EuroCup 2019/20

EuroCup 2019/20
Logo des Eurocups
Dauer 2. Oktober 2019 – 27. April 2020
Reihenfolge der Austragung 18. Saison
Anzahl der Mannschaften 24

EuroCup 2018/19

EuroLeague 2019/20

Der EuroCup 2019/20 ist die 18. Spielzeit des EuroCups im Vereinsbasketball der Herren. Er ist nicht zu verwechseln mit dem FIBA Europe Cup, der vom Kontinentalverband FIBA Europa ausgetragen wird.

Der Wettbewerb hat ähnlich wie im übergeordneten Wettbewerb EuroLeague 2019/20 und wie bereits in der Vorsaison einen Namenssponsor mit dem griechischen Lebensmittelkonzern Vivartia und deren Snackmarke 7DAYS haben, so dass der vollständige Name des Wettbewerbs 7DAYS EuroCup lautet.[1]

Der Wettbewerb wurde zu dieser Spielzeit aufgewertet, da neben dem Gewinner auch erstmals der unterlegene Finalist Startrecht an der nächstjährigen EuroLeague-Spielzeit (2020/21) erhält. Das Teilnehmerfeld des EuroCup konkurriert in der Saison 2019/20 weiterhin in etwa auf Augenhöhe mit dem der Basketball Champions League um die Stellung als zweitwichtigstem Europapokal-Wettbewerb im Basketball.

ModusBearbeiten

Am EuroCup nehmen in der Vorrunde wie im Vorjahr 24 Mannschaften teil. Die Vorrunde wird im Rundenturnier-Modus englisch round robin mit Hin- und Rückspiel in vier Gruppen mit je sechs Mannschaften gespielt. Die beiden sportlich letztplatzierten und erfolglosesten Mannschaften jeder Vorrundengruppe scheiden aus, während die anderen Mannschaften die zweite Gruppenphase der 16 besten Mannschaften erreichen.

Auch hier wird in vier Gruppen mit nun jeweils vier Mannschaften weitergespielt, wobei gestaffelt nach Vorrundenplatzierung sich die Mannschaften auf die Zwischenrundengruppen verteilen, so dass keine Gruppengegner der Vorrunde auch in der Zwischenrunde gegeneinander spielen. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten jeder Zwischenrunde qualifizieren sich für das Viertelfinale, während die restlichen Zwischenrundenmannschaften ausscheiden.

Ab dem Viertelfinale wird im Play-off-Modus „Best-of-Three“ weitergespielt, wobei die besser platzierte Mannschaft der Zwischenrunde zunächst Heimrecht hat. Die Mannschaft, die zuerst zwei Siege in einer Play-off-Serie erzielt, erreicht die nächste Runde.

Zur grafischen Veranschaulichung des Modus, siehe auch auf der Webseite des Wettbewerbs(Eurocupbasketball.com: Format)

Teilnehmende MannschaftenBearbeiten

Am Wettbewerb nimmt ein Landesmeister sowie fünf Vizemeister aus den nationalen Ligen teil.

Liga Anzahl Klubs (VJPa)
Italien  Lega Basket Serie A 4 Umana Reyer Venezia (M/3) Dolomiti Energia Trento (VF/6) Virtus Bologna WC (11) Germania Brescia Leonessa WC (12)
  ABA-Liga 3 Serbien  Partizan NIS (HF/4) Montenegro  Budućnost VOLI (VM/2) Slowenien  KK Cedevita Olimpija (HF/3)
Frankreich  LNB Pro A 3 AS Monaco (VM/2) Limoges CSP WC (VF/4) Nanterre 92 WC (HF/4)
Spanien  Liga ACB 3 Unicaja Málaga (VF/6) Joventut de Badalona (VF/7) MoraBanc Andorra (10)
Turkei  Türkiye Basketbol Ligi 3 Tofaş Spor Kulübü (HF/3) Galatasaray (HF/4) Darüşşafaka Tekfen WC (10)
Deutschland  Basketball-Bundesliga 2 EWE Baskets Oldenburg (HF/3) ratiopharm Ulm (VF/6)
  VTB United League
(Russland  Russland)
2 UNICS Kasan (HF/3) Lokomotive Kuban (VF/5)
Griechenland  Basket League 1 Promitheas Patras (VM/2)
Israel  Ligat ha’Al 1 Maccabi Rischon LeZion (VM/2)
Litauen  LKL 1 Lietuvos rytas (VM/2)
Polen  Liga Koszykówki 1 Asseco Gdynia (HF/3)

a: in Klammern Play-off-Runde und Abschlussplatzierung in der jeweiligen Meisterschaft mit M = Meister, VM = Vizemeister, HF = Halbfinale, VF = Viertelfinale ansonsten nur Hauptrundenplatzierung, WC: Wildcard

Erste GruppenphaseBearbeiten

Die erste Gruppenphase fand vom 2. Oktober bis 18. Dezember 2019 statt.

Gruppe ABearbeiten

Klub Sp S N P+ P-
1. Italien  Virtus Bologna 10 8 2 846 791
2. Andorra  MoraBanc Andorra 10 7 3 853 766
3. Frankreich  AS Monaco 10 6 4 763 732
4. Griechenland  Promitheas Patras 10 6 4 771 751
5. Israel  Maccabi Rischon LeZion 10 2 8 740 862
6. Deutschland  ratiopharm Ulm 10 1 9 793 864
  Patras LeZion Ulm Andorra Monaco Bologna
Promitheas Patras * 88:77 82:77 66:80 74:77 78:69
Maccabi Rischon 55:88 * 96:92 n. V. 67:86 77:72 79:85
ratiopharm Ulm 67:70 103:89 * 87:99 63:78 79:92
MoraBanc Andorra 81:91 84:61 97:78 * 95:68 93:79
AS Monaco 80:59 77:75 82:65 82:66 * 72:81
Virtus Bologna 88:75 96:77 92:91 87:72 77:75 *

Gruppe BBearbeiten

Klub Sp S N P+ P-
1. Italien  Umana Reyer Venezia 10 8 2 759 713
2. Serbien  Partizan NIS 10 7 3 767 722
3. Turkei  Tofaş Spor Kulübü 10 5 5 804 822
4. Litauen  Lietuvos rytas 10 4 6 800 811
5. Russland  Lokomotive Kuban 10 4 6 797 780
6. Frankreich  Limoges CSP 10 2 8 748 827
  Kuban Lietuvos Tofaş Limoges Belgrad Venezia
Lokomotive Kuban * 82:87 69:72 86:75 83:76 77:63
Lietuvos rytas 92:86 * 99:83 92:78 61:66 72:81
Tofaş Spor 92:90 91:81 * 84:71 82:72 73:80
Limoges CSP 77:92 82:61 91:82 * 60:82 71:78
Partizan NIS 80:71 86:81 93:80 77:58 * 69:83
Umana Reyer 66:61 76:74 76:65 93:85 63:66 *

Gruppe CBearbeiten

Klub Sp S N P+ P-
1. Russland  UNICS Kasan 10 6 4 783 775
2. Italien  Germania Brescia Leonessa 10 6 4 705 725
3. Turkei  Darüşşafaka Tekfen 10 5 5 746 708
4. Spanien  Joventut de Badalona 10 5 5 838 834
5. Frankreich  Nanterre 92 10 4 6 792 809
6. Slowenien  KK Cedevita Olimpija 10 4 6 799 812
  Darüşşafaka Kasan Cedevita Badalona Brescia Nanterre
Darüşşafaka Tekfen * 77:79 72:76 92:86 61:70 72:65
UNICS Kasan 71:68 * 80:67 86:74 77:63 72:79
KK Cedevita 73:79 81:76 * 103:81 73:62 87:93
Joventut 85:82 90:72 101:81 * 81:68 79:77
Germania Brescia 35:61 84:75 78:71 87:83 * 85:78
Nanterre 92 68:82 92:94 90:87 85:78 65:73 *

Gruppe DBearbeiten

Klub Sp S N P+ P-
1. Spanien  Unicaja Málaga 10 7 3 845 774
2. Turkei  Galatasaray 10 6 4 813 792
3. Deutschland  EWE Baskets Oldenburg 10 6 4 840 850
4. Italien  Dolomiti Energia Trento 10 5 5 797 817
5. Montenegro  Budućnost VOLI 10 3 7 784 775
6. Polen  Asseco Gdynia 10 3 7 710 781
  Málaga Istanbul Budućnost Oldenburg Trento Gdynia
Unicaja Málaga * 88:83 83:70 108:68 93:74 91:69
Galatasaray 91:80 * 84:83 n. V. 92:79 76:81 93:73
Budućnost VOLI 81:82 94:78 * 83:85 68:77 59:62
EWE Baskets 91:78 79:72 102:99 * 108:88 74:78
Dolomiti Energia 88:76 64:70 69:76 91:81 * 80:91
Asseco Gdynia 59:66 78:83 61:78 61:73 78:85 *

Zweite Gruppenphase (Top 16)Bearbeiten

Die zweite Gruppenphase fand vom 8. Januar bis 5. März 2020 statt.

Gruppe EBearbeiten

Klub Sp S N P+ P-
1. Serbien  Partizan NIS 6 5 1 489 418
2. Italien  Virtus Bologna 6 4 2 519 488
3. Turkei  Darüşşafaka Tekfen 6 3 3 458 464
4. Italien  Dolomiti Energia Trento 6 0 6 413 509
  Bologna Belgrad Darüşşafaka Trento
Virtus Bologna * 82:84 83:72 94:70
Partizan NIS 99:81 * 69:57 91:75
Darüşşafaka Tekfen 96:106 65:63 * 73:69
Dolomiti Energia 67:73 58:83 74:95 *

Gruppe FBearbeiten

Klub Sp S N P+ P-
1. Griechenland  Promitheas Patras 6 4 2 440 383
2. Italien  Umana Reyer Venezia 6 4 2 452 462
3. Italien  Germania Brescia Leonessa 6 2 4 421 441
4. Deutschland  EWE Baskets Oldenburg 6 2 4 474 501
  Venezia Brescia Oldenburg Patras
Umana Reyer * 68:60 82:78 52:70
Germania Brescia 88:93 * 70:67 63:57
EWE Baskets 98:87 89:84 * 72:97
Promitheas Patras 68:70 67:56 81:70 *

Gruppe GBearbeiten

Klub Sp S N P+ P-
1. Frankreich  AS Monaco 6 4 2 494 443
2. Russland  UNICS Kasan 6 3 3 481 483
3. Litauen  Lietuvos rytas 6 3 3 468 482
4. Turkei  Galatasaray 6 2 4 471 506
  Kasan Istanbul Monaco Lietuvos
UNICS Kasan * 94:69 78:84 82:69
Galatasaray 90:76 * 79:91 73:89
AS Monaco 85:60 73:85 * 86:61
Lietuvos rytas 86:91 83:75 80:75 *

Gruppe HBearbeiten

Klub Sp S N P+ P-
1. Spanien  Unicaja Málaga 6 4 2 510 500
2. Turkei  Tofaş Spor Kulübü 6 4 2 493 479
3. Spanien  Joventut de Badalona 6 3 3 528 528
4. Andorra  MoraBanc Andorra 6 1 5 497 521
  Málaga Andorra Tofaş Badalona
Unicaja Málaga * 84:75 76:68 90:84
MoraBanc Andorra 88:92 * 63:69 90:89
Tofaş Spor 84:82 97:94 * 91:76
Joventut 101:86 90:87 88:84 *

Knockout-RundenBearbeiten

Ab dem Viertelfinale der besten acht Mannschaften wird im K.-o.-System weitergespielt, wobei die einzelnen Paarungen im Play-off-Modus Best-of-Three entschieden werden.

ViertelfinaleBearbeiten

Die Viertelfinalspiele finden zwischen dem 17. und dem 25. März 2020 statt.

Paarung
1. Spiel 2. Spiel 3. Spiel
Serbien  Partizan NIS Russland  UNICS Kasan --:-- --:--
Griechenland  Promitheas Patras Turkei  Tofaş Spor Kulübü --:-- --:--
Frankreich  AS Monaco Italien  Virtus Bologna --:-- --:--
Spanien  Unicaja Málaga Italien  Umana Reyer Venezia --:-- --:--

HalbfinaleBearbeiten

Die Halbfinalspiele finden zwischen dem 31. März und dem 8. April 2020 statt.

Paarung
1. Spiel 2. Spiel 3. Spiel
Europa  Sieger VF A Europa  Sieger VF B --:-- --:--
Europa  Sieger VF C Europa  Sieger VF D --:-- --:--

FinalspieleBearbeiten

Die Finalspiele fanden zwischen dem 21. und dem 27. April 2020 statt.

Paarung
1. Spiel 2. Spiel 3. Spiel
Europa  Sieger HF A Europa  Sieger HF B --:-- --:--

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Introducing the 7DAYS EuroCup! EuroCup, 16. September 2019, abgerufen am 16. September 2019 (englisch, Medien-Info).