Ford Transit Courier

Kleintransporter und Hochdachkombi des Autoherstellers Ford
Ford Transit/Tourneo Courier
Produktionszeitraum: seit 2014
Klasse: Utilities
Karosserieversionen: Kastenwagen, Hochdachkombi
Vorgängermodell: Ford Courier

Der Ford Transit/Tourneo Courier ist ein Kleintransporter bzw. Hochdachkombi des Autoherstellers Ford.

Entgegen der Namensbezeichnung basiert der Transit Courier nicht auf dem Ford Transit und dem von diesem abgeleiteten Ford Transit Custom, sondern in der ersten Generation auf dem Ford Fiesta und dem Ford B-MAX. Aufgrund der Einstellung dieser beiden Modelle basiert die zweite Generation fortan auf dem Sport Utility Vehicle Ford Puma.

1. Generation (2014–2023) Bearbeiten

Erste Generation
 
Ford Tourneo Courier (2014–2018)

Ford Tourneo Courier (2014–2018)

Produktionszeitraum: 2014–2023
Karosserieversionen: Kastenwagen, Hochdachkombi
Motoren: Ottomotor:
1,0 Liter
(74 kW)
Dieselmotoren:
1,5–1,6 Liter
(55–74 kW)
Länge: 4157[1] mm
Breite: 1796 mm
Höhe: 1725[1] mm
Radstand: 2489[1] mm
Leergewicht: 1190–1310 kg
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2014)[2]  

Der Transit Courier trägt das Frontdesign des Ford Fiesta, während der Innenraum mitsamt dem Armaturenbrett vom Ford B-MAX abgeleitet wurde. In dieser Modellreihe kommt der markenübliche 1,0-Liter-EcoBoost-Otto-Direkteinspritzungsmotor mit 74 kW (100 PS) neben den ebenfalls aus Fiesta und B-MAX bekannten Ford-Duratorq Common-Rail-Einspritzungs-Dieselmotoren mit 1,5 Liter und 55 kW (75 PS) und 1,6 Liter mit 70 kW (95 PS) zum Einsatz. Für alle Motoren ist ab Werk eine Start-Stopp-Automatik für geringeren Verbrauch optional bestellbar. Er wurde im Werk Kocaeli (Türkei) von Ford Otosan, einem Joint Venture von Ford und der Koç-Familie, produziert und seit 2014 im europäischen Markt angeboten.

Eine Anschlussmöglichkeit im Armaturenträger ermöglicht es, elektronische Geräte wie Mobiltelefone, MP3-Player oder tragbare Navigationssysteme anzuschließen. Optional gibt es für den Transit Courier das Entertainment- und Kommunikationssystem Sync mit integriertem Notfall-Assistenten, wodurch die Steuerung von angeschlossenen Geräten per Sprachsteuerung möglich ist.

In der Version als Kastenwagen Transit Courier ist eine serienmäßige Trennwand und ein Ladevolumen von 2,3 m³ bei einer maximalen Nutzlast von 660 Kilogramm Standardausstattung. Zwei seitliche Schiebetüren, sechs Verzurrösen und Montagepunkte in der Karosserie für die Installation von Regal- oder Einbausystemen bieten viele Variationsmöglichkeiten. Neben der Möglichkeit des Transports einer Euro-Palette verfügt der Transit Courier über eine Ladelänge von 1,62 m, die sich auf 2,59 m erweitern lässt, in Kombination mit einer optional erhältlichen Gitter-Trennwand zwischen Fahrgastraum und Laderaum sowie dem serienmäßigen zusammenklappbaren Beifahrersitz. Optional ist auch eine besonders helle Laderaumbeleuchtung in LED-Technologie verfügbar.

In der Version als Pkw hat der Transit Courier fünf Sitze und keine Trennwand hinter den Vordersitzen. Er trägt die Bezeichnung Transit Courier Kombi. Bei den hinteren Sitzen in den Schiebetüren hat er Scheiben, an hinterer Position seitlich keine Scheiben.

Beim Hochdachkombi Tourneo Courier erhöht sich dank zusätzlicher Sitze im Fond die beförderbare Personenzahl von zwei auf fünf. Die Sitze können mit einem Handgriff im Verhältnis 60:40 geteilt umgeklappt werden. An den hinteren äußeren Sitzen werden Isofix-Halterungen ebenso wie ein Anschlusspunkt mit integriertem USB- und AUX-Anschluss serienmäßig verbaut. Mit einer Gepäckablage, die mehrfach höhenverstellbar ist, lässt sich der Gepäckraum so unterteilen, dass leichte und schwere Ladung voneinander getrennt verstaut werden können.

Technische Daten Bearbeiten

1.0 EcoBoost 1.5 TDCi 1.6 TDCi
Bauzeitraum 06/2014–09/2023 05/2015–04/2018 04/2018–09/2023 06/2014–08/2015
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Dieselmotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 999 cm³ 1499 cm³ 1560 cm³
max. Leistung 74 kW (100 PS) bei 6000/min 55 kW (75 PS) bei 4000/min 70 kW (95 PS) bei 3800/min 74 kW (100 PS) bei 3800/min 70 kW (95 PS) bei 3800/min
max. Drehmoment 170 Nm bei 1400–4000/min 190 Nm bei 1700–2000/min 215 Nm bei 1500–2500/min 215 Nm bei 1500–2500/min 215 Nm bei 1750–2500/min
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe
(seit 04/2018: 6-Gang-Schaltgetriebe)
5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 5-Gang-Schaltgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 173 km/h 157 km/h 170 km/h 170 km/h 170 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 12,3 s 16,0 s 14,0 s 14,0 s 13,1–14,0 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 5,1–5,4 l Super 3,8–4,1 l Diesel 3,8–4,0 l Diesel 4,3–4,5 l Diesel 3,8–4,0 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert) 115–124 g/km 99–108 g/km 99–104 g/km 112–117 g/km 100–105 g/km
Abgasnorm nach EU-Klassifikation (Euro 5 bis 07/2015)/ Euro 6 Euro 6c Euro 5

2. Generation (seit 2023) Bearbeiten

Zweite Generation
 
Ford Tourneo Courier (seit 2023)

Ford Tourneo Courier (seit 2023)

Produktionszeitraum: seit 2023
Karosserieversionen: Kastenwagen, Hochdachkombi
Motoren: Ottomotoren:
1,0 Liter
(74–92 kW)
Dieselmotor:
1,5 Liter
(74 kW)
Elektromotor:
100 kW
Länge: 4337–4344 mm
Breite: 1800–1813 mm
Höhe: 1817–1836 mm
Radstand: 2692 mm
Leergewicht: 1448–1757 kg

Da die bislang genutzte Plattform des Ford Fiesta und B-MAX nicht mehr zur Verfügung steht, kommt in der zweiten Generation der Unterbau des Puma zum Einsatz. Gefertigt wird sie wie der Puma in Rumänien. Der Marktstart war für Sommer 2023 geplant. Elektro- und Hochdachkombi-Varianten folgen etwas später.

Das Ladevolumen wächst auf 2,9 m³. Dank überarbeiteter Hinterachse lassen sich zudem zwei Europaletten zwischen den hinteren Radkästen einladen. Die Laderaumlänge wächst um 18 cm auf 1,8 m. Maximal lassen sich 2,6 m lange Gegenstände einladen, wenn der Beifahrersitz umgeklappt wird. In der neuen rein elektrischen Version steht außerdem ein 44 l großer Frunk zur Verfügung.

Die Versionen mit Verbrennungsmotor bieten serienmäßig eine Nutzlast von 678 kg, die optional auf 845 kg erhöht werden kann. Die Anhängelast beträgt 1.000 kg bei den Benzin- und 1.100 kg bei den Dieselmotoren. Der vollelektrische E-Transit Courier kann mit maximal 700 kg beladen werden und darf 750 kg schwere Anhänger ziehen.

Neben einem 1,0-Liter-Ottomotor mit 74 kW (100 PS) oder 92 kW (125 PS) wird ein 1,5-Liter-Dieselmotor mit 75 kW (102 PS) angeboten. Alle drei Varianten haben serienmäßig ein 6-Gang-Schaltgetriebe und treiben die Vorderräder an. Nur der stärkere Benzinmotor ist gegen Aufpreis auch mit einem 7-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich. Der E-Transit Courier verfügt über einen 100 kW (136 PS) starken Elektromotor, der 290 Nm Drehmoment bietet. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt hier 145 km/h. Die Ladeleistungen betragen 11 bzw. 100 kW, die Ladezeit entsprechend 5,7 Stunden bzw. 35 Minuten. Für die Pkw-Version Tourneo Courier werden nur der Elektromotor und der 125 PS-Ottomotor angeboten.[3]

Technische Daten Bearbeiten

1.0 EcoBoost(1) 1.0 EcoBoost 1.5 EcoBlue(1) E-Transit/Tourneo Courier
Bauzeitraum seit 10/2023 ab Ende 2024
Motorkenndaten
Motortyp R3-Ottomotor R4-Dieselmotor Elektromotor
Gemischaufbereitung Direkteinspritzung
Motoraufladung Turbolader
Hubraum 999 cm³ 1499 cm³
max. Leistung 74 kW (100 PS) 92 kW (125 PS) bei 6000/min 74 kW (100 PS) 100 kW (136 PS)
max. Drehmoment 170 Nm 200 Nm bei 1400–4000/min 250 Nm 290 Nm
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional 7-Gang-(Automatikgetriebe)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
(175 km/h)
145 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 13,0 s
(11,1 s)
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 6,5–6,8 l Super 6,7–7,0 l Super
(6,6–7,3 l Super)
5,1–5,5 l Diesel
CO2-Emission (kombiniert) 148–154 g/km 151–159 g/km
(150–167 g/km)
135–144 g/km
Tankinhalt 45 l 44 l
Abgasnorm nach EU-Klassifikation Euro 6d-ISC-FCM
(1) 
nur Kastenwagen

Zulassungszahlen Bearbeiten

Seit dem Marktstart 2014 bis einschließlich Dezember 2022 sind in der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 24.754 Transit Courier als Pkw neu zugelassen worden. Mit 5.836 Einheiten war 2019 das erfolgreichste Verkaufsjahr.

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Commons: Ford Transit Courier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Commons: Ford Tourneo Courier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Betriebsanleitung (Memento vom 6. Januar 2017 im Internet Archive)
  2. Ergebnis des Ford Transit/Tourneo Courier beim Euro-NCAP-Crashtest (2014)
  3. Uli Baumann: FORD TRANSIT COURIER: Neuer Kompakt-Transporter, auch elektrisch. In: Auto, Motor und Sport. Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, 6. April 2023, abgerufen am 6. April 2023.
  4. Neuzulassungen von Personenkraftwagen nach Marken und Modellreihen. In: Kraftfahrt-Bundesamt. Abgerufen am 13. Februar 2023. Jahr 2014, Jahr 2015, Jahr 2016, Jahr 2017, Jahr 2018, Jahr 2019,Jahr 2020, Jahr 2021, Jahr 2022