Jonas Rutsch

deutscher Radrennfahrer

Jonas Rutsch (* 24. Januar 1998 in Erbach) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Jonas Rutsch
Jonas Rutsch (2017)
Jonas Rutsch (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 24. Januar 1998
Nation Deutschland Deutschland
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team EF Education-EasyPost
Verein(e) / Renngemeinschaft(en)
2005–2015
2016
TV Dorf-Erbach
VC Frankfurt 1883
Internationale Team(s)
2017–2019
2020–
Team Lotto–Kern Haus
EF Education-Nippo
Letzte Aktualisierung: 30. Oktober 2023

Sportliche Laufbahn Bearbeiten

Jonas Rutsch begann mit dem Radsport im Alter von zehn Jahren auf dem Mountainbike, auch fuhr er Querfeldeinrennen. 2010 entschied er die Gesamtwertung der International Kids Tour in Berlin für sich. 2012 wurde er deutscher U15-Meister im Straßenrennen.

Für 2017 erhielt Rutsch einen Vertrag beim Team Lotto–Kern Haus; das Team mit Rutsch, Joshua Huppertz, Julian Braun, Raphael Freienstein, Christopher Hatz und Joshua Stritzinger wurde deutscher Meister im Mannschaftszeitfahren. Bei den Boucles de la Mayenne belegte er 2018 Platz zehn, bei Eschborn–Frankfurt belegte er im U23-Rennen Platz zwei. Im selben Jahr wurde er deutscher Vize-Meister im Straßenrennen der U23 sowie deutscher U23-Bergmeister.

Bei der International Tour of Rhodes 2019 wurde Jonas Rutsch Sechster der Gesamtwertung und gewann die Nachwuchswertung. Sein bis dahin größter Erfolg war sein folgender Sieg beim UCI-Nations’-Cup-U23-Rennen Kattekoers-Ieper, der U23-Austragung des Frühjahrsklassikers Gent–Wevelgem. Ebenfalls 2019 wurde er jeweils Achter bei Rund um Köln sowie bei der Luxemburg-Rundfahrt.

Im Sommer 2019 unterschrieb Rutsch für Saisons 2020 und 2021 einen Vertrag beim UCI WorldTeam EF Education First.[1] 2021 startete er bei der Tour de France, seiner ersten Grand Tour. Über seine dortigen Erlebnisse berichtete er in einem Artikel der FAZ.[2] Im Oktober des Jahres wurde er bei Paris–Roubaix Elfter. Im Jahr darauf belegte er nach überstandener Corona-Infektion bei diesem seinen „Lieblingsrennen“ Platz 74.[3][4]

Berufliches Bearbeiten

Jonas Rutsch ist Mitglied der Sportfördergruppe der hessischen Polizei und studiert an der hessischen Polizeihochschule (Stand 2020).[5][6]

Erfolge Bearbeiten

2017
  •   Deutscher Meister – Mannschaftszeitfahren
2018
  •   Deutscher U23-Bergmeister
2019

Wichtige Platzierungen Bearbeiten

Grand Tour20202021202220232024
  Giro d’ItaliaGiro
  Tour de FranceTour5593
  Vuelta a EspañaVuelta
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung nicht klassifiziert.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Rutsch: “Das Team ist cool und ich kann mich dort entwickeln“. In: radsport-news.com. 21. Juni 2019, abgerufen am 17. Oktober 2019.
  2. Jonas Rutsch: Das Tagebuch des Jonas Rutsch. In: FAZ.net. 12. Juli 2021, abgerufen am 13. Juli 2021.
  3. Alex Westhoff: Aufbruch nach Rückschlag. In: FAZ.net. 13. April 2022, abgerufen am 4. August 2022.
  4. Eingeklemmte Kette bremst Rutsch bei Paris-Roubaix. In: wiesbadener-kurier.de. 18. April 2022, abgerufen am 4. August 2022.
  5. Alex Westhoff: Wie Radprofi Jonas Rutsch für Furore sorgt. In: FAZ.net. 23. Juli 2020, abgerufen am 13. Juli 2021.
  6. Die ganz harte Schule für Jung-Radprofi Jonas Rutsch. In: allgemeine-zeitung.de. 23. November 2020, abgerufen am 13. Juli 2021.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Jonas Rutsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien