Hauptmenü öffnen
Endstand nach der 8. Etappe
Sieger David Plaza 31:08:55 h
(40,034 km/h)
Zweiter Andreas Klöden + 0:42 min
Dritter Udo Bölts + 1:26 min
Vierter Ángel Luis Casero + 1:42 min
Fünfter Michael Blaudzun + 1:46 min
Sechster Jens Heppner + 2:06 min
Siebter Matthias Buxhofer + 2:30 min
Achter Rolf Aldag + 2:40 min
Neunter Laurent Dufaux + 2:41 min
Zehnter Torsten Schmidt + 2:46 min
Sprintwertung Erik Zabel 142 P.
Zweiter Peter Wrolich 75 P.
Dritter Aljaksandr Ussau 67 P.
Bergwertung David Plaza 27 P.
Zweiter Sven Teutenberg 18 P.
Dritter Pascal Hervé 15 P.

Die 2. Deutschland Tour fand vom 26. Mai bis 1. Juni 2000 statt. Sie führte von Bonn über 1.247 Kilometer nach Berlin, also in umgekehrter Reihenfolge zum Vorjahr, wobei die Streckenführung südlicher gelegen war. Es gingen 144 Fahrer aus 18 Profiteams an den Start, von denen 117 das Ziel erreichten.

VerlaufBearbeiten

Auf der ersten Etappe sicherte sich der Vorjahressieger Jens Heppner gleich das Weiße Trikot des Gesamtführenden, nachdem er sich im Sprint einer Spitzengruppe durchgesetzt hatte. Auf den folgenden vier Etappen konnte nur Davide Casarotto mit einem geglückten Fluchtversuch auf der vierten Etappe die Dominanz des Team Telekom durchbrechen. Udo Bölts auf der dritten Etappe und Erik Zabel auf den Etappen 2 und 5 unterstrichen die Vormachtstellung. Erst im Zielsprint der sechsten Etappe musste sich Zabel erstmals im Massensprint seinem deutschen Konkurrenten Marcel Wüst geschlagen geben. Im entscheidenden Einzelzeitfahren sicherte sich überraschend David Plaza vom Festina-Team den Sieg. Er war 40 Sekunden schneller als Andreas Klöden, dem alle den Gesamtsieg zugetraut hatten. Plaza sicherte sich mit seinem Sieg das Weiße Trikot von Heppner und gab es auch auf der Schlussetappe nach Berlin, die wieder Zabel für sich entschied, nicht mehr ab.

Jan Ullrich erntete während der Rundfahrt starke Kritik, da er einen Monat vor der Tour de France auf der Königsetappe über den Kandel über 15 Minuten auf den Sieger Udo Bölts verlor und insgesamt eine durchwachsene Vorstellung zeigte.

EtappenBearbeiten

Etappen Tag Start – Ziel km Etappensieger Gesamterster
1. Etappe 26. Mai BonnWiesbaden 179,1 Jens Heppner Jens Heppner
2. Etappe 27. Mai Wiesbaden – Pforzheim 203,2 Erik Zabel Jens Heppner
3. Etappe 28. Mai Pforzheim – Bad Dürrheim 215,9 Udo Bölts Jens Heppner
4. Etappe 29. Mai Bad Dürrheim – Stuttgart 183,5 Davide Casarotto Jens Heppner
5. Etappe 30. Mai Stuttgart – Ansbach 187,6 Erik Zabel Jens Heppner
6. Etappe 31. Mai Ansbach – Herzogenaurach 102,6 Marcel Wüst Jens Heppner
7. Etappe 31. Mai Herzogenaurach 35,7 (EZF) David Plaza David Plaza
8. Etappe 1. Juni PotsdamBerlin 139,4 Erik Zabel David Plaza

WeblinksBearbeiten