Hauptmenü öffnen
Das Feld der Frauen beim Straßenrennen ca. 4 km nach dem Start
Fotofinish bei den Frauen
Das Feld der Männer beim Straßenrennen ca. 2 km nach dem Start
Marcus Burghardt siegt vor Emanuel Buchmann

Die Deutschen Straßen-Radmeisterschaften der Elite 2017 fanden vom 23. bis 25. Juni 2017 im sächsischen Chemnitz statt. Es wurden insgesamt fünf deutsche Meistertitel vergeben.

Inhaltsverzeichnis

Meisterschaften der EliteBearbeiten

Bei der Durchführung der Meisterschaften wurde die Stadt Chemnitz vom Chemnitzer Polizeisportverein, dem Radsportverein Chemnitz und vom Stadtsportbund Chemnitz unterstützt.

Die drei Einzelzeitfahren führten über eine flache, ebene Strecke durch das Chemnitztal. Für die Männer befand sich die Wende in Altmittweida, für die Frauen und die U23-Männer in der Nähe des Museumsbahnhofes Markersdorf-Taura. Das Rennen wurde ebenfalls für die Rad-Bundesliga gewertet. Die Straßenrennen der Frauen und Männer wurden auf einem Rundkurs im Stadtgebiet von Chemnitz entschieden, mit Start und Ziel in der Hartmannstraße. Pro Runde war ein Höhenunterschied von 238 Metern zu überwinden.

Am Samstag, den 24. Juni, fand vor dem Straßenrennen der Frauen eine Jedermann-Fahrradtour, die Sportstadtrunde, statt. Streckensprecher und Moderator der Meisterschaft war Karsten Migels.

U23Bearbeiten

Die Straßenmeisterschaft für Fahrer der U23 fand am 21. Mai 2017 in Dautphe statt. Die Fahrer mussten 20-mal eine 9,4 Kilometer lange Runde absolvieren. Deutscher U23-Meister wurde der Cottbuser Max Kanter. Das Einzelzeitfahren der U23 wurde in Chemnitz ausgetragen.

Junioren/JugendBearbeiten

Parallel zu den Meisterschaften der Elite wurden die der Juniorinnen/Junioren und der Jugend in Linden in der Pfalz ausgetragen. Diese Wettbewerbe wurden auch für die Rad-Bundesliga gewertet.[1]

Zeitplan in ChemnitzBearbeiten

Datum Uhrzeit Disziplin Streckenlänge Höhenmeter Kategorie
Freitag, 23. Juni 14:00 Einzelzeitfahren 31,2 km - Elite Frauen/Männer U23
17:00 Einzelzeitfahren 48 km - Elite Männer
Samstag, 24. Juni 15:00 Straßenrennen 6 × 19,4 km = 116,4 km 6 × 238 m = 1428 m Elite Frauen
Sonntag, 25. Juni 11:00 Straßenrennen 11 × 19,4 km = 213,4 km 11 × 238 m = 2618 m Elite Männer

StraßenrennenBearbeiten

FrauenBearbeiten

 
Lisa Klein wurde deutsche Straßenmeisterin.
Platz Athletin Zeit
1 Lisa Klein 3:10:59 h
2 Lisa Brennauer + gl. Zeit
3 Charlotte Becker + gl. Zeit
4 Romy Kasper gl. Zeit
5 Liane Lippert gl. Zeit
6 Stephanie Pohl gl. Zeit
7 Wiebke Rodieck gl. Zeit
8 Carolin Schiff gl. Zeit
9 Corinna Lechner gl. Zeit
10 Christa Riffel gl. Zeit

Länge: 116,4 km
Start: Samstag, 24. Juni, 15:30 Uhr MESZ
Strecke: Chemnitz–Chemnitz, 6 Runden mal 19,4 km = 116,4 km

Es kamen 41 Athletinnen ins Ziel, 30 Fahrerinnen – darunter die Vorjahressiegerin Mieke Kröger und die Zeitfahrmeisterin Trixi Worrack – gaben das Rennen auf bzw. wurden wegen zu großem Rückstand aus dem Rennen genommen.

MännerBearbeiten

 
Erstmals deutscher Straßenmeister: Marcus Burghardt
Platz Athlet Zeit
1 Marcus Burghardt 4:52:08 h
2 Emanuel Buchmann gl. Zeit
3 John Degenkolb + 0:43 min
4 Nils Politt + 0:43 min
5 Maximilian Schachmann + 2:11 min
6 Roger Kluge + 2:14 min
7 Florian Nowak + 2:36 min
8 Raphael Freienstein + 2:36 min
9 Simon Geschke + 2:39 min
10 Georg Zimmermann + 3:08 min

Länge: 213,40 km
Start: Sonntag, 25. Juni, 11:00 Uhr MESZ
Strecke: Chemnitz–Chemnitz, 11 Runden mal 19,4 km= 213,4
Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers: 43,83 km/h

74 Fahrer kamen ins Ziel.

Männer U23 (in Dautphe)Bearbeiten

 
Max Kanter gewann das Meisterschaftsrennen der U23.
Platz Athlet Zeit (h)
1 Max Kanter 4:33:43
2 Simon Laib gl. Zeit
3 Christian Koch gl. Zeit
4 Florian Nowak gl. Zeit
5 Felix Intra gl. Zeit
6 Jonas Rutsch gl. Zeit
7 Johannes Adamietz gl. Zeit
8 Patrick Haller gl. Zeit
9 Moritz Fußnegger + 4:05 min
10 Sven Thurau + 4:05 min

Länge: 188 km
Start: Sonntag, 21. Mai
Strecke: Rundkurs um Dautphe
Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers: 41,21 km/h

Es starteten 111 Fahrer, von denen 62 ins Ziel kamen.

EinzelzeitfahrenBearbeiten

FrauenBearbeiten

 
Trixi Worrack errang den Zeitfahrtitel zum dritten Mal.
Platz Athletin Zeit
1 Trixi Worrack 41:02,14 min
2 Lisa Brennauer + 0:02 min
3 Stephanie Pohl + 0:12 min
4 Lisa Klein + 0:25 min
5 Mieke Kröger + 0:31 min
6 Corinna Lechner + 0:33 min
7 Charlotte Becker + 0:56 min
8 Claudia Lichtenberg + 1:59 min
9 Liane Lippert + 2:29 min
10 Romy Kasper + 2:30 min

Länge: 31,2 km
Start: Freitag, 23. Juni, 14:00 Uhr MESZ
Strecke: Chemnitz-Chemnitz, 1 Runde
Durchschnittsgeschwindigkeit der Siegerin: 45,62 km/h

Es kamen alle 58 Starterinnen ins Ziel.

MännerBearbeiten

 
Holte seinen siebten Zeitfahr-Titel: Tony Martin
Platz Athlet Zeit
1 Tony Martin 54:16,49 min
2 Jasha Sütterlin + 00:15 min
3 Nils Politt + 1:17 min
4 Maximilian Schachmann + 2:10 min
5 Daniel Westmattelmann + 2:49 min
6 Marco Mathis + 3:12 min
7 Lennard Kämna + 3:25 min
8 Justin Wolf + 4:15 min
9 Domenic Weinstein + 4:17 min
10 Ruben Zepuntke + 4:02 min

Länge: 48 km
Start: Freitag, 24. Juni, 17:00 Uhr MESZ
Strecke: Chemnitz–Chemnitz, 1 Runde
Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers: 53,06 km/h

Es kamen alle 24 Starter ins Ziel.

Männer U23Bearbeiten

 
Patrick Haller war der Schnellste im Zeitfahren der U-23.
Platz Athlet Zeit
1 Patrick Haller 38:24,28 min
2 Julian Braun + 0:16 min
3 Manuel Porzner + 0:16 min
4 Laurin Winter + 0:22 min
5 Leon Rohde + 0:25 min
6 Joshua Stritzinger + 0:28 min
7 Jonas Rutsch + 0:40 min
8 Leon Echtermann + 0:44 min
9 Robert Kessler + 0:46 min
10 Felix Groß + 0:46 min

Länge: 31,2 km
Start: Freitag, 23. Juni, 14:00 Uhr MESZ
Strecke: Chemnitz–Chemnitz, 1 Runde
Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers: 49,22 km/h

Es kamen 71 Starter ins Ziel.

Nach dem Rennen war zunächst Richard Banusch vom LKT Team Brandenburg zum Meister erklärt worden. Nach erneuten Kontrollen wurde ein Auswertungsfehler bei der Zeiterfassung gefunden. Die Fahrzeit von Banusch wurde auf 39:14 Minuten korrigiert und ihm der Meistertitel aberkannt.[2]

Mannschaftszeitfahren (in Genthin)Bearbeiten

Die Meisterschaft im Sechser-Mannschaftszeitfahren der Männer (Elite) wurde am 3. September 2017 in Genthin (Sachsen-Anhalt) im Rahmen der Rad-Bundesliga ausgefahren. Sieger wurde das Team Lotto–Kern Haus.[3]

Länge: 50 km
Start: Sonntag, 3. September
Strecke: Genthin–Genthin, 2 Runden

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nachwuchs kämpft um Meisterehren. In: bdr-medienservice.de. 21. Juni 2017, abgerufen am 21. Juni 2017.
  2. Nach Ergebniskorrektur: Haller U23-Meister im Zeitfahren. In: rad-net.de. 26. Juni 2017, abgerufen am 26. Juni 2017.
  3. Lotto-Kern Haus gewinnt DM-Titel - Mannschafts-DM und Bundesliga in Genthin. In: rad-net.de. 3. September 2017, abgerufen am 6. September 2017.