Hauptmenü öffnen

Der 9. Eurovision Young Dancers fand am 18. Juni 2001 im Linbury Studio Theatre, in London im Vereinigten Königreich statt. Ausrichter war die BBC, welche erstmals einen Eurovision Young Dancers austrugen.

9. Eurovision Young Dancers
Datum 18. Juni 2001 (Halbfinale)
23. Juni 2001 (Finale)
Austragungsland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Austragungsort Linbury Studio Theatre
Linbury Studio Theatre, London
Austragender Fernsehsender BBC.svg
Moderation Deborah Bull
Pausenfüller Tanz Symbiont von Wayne McGregor
Teilnehmende Länder 18
Gewinner PolenPolen Polen
Erstmalige Teilnahme IrlandIrland Irland
UkraineUkraine Ukraine
Zurückkehrende Teilnehmer EstlandEstland Estland
NorwegenNorwegen Norwegen
OsterreichÖsterreich Österreich
Zurückgezogene Teilnehmer FrankreichFrankreich Frankreich
SpanienSpanien Spanien
UngarnUngarn Ungarn
Abstimmungsregel Eine Fachjury bestimmt die ersten drei Plätze. Die restlichen Ergebnisse bleiben unveröffentlicht.
FrankreichFrankreich EYD 1999NiederlandeNiederlande EYD 2003

Sieger wurden die polnischen Brüder David & Marcin Kupinski mit ihrem Tanz Brothers. Es war das erste Mal, dass Polen den Wettbewerb gewinnen konnte. Auf Platz 2 dagegen landete der belgische Tänzer Jeroen Verbruggen. Platz 3 ging an das niederländische Tanzpaar Maartje Hermans & Golan Yosef.[1]

AustragungsortBearbeiten

Als Austragungsort wählte die BBC das Linbury Studio Theatre in London aus. Es war das erste Mal, dass das Vereinigte Königreich den Wettbewerb ausrichtete.[1]

FormatBearbeiten

Auftreten konnten Tänzer zwischen 16 und 21 Jahren. Es konnten allerdings lediglich Solotänzer oder Paare antreten. Es gab erneut ein Halbfinale, da die Teilnehmeranzahl ansonsten den zeitlichen Rahmen sprengen würde. Dort traten alle 18 Teilnehmer gegeneinander an, wovon sich allerdings lediglich elf für das Finale qualifizierten. Es gab auch weiterhin eine professionelle Jury, allerdings vergab diese wieder Platz 1 bis 3. Vorsitzender der Jury war der britische Choreograf Matthew Bourne. Die weiteren Jurymitglieder waren folgende:[1]

  • Vereinigtes Konigreich  Maina Gielgud
  • Vereinigte Staaten  Amanda Miller
  • Italien  Monique Veaute
  • Niederlande  Samuel Wuersten

ModerationBearbeiten

Als Moderator fungierte die britische Tänzerin Deborah Bull.[1]

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Länder, die 2001 teilgenommen haben
  • Länder, die bereits im Halbfinale ausgeschieden sind
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2001
  • Insgesamt 18 Länder nahmen am Eurovision Young Dancers 2001 teil und damit zwei mehr als noch 1999. Bis heute sind die 18 Teilnehmerländer von 2001 Rekordhalter, da keine andere Ausgabe des Wettbewerb so viele Teilnehmer hatte. So zogen sich zwar Frankreich, Spanien und Ungarn vom Wettbewerb zurück. Dafür debütierten allerdings Irland und die Ukraine. Für Letztere war es die erste Teilnahme an einem Eurovision-Wettbewerb. Ebenfalls kehrten Estland nach vier Jahren und Norwegen sowie Österreich nach sechs Jahren zum Wettbewerb zurück.[1]

    HalbfinaleBearbeiten

    Das Halbfinale 2001 fand am 18. Juni statt und somit fünf Tage vor dem Finale. Folgende Länder schieden bereits im Halbfinale aus:[2]

    Land Teilnehmer Tanz
    Choreografie (C)
    Griechenland  Griechenland Olga Tsimourta & Tina Nassika Rythmique
    C: G. Milhov
    Irland  Irland Sarah Reynolds Conversations in Silence
    C: A. Costilla
    Norwegen  Norwegen Tale Dolven Asking For?
    C: S. Edvardsen
    Osterreich  Österreich Lukas Slavicky & Zuzana Zahradnikova Don Quixote
    C: M. Petipa
    Slowenien  Slowenien Eva Gasparic Les Syphides - Prélude
    C: Fokino
    Ukraine  Ukraine Leonid Sarafanov Variation of Paquita (Masculin Role)
    C: M. Petipa
    Zypern Republik  Zypern Marina Kyriakidou Variation of Paquita (Allegro)
    C: M. Petipa

    FinaleBearbeiten

    Elf Länder traten jeweils gegeneinander an. Lediglich die ersten drei Plätze wurden bekanntgegeben.[1][2]

    Platz Startnr. Land Teilnehmer Tanz
    Choreografie (C)
    1. 04 Polen  Polen Dawid & Marcin Kupinski Brothers
    C: E. Wesolowski
    2. 01 Belgien  Belgien Jeroen Verbruggen Hyperballad
    C: J. Verbruggen, G. Egilsson
    3. 11 Niederlande  Niederlande Maartje Hermans & Golan Yosef Perfect Skin
    C: E. Wubbe
    02 Deutschland  Deutschland Thiago Bordin Tchaikovsky Variation - Pas de Deux
    C: G. Balanchine
    03 Finnland  Finnland Johanna Nuutinen Angels Fly Low
    C: M. Rouhiainen
    05 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (Gastgeber) Jamie Bond Seigfried Solo from Act 3 Swan Lake
    C: M. Petipa
    06 Schweden  Schweden Johan Thelander & Elizaveta Penkóva At This Point
    C: J. Thelander, E. Penkova
    07 Schweiz  Schweiz Sarah Kora Dayanova Tango Te Amo
    C: L. Smeak
    08 Tschechien  Tschechien Marek Kasparovsky & Jiri Pokorny Alterego
    C: T. Rychetsky, D. Stransky
    09 Estland  Estland Sergei Upkin Franz Variation from Coppelia
    C: A. Saint-Leon
    10 Lettland  Lettland Anna Novikova Solo from Act 3 of Le Corsaire
    C: M. Petipa

    ÜbertragungBearbeiten

    Insgesamt 19 Fernsehanstalten übertrugen die Veranstaltung:[2]

    Land Sender
    Teilnehmende Länder
    Belgien  Belgien RTBF, VRT
    Deutschland  Deutschland ZDF
    Estland  Estland ETV
    Finnland  Finnland YLE
    Griechenland  Griechenland ERT
    Irland  Irland RTÉ
    Lettland  Lettland LTV
    Niederlande  Niederlande NOS, NPS
    Norwegen  Norwegen NRK
    Osterreich  Österreich ORF
    Polen  Polen TVP
    Schweden  Schweden SVT
    Schweiz  Schweiz SRG SSR
    Slowenien  Slowenien RTV SLO
    Tschechien  Tschechien ČT
    Ukraine  Ukraine NTU
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich BBC
    Zypern Republik  Zypern CyBC
    Nicht teilnehmende Länder
    Frankreich  Frankreich France 2

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b c d e f The Eurovision Young Dancers 2001 Official Booklet. In: issuu.com. EBU, 19. August 2013, abgerufen am 22. Juli 2019 (französisch).
    2. a b c Eurovision Young Dancers 2001. In: youngdancers.tv. EBU, abgerufen am 22. Juli 2019 (englisch).

    WeblinksBearbeiten