Hildebrandt: Neuer VW Transporter (2025): Vorverkauf startet bereits (Update). In: de.motor1.com. 11. Dezember 2023, abgerufen am 28. Dezember 2023.
  17. Torsten Seibt: Achtung, Eiltransport! In: auto-motor-und-sport.de. 17. Februar 2024, abgerufen am 17. Februar 2024.