Der 15. Eurovision Young Dancers fand am 16. Dezember 2017 in Prag, Tschechien statt.[1] Paulina Bidzińska gewann den Wettbewerb für Polen und holte damit den zweiten Sieg in Folge für das Land.[2]

15. Eurovision Young Dancers
Datum 16. Dezember 2017
Austragungsland Tschechien Tschechien
Austragungsort
Kongresszentrum, Prag
Austragender Fernsehsender ČT
Moderation Libor Bouček & Angeé Klára Svobodová
Teilnehmende Länder 8
Gewinner Polen Polen
Zurückkehrende Teilnehmer Portugal Portugal
Zurückgezogene Teilnehmer Albanien Albanien
Niederlande Niederlande
Slowakei Slowakei
Abstimmungsregel Eine Fachjury wählt zwei Teilnehmer für das Finale aus. Der Sieger des Finales wird ebenfalls von der Jury bestimmt.
Tschechien EYD 2015unbekannt EYD 2019

Austragungsort Bearbeiten

Am 7. Juli 2015 wurde Malta als Austragungsort für den Wettbewerb ausgewählt.[3] Allerdings gab das maltesische Fernsehen PBS am 24. Januar 2017 bekannt, dass man den Wettbewerb nicht ausrichten werde. Genaue Gründe für die Absage wurden nicht genannt.[4]

Am 22. Juni 2017 wurde bekanntgegeben, dass der Wettbewerb in der Forum Hall des Kongresszentrums in Prag stattfinden wird.[1]

Česká televize war für die Ausrichtung zuständig, es handelte sich um die zweite Austragung eines Eurovision-Events in Tschechien nach dem Eurovision Young Dancers 2015 in Pilsen.

Format Bearbeiten

Die Teilnehmer bestehen aus meist nicht-professionellen Tänzern zwischen 16 und 21 Jahren, die in einem Tanz ihrer Wahl ihr Talent der Jury, die aus professionellen Tänzern, die aus verschiedenen Genres kommen müssen, besteht, präsentieren. Dazu wird der Tanz meistens mit Unterstützung von einem Choreografen bestimmt. Aus den Teilnehmern werden dann zwei ins Finale gewählt, wo jeder erneut einen 90-Sekündigen Tanz vorführt.

Moderation Bearbeiten

Libor Bouček und Angeé Klára Svobodová wurden vom Sender ČT als Moderatoren bekanntgegeben. Libor Bouček moderierte bereits 2015 den Wettbewerb in Pilsen. Angeé Klára Svobodová fungierte als Moderatorin im Greenroom.

Jury Bearbeiten

Im November 2017 gab die EBU die drei Jurymitglieder bekannt. Die Jury bestand aus folgenden Personen:

Teilnehmer Bearbeiten

Länder Bearbeiten

 
  • Länder, die am Finale teilgenommen haben
  • Länder, die in der Vorrunde ausgeschieden sind
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2017
  • Bis zum 15. Juli 2017 konnten sich Mitglieder der EBU ihre Teilnahme bei der EBU einreichen. Am 15. November 2017 gab die EBU die komplette Teilnehmerliste für den EYD 2017 bekannt.[8] Insgesamt bestätigten 8 Länder ihre Teilnahme am Wettbewerb, was die kleinste Teilnehmerzahl des EYD seit Beginn des Wettbewerbs war.[9]

    Albanien, die Niederlande und die Slowakei zogen sich vom Wettbewerb zurück. Portugal nahm zum ersten Mal seit 2011 wieder am Wettbewerb teil.

    Wiederkehrende Teilnehmer Bearbeiten

    Land Teilnehmer Vorherige(s) Teilnahmejahr(e)
    Slowenien  Slowenien Patricija Crnkovič 2013

    Nationale Vorentscheidungen Bearbeiten

    Land Vorentscheidung
    Deutschland  Deutschland[10] interne Auswahl
    Malta  Malta[11] interne Auswahl
    Norwegen  Norwegen interne Auswahl
    Polen  Polen[12] Młody Tancerz Roku 2017
    Portugal  Portugal interne Auswahl
    Schweden  Schweden[13] interne Auswahl
    Slowenien  Slowenien[14] nationaler Vorentscheid
    Tschechien  Tschechien[15] nationaler Vorentscheid

    Finale Bearbeiten

    Das Finale fand am 16. Dezember 2017 in der Forum Hall des Kongresszentrums in Prag statt. Paulina Bidzińska gewann den Wettbewerb für Polen.[2]

    Vorrunde Bearbeiten

    Platz Startnr.[16] Land[16] Teilnehmer[16] Tanz[16]
    Choreografie (C)
    1.–2. 5 Polen  Polen Paulina Bidzińska La Certa
    C: Jacek Przybyłowicz
    6 Slowenien  Slowenien Patricija Crnkovič Disintegration
    C: Patricija Crnkovič
    3.–8. 1 Norwegen  Norwegen Anna Louise Amundsen These Days
    C: Tine Erica Aspaas
    2 Deutschland  Deutschland Danila Kapustin Desde Otello
    C: Goyo Montero
    3 Malta  Malta Denise Buttigieg Q.W.
    C: Joeline Tabone
    4 Portugal  Portugal Raquel Fidalgo Esquiva
    C: Catarina Moreira
    7 Schweden  Schweden Christoffer Collins Solo-X
    C: Sigge Modigh
    8 Tschechien  Tschechien (Gastgeber) Michal Vach Monologue
    C: Michal Vach, Lenka Halašova

     Teilnehmer hat sich für das Finale qualifiziert.

    Finale Bearbeiten

    Platz Land Teilnehmer Tanz
    Choreografie (C)
    1. Polen  Polen Paulina Bidzińska La Certa
    C: Jacek Przybyłowicz
    2. Slowenien  Slowenien Patricija Crnkovič Disintegration
    C: Patricija Crnkovič

    Übertragung Bearbeiten

    Fernsehübertragung Bearbeiten

    Land Zeit Sender
    Teilnehmende Länder[17]
    Deutschland  Deutschland 7. Januar 2018 – 08:35 Uhr WDR
    Malta  Malta 16. Dezember 2017 – 21:00 Uhr TVM 1
    Norwegen  Norwegen 17. Dezember 2017 – 19:45 Uhr NRK 2
    Polen  Polen live TVP Kultura
    Portugal  Portugal 16. Dezember 2017 – 22:05 Uhr RTP 2
    Schweden  Schweden live SVT
    Slowenien  Slowenien 16. Dezember 2017 – 20:05 Uhr RTV SLO 2
    Tschechien  Tschechien live ČT Art
    Nicht teilnehmende Länder[17]
    Albanien  Albanien live RTSH HD

    Absagen Bearbeiten

    Absagen und daher keine Rückkehr zum EYD Bearbeiten

    Land Grund und Bemerkung letzte Teilnahme
    Albanien  Albanien Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2017. 2015
    Armenien  Armenien 2013
    Belgien  Belgien 2005
    Bulgarien  Bulgarien 1991
    Danemark  Dänemark 1993
    Estland  Estland 2003
    Finnland  Finnland Am 4. November 2016 gab YLE bekannt, dass Finnland 2017 nicht zum EYD zurückkehren werde. Als Grund wurde angegeben, dass man keine Pläne habe am Wettbewerb teilzunehmen.[18] 2005
    Frankreich  Frankreich Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2017. 1999
    Griechenland  Griechenland 2011
    Irland  Irland 2001
    Italien  Italien 1991
    Kanada  Kanada 2011
    Kosovo  Kosovo 1989
    Kroatien  Kroatien 2011
    Lettland  Lettland Am 16. Dezember 2016 gab LTV bekannt, dass das Land nicht zum Wettbewerb zurückkehren werde. Genaue Gründe für die Absage wurden nicht genannt.[19] 2005
    Niederlande  Niederlande Am 2. Februar 2017 verkündete NTR, dass die Niederlande nicht am EYD 2017 teilnehmen werde. Als Grund wurden Budgetkürzungen beim Sender angegeben.[20] 2015
    Osterreich  Österreich Am 22. November 2016 gab der österreichische Sender ORF bekannt, dass Österreich 2017 nicht zum Wettbewerb zurückkehren werde. Ein genauer Grund für die Absage wurde nicht genannt.[21] 2001
    Rumänien  Rumänien Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2017. 2005
    Russland  Russland 1995
    Schweiz  Schweiz 2003
    Slowakei  Slowakei Am 6. Juni 2017 gab RTVS bekannt, dass die Slowakei 2017 nicht am Eurovision Young Dancers teilnehmen werde. Gründe für die Absage wurden nicht genannt.[22] 2015
    Spanien  Spanien Der Sender des Landes äußerte sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschien das Land nicht auf der Teilnehmerliste für 2017. 1999
    Ukraine  Ukraine Am 22. Dezember 2016 verkündete der ukrainische UA:Suspilne, dass die Ukraine nicht zum Wettbewerb zurückkehren werde. Als Grund wurde angegeben, dass man sich auf den ESC 2017 konzentrieren wolle, welcher in der Ukraine ausgetragen wird.[23] 2013
    Ungarn  Ungarn Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2017. 1999
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2005
    Belarus  Weißrussland 2013
    Zypern Republik  Zypern 2005

    Absagen und daher kein Debüt beim EYD Bearbeiten

    Land Grund und Bemerkung
    Andorra  Andorra Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2017.
    Aserbaidschan  Aserbaidschan
    Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
    Georgien  Georgien
    Island  Island
    Israel  Israel
    Litauen  Litauen
    Mazedonien 1995  Mazedonien
    Moldau Republik  Moldau
    Montenegro  Montenegro
    San Marino  San Marino Am 11. Januar 2017 gab der san-marinesische Sender SMRTV bekannt, dass man 2017 nicht beim EYD debütieren werde. Genaue Gründe für die Absage wurden nicht genannt.[24]
    Serbien  Serbien Die Sender der Länder äußerten sich nicht zu einer Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme am Wettbewerb. Schließlich erschienen die Länder nicht auf der Teilnehmerliste für 2017.
    Turkei  Türkei

    Einzelnachweise Bearbeiten

    1. a b It's official: 15th Eurovision Young Dancers to take place in Prague. 22. Juni 2017, abgerufen am 12. April 2023 (englisch).
    2. a b Poland's Paulina Bidzińska wins Eurovision Young Dancers 2017. 17. Dezember 2017, abgerufen am 13. April 2023 (britisches Englisch).
    3. Anthony Granger: EYD'17: Malta To Host Eurovision Young Dancers 2017. 7. Juli 2015, abgerufen am 12. April 2023 (britisches Englisch).
    4. Anthony Granger: Malta Will Not Host Eurovision Young Dancers 2017. In: Eurovoix. 24. Januar 2017, abgerufen am 24. Januar 2017 (englisch).
    5. youngdancers.tv
    6. youngdancers.tv
    7. youngdancers.tv
    8. Emily Herbert: Eurovision Young Dancers 2017 Participants Revealed. In: eurovoix.com. 15. November 2017, abgerufen am 15. November 2017 (englisch).
    9. eurovoix.com
    10. Neil Farren: Germany: Eurovision Young Dancers Selection Relaunched. 3. August 2017, abgerufen am 12. April 2023 (britisches Englisch).
    11. Emily Grace: Malta: Denise Buttigieg To Eurovision Young Dancers 2017. 29. Juli 2017, abgerufen am 12. April 2023 (britisches Englisch).
    12. eurovoix.com
    13. Anthony Granger: Sweden: Christoffer Collins To Eurovision Young Dancers. 17. Oktober 2017, abgerufen am 12. April 2023 (britisches Englisch).
    14. Slovenske mlade plesalke se predstavijo. Abgerufen am 12. April 2023 (slowenisch).
    15. Anthony Granger: Czech Republic: Michal Vach To Eurovision Young Dancers 2017. 4. Oktober 2017, abgerufen am 12. April 2023 (britisches Englisch).
    16. a b c d Prague 2017 – Eurovision Young Dancers. Abgerufen am 16. Dezember 2017.
    17. a b eurovoix.com
    18. Anthony Granger: Finland: Will Not Participate in Eurovision Young Dancers 2017. 4. November 2016, abgerufen am 13. April 2023 (britisches Englisch).
    19. Anthony Granger: Latvia: Will Not Compete in Eurovision Young Dancers 2017. 16. Dezember 2016, abgerufen am 13. April 2023 (britisches Englisch).
    20. Anthony Granger: The Netherlands: Withdraws From Eurovision Young Dancers. 2. Februar 2017, abgerufen am 13. April 2023 (britisches Englisch).
    21. Anthony Granger: Austria: Rules Out Return to Eurovision Young Dancers. 22. November 2016, abgerufen am 13. April 2023 (britisches Englisch).
    22. noticiasesc: Eslovaquia dice no a JESC 2017 y a EYD pero no ha decidido sobre Eurovision 2018. 6. Juni 2017, abgerufen am 13. April 2023 (spanisch).
    23. eurovoix.com
    24. eurovoix.com