Eurovision Young Musicians 2000

Musikwettbewerb

Der 10. Eurovision Young Musicians fand zwischen dem 10. und 15. Juni 2000 in der Grieghalle in Bergen statt. Erstmals wurde der Wettbewerb in Norwegen ausgetragen. Sieger wurde der polnische Pianist Stanisław Drzewiecki.

10. Eurovision Young Musicians
Datum 10. Juni (Erstes Halbfinale)

11. Juni (Zweites Halbfinale)
15. Juni (Finale)

Austragungsland Norwegen Norwegen
Austragungsort Grieghalle, Bergen
Austragender Fernsehsender NRK
Moderation Arild Erikstad
Pausenfüller The Brazz Brothers
Teilnehmende Länder 18
Gewinner Polen Polen
Zurückkehrende Teilnehmer Belgien Belgien
Deutschland Deutschland
Frankreich Frankreich
Niederlande Niederlande
Polen Polen
Russland Russland
Schweiz Schweiz
Ungarn Ungarn
Zurückgezogene Teilnehmer Kroatien Kroatien
Schweden Schweden
Zypern Republik Zypern
Abstimmungsregel Eine professionelle Jury bestimmt die ersten drei Plätze. Die restlichen Ergebnisse bleiben unveröffentlicht.
Osterreich EYM 1998Deutschland EYM 2002

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Länder, die 2000 teilgenommen haben
  • Länder, die bereits im Halbfinale ausgeschieden sind
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2000
  • Die Anzahl der Teilnehmer stieg erstmals seit 1992 wieder im Vergleich zum Vorjahr an. Zwar zogen sich mit Kroatien, Schweden und Zypern drei Länder zurück, jedoch kehrten mit Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Russland, der Schweiz und Ungarn acht Länder zum Wettbewerb zurück.

    FormatBearbeiten

    Jedes Land schickt einen Musiker, welcher nicht älter als 19 Jahre ist, zum Wettbewerb. Dieser spielt dann ein Instrument und stellt mit diesem ein Stück vor. Da die Anzahl der Teilnehmer den Zeitrahmen für ein Finale sprengen würde, gab es zwei Halbfinale. So entschied eine professionelle Jury am Ende lediglich acht Länder, die im Finale auftreten werden.

    Die Jury entscheidet daraufhin ebenfalls die ersten drei Plätze dort. Folgende Juroren saßen 2000 in der Jury:[1]

    HalbfinaleBearbeiten

    Folgende Länder schieden in den zwei Halbfinalen aus:

    Land Interpret Instrument Stück
    Belgien  Belgien
    Deutschland  Deutschland
    Estland  Estland
    Irland  Irland
    Lettland  Lettland
    Schweiz  Schweiz
    Slowakei  Slowakei
    Slowenien  Slowenien
    Spanien  Spanien
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich

    FinaleBearbeiten

    Das Finale fand am 15. Juni statt. 8 Länder nahmen teil, wobei nur die ersten drei Plätze bekanntgegeben wurden.

    Platz Startnr. Land Interpret Instrument Stück
    1. 2 Polen  Polen Stanisław Drzewiecki Klavier Piano Concerto in E minor, op. 11, 3rd movement by Frederic Chopin
    2. 6 Finnland  Finnland Timo-Veikko Valve Cello Rondo for Cello and Orchestra, op. 94 by Anton Dvorak
    3. 8 Russland  Russland Nikolai Tokarew Klavier Piano Concerto in E minor, op. 11, 3rd movement by Frederic Chopin
    1 Osterreich  Österreich Martin Grubinger Schlagzeug Canis Familiaris (Concertino fuer Schlagwerksolo und Orchester, op. 23) by Bruno Hartl
    3 Ungarn  Ungarn Ödon Rácz Kontrabass Gran fantasia sulla Lucia di Lammermoor per contrabasso ed orchestra by Giovanni Bottesini
    4 Frankreich  Frankreich David Guerrier Trompete Concertino pour trompette by Andre Jolivet
    5 Norwegen  Norwegen David Coucheron Violine Carmen Fantasy by Franz Waxman
    7 Niederlande  Niederlande Gwyneth Wentink Harfe Harp Concerto, op. 25, 3rd movement by Alberto Ginastera

    ÜbertragungBearbeiten

    Folgende Fernsehsender übertrugen die Veranstaltung:

    Land Sender
    Teilnehmende Länder
    Deutschland  Deutschland ZDF
    Estland  Estland ETV
    Finnland  Finnland Yle TV1
    Frankreich  Frankreich France 3
    Griechenland  Griechenland ERT
    Irland  Irland RTÉ
    Lettland  Lettland LTV
    Osterreich  Österreich ORF
    Polen  Polen TVP2
    Schweden  Schweden SVT
    Schweiz  Schweiz SRG SSR
    Slowakei  Slowakei STV
    Slowenien  Slowenien RTV SLO
    Spanien  Spanien TVE
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich BBC
    Zypern Republik  Zypern CyBC
    Nicht teilnehmende Länder
    Danemark  Dänemark DR
    Kroatien  Kroatien HRT
    Norwegen  Norwegen NRK
    Tschechien  Tschechien ČT
    Turkei  Türkei TRT

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Eurovision Young Musicians 2000 | Year page | Eurovision Young Musicians - Vienna 2012. 19. Dezember 2013, abgerufen am 18. Mai 2022.