Hauptmenü öffnen
Endstand nach der 4. Etappe
Sieger Adolf Huschke 38:33:31 h
(27,058 km/h)
Zweiter Paul Kohl + 0:22 min
Dritter Wilhelm Siewert + 5:25 min
Vierter Richard Huschke + 10:58 min
Fünfter Erich Aberger + 30:15 min
Sechster Fritz Fischer + 38:17 min
Siebter Felix Manthey + 38:19 min
Achter Jean Steingass + 39:14 min
Neunter Otto Büttner + 41:12 min
Zehnter Wilhelm Franke + 57:58 min

Der Große Preis von Deutschland, ein Vorläufer der heutigen Deutschland Tour, wurde nach elf Jahren Unterbrechung, unter anderem bedingt durch den Ersten Weltkrieg, vom 18. bis 23. Mai 1922 ausgetragen. Sie führte von Köln über Aachen, Trier und Mannheim zurück nach Köln. Die Gesamtlänge der Radrundfahrt betrug 1.043,3 Kilometer, wobei der Sieger diese mit einem Stundenmittel von 27,058 km/h bestritt.

Die 36 gestarteten Fahrer, davon drei ausländische, mussten die Distanz in vier Tagesabschnitten zurücklegen. Die Etappen waren nach jeweils einer der vier unterstützenden Fahrradfirmen benannt. Das Ziel in Köln erreichten 18 Fahrer.

VerlaufBearbeiten

Die Rundfahrt stand ganz im Zeichen der Gebrüder Huschke. Während Adolf Huschke die ersten drei Tagesabschnitte gewann und sich auch den Rundfahrtssieg sicherte, siegte sein Bruder Richard Huschke auf dem abschließenden vierten Teilstück.

EtappenBearbeiten

Etappen Tag Start – Ziel Sponsor der Etappe km Etappensieger Gesamterster
1. Etappe 18. Mai KölnAachen Allright 256,7 Adolf Huschke Adolf Huschke
2. Etappe Mai Aachen – Trier Torpedo 253,3 Adolf Huschke Adolf Huschke
3. Etappe Mai Trier – Mannheim Komet 258,5 Adolf Huschke Adolf Huschke
4. Etappe 23. Mai Mannheim – Köln Continental 274,8 Richard Huschke Adolf Huschke

WeblinksBearbeiten