Eurovision Young Musicians 2022

Der 20. Eurovision Young Musicians fand am 23. Juli 2022 in Montpellier, Frankreich statt. Ursprünglich sollte der Wettbewerb bereits 2020 erstmals in Zagreb (Kroatien) stattfinden. Aufgrund der COVID-19-Pandemie musste der Wettbewerb allerdings abgesagt werden. Erstmals wurde der Wettbewerb von Rundfunksendern aus zwei unterschiedlichen Ländern gemeinsam ausgerichtet werden, nämlich von Radio France und dem polnischen Sender TVP.

20. Eurovision Young Musicians
Datum 23. Juli 2022
Austragungsland Frankreich Frankreich
Austragungsort Montpellier, France - panoramio (164).jpg
The Corum, Montpellier
Austragender Fernsehsender Logo Radio France.svg
Telewizja Polska 2022.svg
Moderation Judith Chaine
Vincent Delbushaye
Teilnehmende Länder 9
Gewinner Tschechien Tschechien
Zurückkehrende Teilnehmer Belgien Belgien
Frankreich Frankreich
Osterreich Österreich
Zurückgezogene Teilnehmer Estland Estland
Griechenland Griechenland
Malta Malta
Slowenien Slowenien
Ukraine Ukraine
Kroatien EYM 2020unbekannt EYM 2024

Sieger des Wettbewerbs wurde der tschechische Geiger Daniel Matejča.[1] Es war der zweite Sieg Tschechiens bei einem Eurovision Wettbewerb, nach dem Sieg beim Eurovision Young Dancers 2003.

Rang Zwei belegte der deutsche Cellist Philipp Schupelius. Den dritten Platz belegte mit Alma Serafin Kraggerud aus Norwegen eine weitere Geigerin.

AustragungsortBearbeiten

Am 3. Februar 2022 bestätigte die norwegische Rundfunkanstalt NRK bereits, dass der Wettbewerb im Juli 2022 Montpellier in Frankreich ausgetragen wird. Der genaue Austragungsort ist dabei noch unbekannt.[2] Am 15. Februar 2022 gab der belgische Sender RTBF bekannt, dass der Wettbewerb am 23. Juli 2022 stattfinden. Kurz darauf äußerte sich France Télévisions, dass der Sender noch über eine Austragung diskutierte und noch keine finale Entscheidung stand.[3] Am 21. Februar 2022 wurde Montpellier offiziell als Austragungsort, sowie der 23. Juli 2022 als Datum bekanntgegeben.[4]

FormatBearbeiten

JuryBearbeiten

Die Jury wurde am 9. Juli 2022 veröffentlicht und bestand aus folgenden Mitgliedern:

ModerationBearbeiten

Am 8. Juni 2022 wurde bekanntgegeben, dass Judith Chaine den Wettbewerb 2022 moderieren werde.[5] Vincent Delbushaye wurde am 26. Juni 2022 als Co-Moderator angekündigt.[6]

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Teilnehmer
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2022
  • Am 21. Februar 2022 wurde die erste offizielle Teilnehmerliste bekanntgegeben.[7] Estland, Kroatien, Malta und die Ukraine zogen sich ohne Grund vom Wettbewerb zurück. Slowenien zog sich zum ersten Mal seit seinem Debüt 1994 vom Wettbewerb zurück. Österreich kehrt nach 6 Jahren zum Wettbewerb zurück. Frankreich nimmt zum ersten Mal seit 2000 wieder am Wettbewerb teil. Belgien stand auf der Teilnehmerliste vom Wettbewerb 2020, welcher dann abgesagt wurde. Somit nimmt Belgien 2022 wieder am Wettbewerb teil.

    Am 13. Juni 2022 wurde die zweite offizielle Teilnehmerliste bekanntgegeben.[8] Auf dieser war daraufhin auch Kroatien vorzufinden, wodurch das Land doch am Wettbewerb teilnahm.

    Land Nationaler Vorentscheid
    Belgien  Belgien nationaler Vorentscheid[9]
    Deutschland  Deutschland interne Auswahl
    Frankreich  Frankreich (Gastgeber) nationaler Vorentscheid[10]
    Kroatien  Kroatien interne Auswahl
    Norwegen  Norwegen Virtuos 2022[11]
    Osterreich  Österreich interne Auswahl[12]
    Polen  Polen Młody Muzyk Roku 2022
    Schweden  Schweden interne Auswahl[13]
    Tschechien  Tschechien interne Auswahl

    FinaleBearbeiten

    Das Finale fand am 23. Juli 2022 statt.[8] Die Startreihenfolge, sowie die Musikstücke wurden am 13. Juli bekanntgegeben.[14]

    Platz Startnr. Land Interpret Instrument[15] Musikstück
    1. 9 Tschechien  Tschechien Daniel Matejča Violine 1. Violinkonzert, 3. und 4. Satz Candenza, Allegro con brio - Presto von Dmitri Schostakowitsch
    2. 4 Deutschland  Deutschland Philipp Schupelius Cello Pezzo capriccioso von Pjotr Tschaikowski
    3. 6 Norwegen  Norwegen Alma Serafin Kraggerud Violine "Introduction et Rondo Capriccioso", op. 28, 1. Satz von Camille Saint-Saëns
    1 Kroatien  Kroatien Ivan Petrović-Poljak Klavier 1. Klavierkonzert von Franz Liszt
    2 Frankreich  Frankreich (Gastgeber) Maxime Grizard Cello Cellokonzert von Antonín Dvořák
    3 Polen  Polen Milena Pioruńska Violine 2. Violinenkonzert von Henryk Wieniawski
    5 Osterreich  Österreich Alexander Svetnitsky-Ehrenreich Klarinette 2. Klarinettenkonzert, 3. Satz "Alla Polacca" von Carl Maria von Weber
    7 Belgien  Belgien Thaïs Defoort Cello Cellokonzert, 1. Satz von Edward Elgar
    8 Schweden  Schweden Lukas Flink Posaune Posaunenkonzert, 1. Satz, Andante und Scherzo-Valse von Henri Tomasi

    AbsagenBearbeiten

    Absagen und daher keine Rückkehr zum WettbewerbBearbeiten

    Land Grund und Bemerkung letztmalige Teilnahme
    Albanien  Albanien Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2022. 2018
    Armenien  Armenien 2012
    Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina Am 24. März 2022 wurde bekanntgegeben, dass der Sender BHRT vor seiner Schließung steht, nachdem die Bankkonten des Senders gesperrt wurden, wodurch der Sender außerdem Pleite ist. Auf Grund ausstehender Zahlungen an die EBU ist der Sender zudem seit Dezember 2016 von allen Angeboten ausgeschlossen.[16] Bosnien und Herzegowina befand sich schlussendlich nicht auf der Teilnehmerliste für den Wettbewerb 2022. 2012
    Bulgarien  Bulgarien Am 17. Februar 2022 gab BNT bekannt, dass das Land 2022 ein weiteres Mal nicht am Wettbewerb teilnehmen wird. Der Sender nannte dazu aber keinen genauen Grund.[17] 2006
    Danemark  Dänemark Am 15. Februar 2022 gab DR bekannt, dass Dänemark auch 2022 nicht am Wettbewerb teilnehmen wird. Ein Grund wurde nicht genannt.[18] 2004
    Estland  Estland Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2022. 2018
    (2020 geplant)
    Finnland  Finnland 2010
    Georgien  Georgien 2012
    Griechenland  Griechenland 2018
    (2020 geplant)
    Irland  Irland 2000
    Israel  Israel 2018
    Italien  Italien 2002
    Lettland  Lettland 2002
    Litauen  Litauen 1994
    Malta  Malta 2018
    (2020 geplant)
    Moldau Republik  Moldau 2014
    Niederlande  Niederlande 2014
    Nordmazedonien  Nordmazedonien 1994
    Portugal  Portugal 2016
    Rumänien  Rumänien 2012
    San Marino  San Marino Am 5. Februar 2022 gab San Marino RTV bekannt, dass das Land 2022 nicht am Wettbewerb teilnehmen werde. Der Grund für die Nicht-Teilnahme wurde nicht genannt.[19] 2018
    Schweiz  Schweiz Am 17. Februar 2022 gab SRG bekannt, dass die Schweiz 2022 nicht an Eurovision Young Musicians teilnehmen wird, da sich die vier Sender des SRG geweigert hatten teilzunehmen.[20] 2006
    Serbien  Serbien Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2022. 2010
    Slowakei  Slowakei 2000
    Slowenien  Slowenien Am 5. Februar 2022 gab der Sender RTVSLO bekannt, dass Slowenien 2022 nicht am Wettbewerb teilnimmt. Als Grund wurden finanzielle Schwierigkeiten des Senders genannt.[21] 2018
    (2020 geplant)
    Spanien  Spanien Nachdem der spanische Sender RTVE im Februar 2021 sein Interesse verkündete an zukünftigen Editionen teilzunehmen, war das Land dennoch nicht auf der Teilnehmerliste für 2022.[22] 2018
    Ukraine  Ukraine Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2022. 2018
    (2020 geplant)
    Ungarn  Ungarn 2018
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2018
    Zypern Republik  Zypern 2012

    Kein EBU-Mitglied und daher keine Rückkehr zum WettbewerbBearbeiten

    Land Grund und Bemerkung letztmalige Teilnahme
    Belarus  Belarus Am 1. Juli 2021 beendete die EBU die Mitgliedschaft des belarussischen Staatsfernsehens Belaruskaja Tele-Radio Campanija (BTRC), weshalb eine Teilnahme am Wettbewerb nun unmöglich ist.[23] 2012
    Russland  Russland Russland befand sich nicht auf der Teilnehmerliste für 2022, zusätzlich traten die russischen Sender als Reaktion auf den Ausschluss Russlands beim Eurovision Song Contest 2022 aus der EBU aus.[24] 2018

    Absagen und daher kein Debüt beim WettbewerbBearbeiten

    Land Grund und Bemerkung
    Andorra  Andorra Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2022.
    Aserbaidschan  Aserbaidschan
    Island  Island
    Montenegro  Montenegro
    Turkei  Türkei
    Wales  Wales Am 4. Februar 2022 gab der Sender S4C bekannt, dass Wales 2022 nicht beim Wettbewerb debütieren werde. Genaue Gründe wurden nicht genannt.[25]

    Kein EBU-Mitglied und daher kein Debüt beim WettbewerbBearbeiten

    Land Grund und Bemerkung
    Monaco  Monaco Am 19. April 2022 wurde bekanntgegeben, dass Monaco den Start des neuen Rundfunks Monte-Carlo Riviera um ein Jahr auf den Sommer 2023 verschiebt.[26] Da der frühere monegassische Sender TMC, der nun zum französischen Privatfernsehen TF1 gehört, zum Jahreswechsel 2022 aus der EBU ausgetreten ist, wodurch eine Teilnahme am EYM 2022 ausgeschlossen ist.[27][28] Das Land war schließlich auch nicht auf der Teilnehmerliste für 2022.

    ÜbertragungBearbeiten

    Land Sender Zeit Kommentar Zuseher[29]
    Belgien  Belgien La Trois, Musiq'3[6] live 27.229
    Deutschland  Deutschland WDR 24. Juli 2022[30] 22.000
    Frankreich  Frankreich France Musique, Culturebox live
    Kroatien  Kroatien HRT 3 live Ivana Kocelj[31]
    Norwegen  Norwegen NRK1 23. Juli 2022, 21 Uhr Aril Erikstad[32] 72.000
    Osterreich  Österreich ORF 2 24. Juli 2022 22 Uhr 10[33] Teresa Vogl[34] 162.000
    Polen  Polen TVP Kultura live[35] 25.531
    Schweden  Schweden SVT 2 29. Juli 2022[36] 104.000
    Tschechien  Tschechien ČT art live Jiří Vejvoda[37]

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Neil Farren: 🇨🇿 Czech Republic Wins Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 23. Juli 2022, abgerufen am 23. Juli 2022 (britisches Englisch).
    2. Anthony Granger: 🇫🇷 Eurovision Young Musicians 2022 on July 23. In: Eurovoix. 15. Februar 2022, abgerufen am 15. Februar 2022 (britisches Englisch).
    3. Anthony Granger: 🇫🇷 France: Discussions Ongoing Regarding Eurovision Young Musicians 2022 Hosting. In: Eurovoix. 18. Februar 2022, abgerufen am 18. Februar 2022 (britisches Englisch).
    4. Anthony Granger: 🇫🇷 France: Eurovision Young Musicians 2022 National Selection Launched. In: Eurovoix. 21. Februar 2022, abgerufen am 21. Februar 2022 (britisches Englisch).
    5. Anthony Granger: 🇫🇷 Judith Chaine to Host Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 8. Juni 2022, abgerufen am 8. Juni 2022 (britisches Englisch).
    6. a b Anthony Granger: 🇫🇷 Vincent Delbushaye to Co-Host Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 26. Juni 2022, abgerufen am 26. Juni 2022 (britisches Englisch).
    7. Anthony Granger: 🇫🇷 Eight Countries Will Compete in Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 21. Februar 2022, abgerufen am 21. Februar 2022 (britisches Englisch).
    8. a b Alistair Brown: 🇫🇷 Nine Countries Competing In Eurovision Young Musicians. In: Eurovoix. 13. Juni 2022, abgerufen am 13. Juni 2022 (britisches Englisch).
    9. Anthony Granger: 🇧🇪 Belgium: Thaïs Defoort Selected For Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 29. März 2022, abgerufen am 29. März 2022 (britisches Englisch).
    10. Anthony Granger: 🇫🇷 France: Maxime Grizard Selected For Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 28. März 2022, abgerufen am 28. März 2022 (britisches Englisch).
    11. Anthony Granger: 🇳🇴 Norway: Alma Serafin Kraggerud Selected For Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 4. April 2022, abgerufen am 4. April 2022 (britisches Englisch).
    12. Anthony Granger: 🇦🇹 Austria: Alexander Svetnitsky-Ehrenreich to Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 29. März 2022, abgerufen am 29. März 2022 (britisches Englisch).
    13. Anthony Granger: 🇸🇪 Sweden: Lukas Flink to Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 27. März 2022, abgerufen am 27. März 2022 (britisches Englisch).
    14. Anthony Granger: 🇫🇷 Eurovision Young Musicians 2022 Running Order & Pieces Revealed. In: Eurovoix. 13. Juli 2022, abgerufen am 13. Juli 2022 (britisches Englisch).
    15. José Miguel Mancheño: Croacia se une a la competición. Nueve países participarán en el Festival de Eurovisión de Jóvenes Músicos 2022. In: ESCplus España. 13. Juni 2022, abgerufen am 15. Juni 2022 (spanisch).
    16. Anthony Granger: 🇧🇦 Bosnia & Herzegovina: BHRT on Verge of Shutting Down. In: Eurovoix. 24. März 2022, abgerufen am 9. Juni 2022 (britisches Englisch).
    17. Laura Ibrayeva: 🇧🇬 Bulgaria: Will Not Participate in Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 17. Februar 2022, abgerufen am 17. Februar 2022 (britisches Englisch).
    18. Laura Ibrayeva: 🇩🇰 Denmark: Will Not Participate in Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 15. Februar 2022, abgerufen am 15. Februar 2022 (britisches Englisch).
    19. Laura Ibrayeva: 🇸🇲 San Marino: Will Not Participate in Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 5. Februar 2022, abgerufen am 7. Februar 2022 (britisches Englisch).
    20. Eurofestivales: Suiza no participará en Eurovisión Jóvenes Músicos 2022. In: Eurofestivales. 17. Februar 2022, abgerufen am 17. Februar 2022.
    21. Anthony Granger: 🇸🇮 Slovenia: RTVSLO Withdraws From Eurovision Young Musicians. In: Eurovoix. 5. Februar 2022, abgerufen am 7. Februar 2022 (britisches Englisch).
    22. José David López: TVE se planteó hasta el último momento su participación en Eurovisión de Jóvenes Músicos 2020 y confirma su intención de tomar parte en próximas ediciones. In: ESCplus España. 8. April 2020, abgerufen am 8. Februar 2022 (spanisch).
    23. Anthony Granger: Belarus: EBU Suspends BTRC's Membership. In: eurovoix.com. 1. Juli 2021, abgerufen am 3. Februar 2022 (englisch).
    24. https://twitter.com/ebu_hq/status/1497622816983814146. Abgerufen am 14. März 2022.
    25. Laura Ibrayeva: 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 Wales: S4C Rules Out Junior Eurovision 2022 Participation. In: Eurovoix. 4. Februar 2022, abgerufen am 7. Februar 2022 (britisches Englisch).
    26. Anthony Granger: 🇲🇨 Monaco: Monte-Carlo Riviera TV Launch Delayed Until 2023. In: Eurovoix. 19. April 2022, abgerufen am 9. Juni 2022 (britisches Englisch).
    27. European Broadcasting Union (EBU): Our Members. 2. Dezember 2021, abgerufen am 9. Juni 2022 (englisch).
    28. European Broadcasting Union (EBU): Our Members. 2. Dezember 2021, abgerufen am 9. Juni 2022 (englisch).
    29. Eurofestivales: Conozca las audiencias de Eurovisión Jóvenes Músicos 2022. In: Eurofestivales. 26. Juli 2022, abgerufen am 2. August 2022.
    30. Neil Farren: 🇩🇪 Germany: Eurovision Young Musicians 2022 to Be Broadcast on Delay. In: Eurovoix. 23. Juni 2022, abgerufen am 23. Juni 2022 (britisches Englisch).
    31. Anthony Granger: 🇭🇷 Croatia: Ivana Kocelj to Commentate on Eurovision Young Musicians 2022. In: Eurovoix. 22. Juli 2022, abgerufen am 23. Juli 2022 (britisches Englisch).
    32. Anthony Granger: 🇳🇴 Norway: Eurovision Young Musicians Returns to NRK1 for the 2022 Contest. In: Eurovoix. 9. Juli 2022, abgerufen am 9. Juli 2022 (britisches Englisch).
    33. Eurovision Young Musicians 2022: Klarinettist Alexander Svetnitsky-Ehrenreich für Österreich beim Klassik-Nachwuchsbewerb. Abgerufen am 23. Juni 2022.
    34. Emily Grace: 🇦🇹 Austria: Teresa Vogl To Commentate on Eurovision Young Musicians. In: Eurovoix. 12. Juli 2022, abgerufen am 12. Juli 2022 (britisches Englisch).
    35. Anthony Granger: 🇵🇱 Poland: TVP Kultura Broadcasting Eurovision Young Musicians 2022 Live. In: Eurovoix. 17. Juli 2022, abgerufen am 18. Juli 2022 (britisches Englisch).
    36. Neil Farren: 🇸🇪 Sweden: Eurovision Young Musicians 2022 to Be Broadcast on July 29. In: Eurovoix. 5. Juli 2022, abgerufen am 5. Juli 2022 (britisches Englisch).
    37. Anthony Granger: 🇨🇿 Czech Republic: Eurovision Young Musicians 2022 to be Broadcast Live on ČT art. In: Eurovoix. 10. Juli 2022, abgerufen am 11. Juli 2022 (britisches Englisch).