Hauptmenü öffnen
LogoCopaSudamericana .jpg

Die Copa Sudamericana 2010 war die 9. Ausspielung des zweitwichtigsten südamerikanischen Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften, der aufgrund des letztmaligen Sponsorings des Automobilherstellers Nissan auch unter der Bezeichnung "Copa Nissan Sudamericana" firmierte. In dieser Saison nahmen 39 Mannschaften aus den 10 Mitgliedsverbänden der CONMEBOL, einschließlich Titelverteidiger Liga de Quito, teil, da die Teilnehmerzahl pro Land (außer für Argentinien und Brasilien) von zwei auf drei erhöht wurde. Mannschaften aus dem Bereich der CONCACAF waren wie im Vorjahr nicht am Start. Der Wettbewerb wurde wie bisher in der zweiten Jahreshälfte ausgespielt. Er begann am 3. August 2010 mit der 1. Runde und endete am 8. Dezember 2010 mit dem Finalrückspiel in Avellaneda.

ModusBearbeiten

Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl gab es vor dem Achtelfinale wieder zwei Runden. Der Wettbewerb wurde wie gehabt von der 1. Runde bis zum Finale im reinen K.-o.-System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Bei Punkt- und Torgleichheit gilt die Auswärtstorregel. Ist auch die Zahl der auswärts erzielten Tore gleich, folgt im Anschluss an das Rückspiel unmittelbar ein Elfmeterschießen. Im Finale gilt die Auswärtstorregel nicht. Ist dort nach Hin- und Rückspiel die Tordifferenz gleich, gibt es eine Verlängerung und erst danach ggf. ein Elfmeterschießen. Die Teilnehmer aus Argentinien und Brasilien starteten erst in der 2. Runde, Titelverteidiger Liga de Quito erst im Achtelfinale.

1. RundeBearbeiten

Teilnehmer waren je zwei Mannschaften aus acht Ländern Südamerikas (außer Argentinien und Brasilien). Die Hinspiele fanden zwischen dem 3. und 24. August, die Rückspiele zwischen dem 10. August und 2. September 2010 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Universitario de Sucre Bolivien  (a)3:3(a) Chile  Colo Colo Santiago 2:0 1:3
Club Guaraní Paraguay 1990  (a)4:4(a) Uruguay  River Plate 2:0 2:4
CD Universidad César Vallejo Peru  2:5 Ecuador  Barcelona SC Guayaquil 1:2 1:3
Atlético Huila Kolumbien  5:2 Venezuela  Trujillanos FC 4:1 1:1
CF Universidad de Chile Chile  2:3 Bolivien  Oriente Petrolero 2:2 0:1
Defensor Sporting Uruguay  3:1 Paraguay 1990  Olimpia Asunción 2:0 1:1
Deportivo Quito Ecuador  (a)4:4(a) Peru  Universidad San Martín 3:2 1:2
Deportivo Lara Venezuela  2:4 Kolumbien  Independiente Santa Fe 2:0 0:4

2. RundeBearbeiten

Für die 2. Runde qualifizierten sich die acht Sieger der 1. Runde, je ein dritter Klub aus den acht Ländern der 1. Runde sowie sechs Mannschaften aus Argentinien und acht Mannschaften aus Brasilien, wobei die Klubs aus diesen beiden Ländern jeweils separat gegeneinander antraten. Die Hinspiele fanden zwischen dem 4. August und 16. September, die Rückspiele zwischen dem 12. August und 23. September 2010 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Huila Kolumbien  1:5 Bolivien  Club San José 1:1 0:4
Barcelona SC Guayaquil Ecuador  1:3 Uruguay  Club Atlético Peñarol 0:1 1:2
Independiente Santa Fe Kolumbien  2:1 Venezuela  FC Caracas 2:1 0:0
Oriente Petrolero Bolivien  1:2 Kolumbien  Deportes Tolima 1:0 0:2
Club Guaraní Paraguay 1990  2:2
(7:8 i. E.)
Chile  Unión San Felipe 1:1 1:1
Universidad San Martín Peru  2:6 Ecuador  CS Emelec 2:1 0:5
Universitario de Sucre Bolivien  3:2 Paraguay 1990  Club Cerro Porteño 1:0 2:2
Defensor Sporting Uruguay  9:2 Peru  Sport Huancayo 9:0 0:2
CA Independiente Argentinien  2:1 Argentinien  Argentinos Juniors 1:0 1:1
CA Vélez Sársfield Argentinien  1:2 Argentinien  CA Banfield 0:1 1:1
Newell’s Old Boys Argentinien  2:1 Argentinien  Estudiantes de La Plata 1:0 1:1
EC Vitória Brasilien  2:3 Brasilien  Palmeiras São Paulo 2:0 0:3
FC Santos Brasilien  2:3 Brasilien  Avaí FC 1:3 1:0
Grêmio Prudente Brasilien  0:1 Brasilien  Atlético Mineiro 0:0 0:1
Goiás EC Brasilien  3:1 Brasilien  Grêmio Porto Alegre 1:1 2:0

AchtelfinaleBearbeiten

Für das Achtelfinale qualifizierten sich die 15 Sieger der 2. Runde und Titelverteidiger Liga de Quito. Die Hinspiele fanden zwischen dem 28. September und 14. Oktober, die Rückspiele zwischen dem 12. und 21. Oktober 2010 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Newell’s Old Boys Argentinien  6:2 Bolivien  Club San José 6:0 0:2
Defensor Sporting Uruguay  3:4 Argentinien  CA Independiente 1:0 2:4
Goiás EC Brasilien  (a)3:3(a) Uruguay  Club Atlético Peñarol 1:0 2:3
Universitario de Sucre Bolivien  1:4 Brasilien  Palmeiras São Paulo 0:1 1:3
Atlético Mineiro Brasilien  2:1 Kolumbien  Independiente Santa Fe 2:0 0:1
CS Emelec Ecuador  3:4 Brasilien  Avaí FC 2:1 1:3
CA Banfield Argentinien  2:3 Kolumbien  Deportes Tolima 2:0 0:3
Unión San Felipe Chile  5:7 Ecuador  LDU Quito 4:2 1:6

ViertelfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 27. Oktober und 2./3. November, die Rückspiele am 10. und 11. November 2010 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Mineiro Brasilien  1:3 Brasilien  Palmeiras São Paulo 1:1 0:2
Goiás EC Brasilien  3:2 Brasilien  Avaí FC 2:2 1:0
Newell’s Old Boys Argentinien  0:1 Ecuador  LDU Quito 0:0 0:1
Deportes Tolima Kolumbien  (a)2:2(a) Argentinien  CA Independiente 2:2 0:0

HalbfinaleBearbeiten

Die Hinspiele fanden am 17. und 18. November, die Rückspiele am 24. und 25. November 2010 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
LDU Quito Ecuador  (a)4:4(a) Argentinien  CA Independiente 3:2

1:2

Goiás EC Brasilien  (a)2:2(a) Brasilien  Palmeiras São Paulo 0:1 2:1

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Goiás EC Independiente Avellaneda
 
1. Dezember 2010 in Goiânia (Estádio Serra Dourada)
Ergebnis: 2:0 (2:0)
Zuschauer: 35.500
Schiedsrichter: Carlos Torres (Paraguay 1990  Paraguay)
 


Harlei (C) Marcão, Ernando, Wellington Saci, Douglas, Rafael TolóiAmaral, Marcelo Costa (88. Felipe), Carlos AlbertoRafael Moura, Otacílio Neto (70. Éverton Santos)
Trainer: Arthur Neto
Hilario NavarroLucas Mareque, Eduardo Tuzzio (C) , Leonel Galeano, Julián VelázquezRoberto Battión, Hernán Fredes (87. Maximiliano Velázquez), Nicolás Cabrera (80. Carlos Matheu), Fernando Godoy (46. Patricio Rodríguez) – Andrés Silvera, Facundo Parra
Trainer: Antonio Mohamed
  1:0 Rafael Moura (14.)
  2:0 Otacílio Neto (22.)
  Otacílio Neto (44.), Carlos Alberto (87.)   Julián Velázquez (10.), Leonel Galeano (12.)
  Andrés Silvera (58.)

RückspielBearbeiten

Independiente Avellaneda Goiás EC
 
8. Dezember 2010 in Avellaneda (Estadio Libertadores de América)
Ergebnis: 3:1 n. V. (3:1, 3:1), 5:3 i. E.
Zuschauer: 38.000
Schiedsrichter: Óscar Ruiz (Kolumbien  Kolumbien)
 


Hilario NavarroJulián Velázquez, Lucas Mareque, Eduardo Tuzzio, Carlos Matheu (C) Roberto Battión, Hernán Fredes (108. Maximiliano Velázquez), Patricio Rodríguez (71. Leandro Gracián) Nicolás CabreraNicolás Martínez (66. Martín Gómez), Facundo Parra
Trainer: Antonio Mohamed
Harlei (C) Rafael Tolói, Wellington Saci, Marcão, Ernando, Douglas (65. Éverton Santos) – Marcelo Costa, Carlos Alberto, AmaralOtacílio Neto (76. Felipe), Rafael Moura
Trainer: Arthur Neto
  1:0 Julián Velázquez (19.)

  2:1 Facundo Parra (27.)
  3:1 Facundo Parra (34.)

  1:1 Rafael Moura (22.)
Elfmeterschießen
  1:0 Maximiliano Velázquez

  2:1 Facundo Parra

  3:2 Leandro Gracián

  4:2 Carlos Matheu

  5:3 Eduardo Tuzzio

  1:1 Rafael Tolói

  2:2 Éverton Santos

  Felipe (Schießt an den Pfosten)

  4:3 Rafael Moura
  Eduardo Tuzzio (13.), Carlos Matheu (25.), Julián Velázquez (44.), Hilario Navarro (115.)   Otacílio Neto (12.), Rafael Moura (115), Rafael Tolói (120.),

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Klub Tore
1 Brasilianer  Rafael Moura Goiás EC 8
2 Uruguayer  Rodrigo Mora Defensor Sporting Club 6
3 Brasilianer  Marcos Assunção Palmeiras São Paulo 4
Bolivianer  Roberto Galindo Universitario de Sucre 4
Argentinier  Ángel Vildozo Unión San Felipe 4
6 Argentinier  Hernán Barcos LDU Quito 3
Argentinier  Mauro Formica Newell’s Old Boys 3
Brasilianer  Luan Palmeiras São Paulo 3
Kolumbianer  Wilder Medina Deportes Tolima 3
Brasilianer  Obina Atlético Mineiro 3
Argentinier  Facundo Parra CA Independiente 3
Ecuadorianer  Joao Rojas CS Emelec 3
Uruguayer  Juan Manuel Salgueiro Liga de Quito 3
Argentinier  Andrés Silvera CA Independiente 3

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten