Hauptmenü öffnen

Der 2. Eurovision Young Musicians fand am 22. Mai 1984 in der Victoria Hall in Genf in der Schweiz statt. Ausrichter war die SRG SSR, die erstmals diesen Wettbewerb ausrichtete.

2. Eurovision Young Musicians
Datum 22. Mai 1984
Austragungsland SchweizSchweiz Schweiz
Austragungsort Victoria Hall
Victoria Hall, Genf
Austragender Fernsehsender SRG-SSR-logo.svg
Moderation Georges Kleinmann
Teilnehmende Länder 7
Gewinner NiederlandeNiederlande Niederlande
Erstmalige Teilnahme FinnlandFinnland Finnland
NiederlandeNiederlande Niederlande
Zurückgezogene Teilnehmer NorwegenNorwegen Norwegen
Abstimmungsregel Eine professionelle Jury bestimmt die ersten drei Plätze. Die restlichen Ergebnisse bleiben unveröffentlicht.
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich EYM 1982DanemarkDänemark EYM 1986

Siegerin der Ausgabe 1984 wurde die niederländische Geigerin Isabelle van Keulen. Es war der erste Sieg der Niederlande im Wettbewerb. Auf Platz 2 hingegen landete der finnische Pianist Olli Mustonen, während die britische Klarinettistin Emma Johnson auf Platz 3 landete.[1]

AustragungsortBearbeiten

Die SRG SSR wählte als Austragungsort die Victoria Hall in Genf aus. Es war das erste Mal seit dem Eurovision Song Contest 1956, dass die Schweiz eine Eurovision Veranstaltung ausrichtete.[1]

FormatBearbeiten

Jedes Land schickt einen Musiker, welcher nicht älter als 19 Jahre ist, zum Wettbewerb. Dieser spielt dann ein Instrument und stellt mit diesem ein Stück vor. Unterstützt wird der Musiker von dem Orchestre de la Suisse Romande. Eine professionelle Jury entscheidet daraufhin die ersten drei Plätze. Der Sieger erhielt einen Preis von £1000. Folgende Juroren saßen 1984 in der Jury:[2]

ModerationBearbeiten

Als Moderator fungierte der Schweizer Moderator Georges Kleinmann.[1]

TeilnehmerBearbeiten

 
  • Länder, die 1984 teilgenommen haben
  • Insgesamt sieben Länder nahmen am zweiten Eurovision Young Musicians teil, damit ein Land mehr als noch 1982. So debütierte schließlich die Niederlande im Wettbewerb.

    Erneut nahmen auch wieder Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden zusammen teil. Dieses Mal trat der Musiker allerdings unter finnischer Flagge an, so dass Norwegen sich zwar vom Wettbewerb zurückzog, aber dennoch unter finnischer Flagge teilnahm.[1][3]

    FinaleBearbeiten

    Das Finale fand am 22. Mai 1984 in der Victoria Hall in Genf statt. Sieben Länder traten gegeneinander an, wobei nur die ersten drei Plätze bekannt wurden.[1]

    Platz Startnr. Land Interpret Instrument Stück
    1. 4 Niederlande  Niederlande Isabelle van Keulen Violine Violin concert no. 5 op. 37 by Henri Vieuxtemps
    2. 7 Finnland  Finnland Olli Mustonen Klavier Concerto for piano and orchestra in G major by Maurice Ravel
    3. 2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Emma Johnson Klarinette Concerto for clarinet and orchestra No.2 in F-minor, Op.5, 2nd and 3rd movements by Bernhard Henrik Crusell
    1 Frankreich  Frankreich Sabine Toutain Bratsche Concerto for viola and orchestra in D major by Carl Stamitz
    3 Deutschland BR  BR Deutschland Andreas Bach Klavier Concerto for piano and orchestra no.1 in E-flat major by Franz Liszt
    5 Schweiz  Schweiz (Gastgeber) Martina Schuchen Cello Concerto for cello and orchestra op. 33 by Camille Saint-Saëns
    6 Osterreich  Österreich Ghislaine Fleischmann Violine Concert for violin and orchestra op. 53, 3rd movement by Antonín Dvořák

    ÜbertragungBearbeiten

    Insgesamt zehn Fernsehanstalten übertrugen die Veranstaltung:[1]

    Land Sender
    Teilnehmende Länder
    Deutschland BR  BR Deutschland ZDF
    Finnland  Finnland YLE
    Frankreich  Frankreich TF1
    Niederlande  Niederlande NOS
    Osterreich  Österreich ORF
    Schweiz  Schweiz SRG SSR
    Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich BBC
    Nicht teilnehmende Länder
    Danemark  Dänemark DR
    Norwegen  Norwegen NRK
    Schweden  Schweden SVT

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. a b c d e f EBU: Eurovision Young Musicians 1984. In: youngmusicians.tv. 2014, abgerufen am 25. Juli 2019 (englisch).
    2. EBU: Eurovision Young Musicians 1984. In: youngmusicians.tv. 2014, abgerufen am 24. Juli 2019 (englisch).
    3. EBU: The Eurovision Young Musicians 1986 Official Booklet. In: issuu.com. 17. Juni 2014, abgerufen am 25. Juli 2019 (englisch).