Deutscher Filmpreis/Beste Tongestaltung

Der Deutsche Filmpreis in der Kategorie Beste Tongestaltung wird regelmäßig seit 2005 vergeben. Jedoch gab es bereits einen Preis für den besten Ton bei der Verleihung 1982.

1980er-JahreBearbeiten

1982

Milan BorDas Boot

2000er-JahreBearbeiten

2005

Gregor Kuschel, Hubertus Rath, Thomas Riedelsheimer, Christoph von Schönburg, Marc von StuerlerTouch the Sound


2006

Lars Ginzel, Dirk Jacob, Marc Parisotto, Martin SteyerRequiem


2007

Stefan Busch, Dirk Jacob, Michael Kranz, Frank Kruse, Matthias Lempert, Hanse Warns, Roland WinkeDas Parfum – Die Geschichte eines Mörders

  • Richard Borowski, Fabian Schmidt, Kai Storck, Andreas Wölki – Emmas Glück
  • Jörg Höhne, Robin Pohle, Andreas Ruft – Vier Minuten


2008

Dirk W. Jacob, Dominik Schleier, Martin Steyer, Pawel WdowczakTrade – Willkommen in Amerika


2009

Tschangis Chahrokh, Christian Bischoff, Heinz Ebner, Guido ZettierNordwand

2010er-JahreBearbeiten

2010

Guillaume Sciama, Jean-Pierre LaforceDas weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte


2011

Ansgar Frerich, Sabine Panossian, Niklas KammertönsPianomania


2012

Hubert Bartholomae und Manfred BanachAnonymus


2013

Christian Bischoff, Uwe Haussig und Johannes KonecnyDie Wand


2014

Dietmar Zuson, Christof Ebhardt und Tschangis ChahrokhDas finstere Tal


2015

Bernhard Joest-Däberitz, Florian Beck, Ansgar Frerich und Daniel WeisWho Am I – Kein System ist sicher


2016

Frank Kruse, Matthias Lempert und Roland WinkeEin Hologramm für den König


2017

Rainer Heesch, Martin Steyer und Christoph SchillingWild


2018

André Bendocchi Alves, Eric Devulder und Martin SteyerDer Hauptmann


2019

Andreas Turnwald, Uwe Dresch, Andre Zimmermann und Tobias FleigStyx

2020er-JahreBearbeiten

2020

Corinna Zink, Jonathan Schorr, Dominik Leube, Oscar Stiebitz, Gregor BonseSystemsprenger