Johannes Adamietz

deutscher Radrennfahrer

Johannes Adamietz (* 24. Mai 1998 in Ulm) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Johannes Adamietz
Adamietz 2019
Adamietz 2019
Zur Person
UCI-Id 10015141781
Geburtsdatum 24. Mai 1998 (26 Jahre)
Geburtsort Ulm
Nation Deutschland Deutschland
Disziplin Straße
Fahrertyp Bergfahrer
Körpergröße 174 cm
Renngewicht 61 kg
Zum Team
Aktuelles Team Lotto Dstny
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2017
2018
2019
2020–2022
2023–
Team Heizomat
Tirol Cycling Team
Herrmann Radteam
Sauerland Team
Lotto Dstny
Letzte Aktualisierung: 22. Januar 2023

Sportlicher Werdegang Bearbeiten

Bei den Junioren wurde Adamietz 2015 und 2016 Deutscher Bergmeister.

Mit seinem Wechsel in den Erwachsenenbereich zur Saison 2017 fuhr Adamietz zunächst für verschiedene deutsche und österreichische UCI Continental Teams. 2017 wurde er deutscher U23-Bergmeister. Im Rahmen der Drei-Länder-Meisterschaft 2019 gewann er die Silbermedaille in der Wertung der deutschen U23-Fahrer. Im Jahr 2022 wurde er Deutscher Bergmeister der Elite und Gesamtsiebter der Sibiu Cycling Tour, einem Etappenrennen der ersten UCI-Kategorie. Vermittelt durch den ehemaligen Radprofi André Greipel erhielt Admietz, der als starker Bergfahrer gilt, hierauf für die Saisons 2023 und 2024 einen Vertrag mit dem belgischen Radsportteam Lotto Dstny.[1]

Im April 2024 belegte Adamietz Platz vier bei dem französischen Etappenrennen Circuit des Ardennes.

Erfolge Bearbeiten

2015
  •   Deutscher Bergmeister (Junioren)
2016
  •   Deutscher Bergmeister (Junioren)
2017
  •   Deutscher Bergmeister (U23)

2019

  • 6. Platz Tour du Jura (UCI 2.2)
  • Deutscher Vizemeister Straße (U23)
2022
  • 7. Platz Sibiu Cycling Tour
  • 3. Platz Rad-Bundesliga Gesamtwertung
  •   Deutscher Bergmeister

2024

  • 4. Platz Circuit des Ardennes (UCI 2.2)

Weblinks Bearbeiten

Commons: Johannes Adamietz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Adamietz: „So richtig realisiert habe ich das noch nicht“. In: radsport-news.com. 23. November 2022, abgerufen am 26. November 2022.