Hauptmenü öffnen

Der 10. Eurovision Young Dancers fand am 4. Juli 2003 in der Stadsschouwburg Amsterdam, in Amsterdam in den Niederlanden statt. Ausrichter war die der Sender NPS, welcher erstmals einen Eurovision Young Dancers austrug.

10. Eurovision Young Dancers
Datum 2. Juli 2003 (Halbfinale)
4. Juli 2003 (Finale)
Austragungsland NiederlandeNiederlande Niederlande
Austragungsort Stadsschouwburg Amsterdam
Stadsschouwburg Amsterdam, Amsterdam
Austragender Fernsehsender Nederlandse Programma Stichting
Moderation Aldith Hunkar
Teilnehmende Länder 17
Gewinner SchwedenSchweden Schweden
TschechienTschechien Tschechien
UkraineUkraine Ukraine
Erstmalige Teilnahme ArmenienArmenien Armenien
RumänienRumänien Rumänien
Zurückgezogene Teilnehmer DeutschlandDeutschland Deutschland
IrlandIrland Irland
OsterreichÖsterreich Österreich
Abstimmungsregel Eine Fachjury vergibt drei Preise (Kategorie Modern Dance, Kategorie Ballett und Youth Jury Choice). Die restlichen Ergebnisse bleiben unveröffentlicht.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich EYD 2001PolenPolen EYD 2005

Durch eine Formatänderung gab es dieses Jahr drei Sieger. In der Kategorie Modern Dance gewann das schwedische Tanzpaar Kristina Oom & Sebastian Michanek den Preis, in der Kategorie Ballett hingegen gewann der ukrainische Tänzer Jerlin Ndudi. Der Preis Youth Jury Choice ging an das tschechische Tanzpaar Monika Hejduková & Viktor Konvalinka.[1]

AustragungsortBearbeiten

Als Austragungsort wählte NPS das Stadsschouwburg Amsterdam in Amsterdam aus. Es war das erste Mal, dass die Niederlande den Wettbewerb ausrichtete.[1]

FormatBearbeiten

Auftreten konnten Tänzer zwischen 16 und 21 Jahren. Es konnten allerdings lediglich Solotänzer oder Paare antreten. Es gab erneut ein Halbfinale, da die Teilnehmeranzahl ansonsten den zeitlichen Rahmen sprengen würde. Dort traten alle 17 Teilnehmer gegeneinander an, wovon sich allerdings lediglich zehn für das Finale qualifizierten. Es gab auch weiterhin eine professionelle Jury, allerdings vergab diese, statt wie in den vorherigen Ausgaben Platz 1 bis 3, drei Preise 2003. Es gab jeweils einen Preis für die Kategorie Modern Dance sowie für Ballett. Ein weiterer Preis war die Youth Jury Choice, ein Preis der von einer externen Jury bestehend aus Jugendlichen Tänzern vergeben wird. Die Jurymitglieder der professionellen Jury waren folgende:[1]

  • Niederlande  Derrick Brown
  • Italien  Paola Cantalupo
  • Vereinigte Staaten  Liz Imperio
  • Deutschland  Susanne Linke
  • Russland  Vladimir Vasiliev

ModerationBearbeiten

Als Moderator fungierte die niederländische Journalisten und Moderatorin Aldith Hunkar.[1]

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Länder, die 2003 teilgenommen haben
  • Länder, die bereits im Halbfinale ausgeschieden sind
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2003
  • Insgesamt 17 Länder nahmen am Eurovision Young Dancers 2003 teil, damit ein Land weniger als noch 2001. So zogen sich schließlich Deutschland, Irland und Österreich vom Wettbewerb zurück. Armenien und Rumänien gaben dagegen ihr Debüt. Für Armenien war es die erste Teilnahme an einem Eurovision-Wettbewerb.[1]

    HalbfinaleBearbeiten

    Das Halbfinale 2003 fand am 2. Juli statt und somit zwei Tage vor dem Finale. Folgende Länder schieden bereits im Halbfinale aus:[2]

    Land Teilnehmer Tanz
    Choreografie (C)
    Armenien  Armenien Avetik Karapetyan Rhythm of Spirit
    C: H. Divanyan
    Belgien  Belgien Sébastien Tassin Coppélia
    C: A. Saint-Léon
    Norwegen  Norwegen Caroline Roca Afraid of Beauty
    C: P. Touzeau
    Polen  Polen Jakub Greda Solo Hip-Hop
    C: A. Grazul, R. Ziolkowski
    Slowenien  Slowenien Anže Škrube Club Hoppin
    D. Popovski
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Kate Lyons The Girl
    C: M. Baldwin
    Zypern Republik  Zypern Natalia Krekou After
    C: A. Hatjieftychiou

    FinaleBearbeiten

    Zehn Länder traten jeweils gegeneinander an. Lediglich drei Preise wurden bekanntgegeben.[1][2]

    Preis Land Teilnehmer Tanz
    Choreografie (C)
    Modern Dance Schweden  Schweden Kristina Oom & Sebastian Michanek Light Beings
    C: M. Ek
    Ballett Ukraine  Ukraine Jerlin Ndudi Le Corsaire
    C: M. Petipa
    Youth Jury Choice Tschechien  Tschechien Monika Hejduková & Viktor Konvalinka The Twilight Of Innocence
    C: Kodel, Vágnerová
    Estland  Estland Maria Seletskaja Swan Lake
    C: M. Petipa
    Finnland  Finnland Tiina Myllymäki Paquita
    C: Makarova, M. Petipa
    Griechenland  Griechenland Elenina Nicolaou Paquita
    C: M. Petipa
    Lettland  Lettland Linda Siliņa La Primavera
    C: I. Lapsiņa
    Niederlande  Niederlande (Gastgeber) Joeri Dubbe Perfect Skin
    C: E. Wubbe
    Rumänien  Rumänien Ovidiu Matei Iancu Swan Lake
    C: M. Petipa
    Schweiz  Schweiz Sarah-Jane Brodbeck Don Quixote
    C: M. Petipa

    ÜbertragungBearbeiten

    Insgesamt 19 Fernsehanstalten übertrugen die Veranstaltung:[3]

    Land Sender
    Teilnehmende Länder
    Armenien  Armenien ARMTV
    Belgien  Belgien RTBF, VRT
    Estland  Estland ETV
    Finnland  Finnland YLE
    Griechenland  Griechenland ERT
    Lettland  Lettland LTV
    Niederlande  Niederlande NOS, NPS
    Norwegen  Norwegen NRK
    Polen  Polen TVP
    Rumänien  Rumänien TVR
    Schweden  Schweden SVT
    Schweiz  Schweiz SF, TSR, RTSI
    Slowenien  Slowenien RTV SLO
    Tschechien  Tschechien ČT
    Ukraine  Ukraine NTU
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich BBC
    Zypern Republik  Zypern CyBC
    Nicht teilnehmende Länder
    Albanien  Albanien RTSH
    Deutschland  Deutschland 3sat
    Kroatien  Kroatien HRT
    Island  Island unbekannt
    Kosovo  Kosovo RTK
    Puerto Rico  Puerto Rico unbekannt
    Serbien und Montenegro  Serbien und Montenegro YRT

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b c d e f 10th Eurovision Young Dancers: European dance competition gets under way in Amsterdam. In: ebu.ch. EBU, 27. Juni 2003, archiviert vom Original am 13. Februar 2013; abgerufen am 22. Juli 2019 (englisch).
    2. a b Eurovision Young Dancers 2003. In: youngdancers.tv. EBU, abgerufen am 22. Juli 2019 (englisch).
    3. Eurovision Young Dancers 2003 - Active Participants. (PDF; 11,5 kB) In: young-dancers.com. EYD, 25. Juni 2003, archiviert vom Original am 31. März 2004; abgerufen am 22. Juli 2019 (englisch).

    WeblinksBearbeiten