Hauptmenü öffnen
BC Andorra
Gegründet 12. Juni 1970
Halle Poliesportiu d’Andorra
(1784 Plätze)
Homepage www.bca.ad
Präsident Gorka Aixàs Olea
Trainer Joan Peñarroya
Liga Liga ACB
2013/14 (LEB Oro): 1. Platz
Farben Blau / Weiß
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts whitesides.png
Kit shorts.svg
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts thinsidesonwhite.png
Kit shorts.svg
Auswärts

Bàsquet Club Andorra, auch bekannt unter dem Sponsorennamen MoraBanc Andorra, ist ein andorranischer Basketballverein aus der Hauptstadt Andorra la Vella. Der Klub ist Mitglied der Federación Española de Baloncesto und nimmt somit am spanischen Ligabetrieb teil. Die erste Mannschaft spielt in der Liga ACB. Die Heimspiele werden im 1784 Zuschauer fassenden Poliesportiu d’Andorra bestritten.

GeschichteBearbeiten

Der Klub wurde am 12. Juni 1970 als Club de Basket Les Escaldes gegründet. Ein Jahr später änderte der Verein seinen Namen in Bàsquet Club Andorra und schrieb sich in den katalanischen Basketball-Regionalverband ein um fortan an Bewerben der Federación Española de Baloncesto (Spanischer Basketballverband) teilnehmen zu können. In der Saison 1991/92 setzte sich BC Andorra in der zweiten Spielklasse, der Primera División, durch und stieg somit in die Liga ACB auf. Hier sollte der Klub vier Saisons bestreiten und erreichte sein bestes Resultat 1994/95 mit Platz acht. Im spanischen Pokal scheiterte BC Andorra im Viertelfinale. In der Spielzeit 1995/96 war der Verein im Korać-Cup vertreten, dort setzten sich die Andorraner in den ersten zwei Runden gegen ABC Trodat Wels sowie KK Vojvodina Novi Sad durch und erreichten damit überraschend die Gruppenphase, wo man jedoch an Anadolu Efes SK, Pallacanestro Varese und Panionios Athen scheiterte.[1] In der Liga landete der Verein auf dem 19. Platz und stieg somit in die zweitklassige LEB ab. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten wurde BC Andorra im Jahr 1997 in die Regionalliga abgestuft. Nach zahlreichen Saisons in unterklassigen Divisionen, gelang dem Verein zur Spielzeit 2012/13 die Rückkehr in die LEB.

Das erste Jahr in der zweiten Division beendete der Klub auf dem dritten Platz und im Endspiel des Aufstiegs-Playoff scheiterte die Mannschaft mit 2:3 an CB Lucentum Alicante. In der Saison 2013/14 gewann BC Andorra die Liga und sicherte sich somit den Aufstieg in die Liga ACB.[2] In der Spielzeit 2018/19 erreichte man das Halbfinale des Eurocup gegen Alba Berlin.

NamenBearbeiten

Im Laufe der Geschichte trug der Klub aufgrund wechselnder Sponsoren unterschiedliche Namen.

  • Festina Andorra (1991–1996)
  • Quick Andorra (2000–2002)
  • River Andorra (2002–2013)
  • River Andorra MoraBanc (2013–2014)
  • MoraBanc Andorra (2014–)

Aktueller KaderBearbeiten

Kader BC Andorra in der Saison 2017/2018
Achtung: Kaderangabe ist veraltet!
(aktuelle Saison: 2019/2020)
Spieler
Nr. Nat. Name Geburt Größe Info Letzter Verein
Guards (PG, SG)
16 Frankreich  Andrew Albicy 21.03.1990 1,76 m A-Nat BCM Gravelines
24 Andorra /Spanien  Guillem Colom 16.09.1991 1,95 m CB Peñas Huesca
Spanien  Jaime Fernández 04.06.1993 1,86 m CB Estudiantes
25 Tschechien  David Jelínek 07.09.1990 1,94 m A-Nat Anwil Włocławek
Forwards (SF, PF)
Slowenien  Jaka Blažič 30.06.1990 1,96 m A-Nat Saski Baskonia
7 Georgien  Beka Burjanadze 03.01.1994 2,01 m Básquet Coruña
Griechenland  Vlado Janković 03.03.1990 2,02 m A-Nat Aris Thessaloniki
Vereinigte Staaten /Litauen  John Shuma 30.04.1990 2,06 m KK Cedevita
Vereinigte Staaten  David Walker 24.11.1993 1,97 m Northeastern Huskies
Center (C)
Senegal  Moussa Diagne 06.03.1994 2,11 m Fuenlabrada
Polen  Przemysław Karnowski 08.11.1993 2,16 m A-Nat Gonzaga Bulldogs
14 Serbien  Oliver Stević 18.01.1984 2,05 m Fuenlabrada
Trainer
Nat. Name Position
Spanien  Joan Peñarroya Trainer
Legende
Abk. Bedeutung
A-Nat Nationalspieler
Quellen
Teamhomepage
Ligahomepage
Stand: 23.08.2017

Bekannte SpielerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Korać-Cup 1995–96. In: linguasport.com. Abgerufen am 15. Dezember 2013 (englisch).
  2. Comunicado sobre la inscripción del Bàsquet Andorra SA. In: acb.com. 13. Juni 2014, abgerufen am 15. Dezember 2013 (spanisch).